64 Eier, 2680g Zucker, 2050g Mehl, 2,6l Sahne, 2950g Schokolade oder ein Hochzeitstraum in lila und weiß



"Frau W. ich brauche mal Ihre Hilfe!" so fing im Januar alles an... Da kam eine Kollegin in mein Büro und wollte für eine Freundin die Hochzeitstorte machen. Auf einmal ist ein halbes Jahr vorbei, wir sind Freundinnen geworden und hatten extrem viel Spaß.

Naja, auch ein bisschen Stress und Lagerkoller aber das gehört ja wohl dazu.

Sicherlich ist sie noch nicht perfekt aber für die erste dreistöckige Torte finde ich sie sehr gelungen.
Im Vorfeld hatte ich sämtliche einschlägige Motivtortenbücher gewälzt, habe alles über Holzdübel und Stützplatten gelernt und war fast öfter im Baumarkt als in meiner Küche.
Aber die Mühe hat sich durchaus gelohnt! Sie hat den Transport überstanden und perfekt gehalten.
Die Hochzeitsfarben waren lila und weiß. Wir haben die Tortendeko und die Baisers mit Lebensmittelfarbe in lila von Sugarflair eingefärbt. 
Das Bild am Ende war absolut stimmig, finde ich. Was sagt Ihr?
3 stöckige Hochzeitstorte mit Baisers in lila und weiß
Initialen des Brautpaars aus Blütenpaste
 

Eierlikörkuchen:
6 Eier
2 Pck. Vanillezucker
250g Puderzucker
1/8 l Öl
1/4 l Eierlikör
250g Mehl
1 Pck Backpulver

Springform mit 26cm Durchmesser ausfetten und den Boden mit Backpapier belegen. Ofen auf 165° Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker verrühren.
Öl und Eierlikör langsam hinzufügen.
Mehl und Backpulver mischen und langsam unterrühren.
Teig in die vorbereitete Springform füllen und 70-80 Minuten backen.
Rezept: http://tortentante.blogspot.de/

Rharbarber-Erdbeer-Quark-Creme:
1,2 Kilo Obst gemischt
100ml Wasser
250g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
10 Blatt weiße Gelatine
400g Schlagsahne
500g Magerquark

Obst waschen, putzen und in Stücke schneiden. Mit dem Wasser, dem Zucker und Vanille-Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und zugedeckt 2-3 Minuten dünsten lassen.

Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
Die Gelatine ausdrücken und in der heißen Rharbarber-Masse auflösen. Die Masse abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und beiseite stellen.
2-3 El Quark unter die Gelatine-Masse rühren. Dann die komplette Gelatine-Masse zum Quark geben und gut verrühren.
Die steif geschlagene Sahne unterrühren.
Rezept: Dr.Oetker



Schokoladenkuchen mit Kaffee und Schmand:
300 g Zucker
200 g Mehl
100 g Stärkemehl
130 g Backkakao
3 TL Backpulver
2 TL Natron

75 ml Öl
300 g saure Sahne
255 ml heißer,starker Kaffee
3 Eier

Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen, die Schüsseln gut ausfetten und mit Gries ausstreuen. 
Den Zucker, das Mehl, den Kakao, das Stärkemehl, Backpulver und Natron in eine Rührschüssel geben und gründlich vermischen.
Auf niedrigster Stufe rühren lassen und nach und nach den heißen Kaffee, das Öl, die saure Sahne und zum Schluss jedes Ei einzeln unter rühren.
Den Teig auf die vorbereiteten Schüsseln verteilen und ca. 40 Minuten backen.
Die Kuchen auskühlen lassen, aus den Formen lösen und über Nacht komplett auskühlen lassen.
Rezept: http://tortentante.blogspot.de/


Nougat-Ganache:
320g Halbbitter-Kuvertüre
150g Nuss-Nougat
500ml Schlagsahne
Kuvertüre und Nougat grob hacken.
Sahne aufkochen. Von der Platte nehmen und Kuvertüre und Nougat in die Sahne einrühren, bis alles geschmolzen ist.

Masse über Nacht auskühlen lassen und vor Verwendung ca. 2 Minuten aufschlagen. 
Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.

Französische Buttercreme: 
5 Eier
150g Zucker
2 Prisen Salz
750g Butter 
Eier mit dem Handrührgerät etwa 2 Minuten schaumig schlagen.
Zucker und Salz langsam einrieseln lassen.
Die Masse in ein heißes Wasserbad stellen und weitere 4-5 Minuten weiter schlagen, bis sie cremig ist.
Creme vom Wasserbad nehmen und kalt schlagen.
Butter in einer Schüssel schlagen, bis sie weiß und cremig wird. Die abgekühlte Eiercreme unterrühren.
Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.

Beide Füllungen abwechselnd in großen Kreisen auf die einzelnen Böden spritzen. Mit der Buttercreme in der Mitte anfangen.
Rezepte: Dr.Oetker


Buttermilchkuchen:
340g weiche Butter
300g Zucker
8 Eigelb
Vanilleextrakt
480ml Buttermilch
600g Mehl
1TL Natron

Den Ofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen. Die Teigmenge reicht ca. für 3 Springformen mit 18 cm Durchmesser.
Butter und Zucker schaumig schlagen.
Eigelbe einzeln unterschlagen.
Vanilleextrakt und Buttermilch vorsichtig unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Teig auf die vorbereiteten Backformen verteilen und glatt streichen.

Himbeere-Passionsfrucht-Curd:
125g Himbeeren (frische oder aufgetaut)
2 Passionsfrüchte
3 Eigelb
50g Zucker
50g Butter 

Die Himbeeren pürieren und die Masse anschließend durch ein Sieb streichen.
Die Passionsfrüchte halbieren, ausschaben und zu der Himbeer-Masse geben.
Die Eigelbe und den Zucker hinzufügen und in einer großen Schüssel im Wasserbad erhitzen. 
Unter Rühren die Masse ca. 10 Minuten einköcheln lassen, bis sie langsam dicklich wird.
Das fertige Fruchtcurd durch ein Sieb streichen und die Butter unterrühren. 
Das Curd vollständig erkalten lassen. 
Rezept: Annie Rigg "Feine Macarons"

                                         

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top