Es ist angegrillt


Die Grillsaison ist hiermit offiziell eröffnet... Auf dem Grill brutzeln Schaschlick-Spieße, eine Hühnerkeule und ein Steak.
Für den Grill habe ich das Fondant mit etwas schwarzer Lebensmittelfarbe von Sugarflair grau eingefärbt.
Die Dekorationen sind aus eingefärbter Blütenpaste.
Den Grillrost habe ich zusätzlich mit silberner Puderfarbe abgepudert. Die Torte hat einen Durchmesser von 18cm und ist mit "Grillrost" 12cm hoch.
Da ich diese Torte parallel zu dieser Torte "klick" gemacht habe, sind Böden und Füllungen identisch. Die hier angegebenen Mengen reichen für eine Torte.

Red Velvet Cake: 
150 g weiche Butter
300 g Mehl
300 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
2 EL Kakaopulver
½ TL Salz
1 TL Backpulver
240 ml Buttermilch
rote Lebensmittelfarbe (Paste)
1 ½ TL Natron
1 ½ TL Weißweinessig
Zwei Springformen mit 18cm Durchmesser fetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170° Umluft vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Eier und den Vanille-Extrakt dazu geben.
Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen und portionsweise unterrühren.
Die Buttermilch vorsichtig hinzufügen. Anschließend den Essig und das Natron in die Schüssel geben. Mit einem Zahnstocher die Lebensmittelfarbe in den Teig geben. Den Vorgang so oft wiederholen, bis der gewünschte Rotton erreicht ist (immer einen neuen Zahnstocher verwenden).
Den Teig auf die vorbereiteten Backformen verteilen und 20–25 Minuten backen.
 

Haselnuss- und Kakaocreme:
200g Sahne
800ml Milch
300g Eigelb (10 Eigelb und 2 Eier)
300g Zucker
50g Mehl
120g Speisestärke
125g Kakao zum Backen
70g Haselnusspaste
1 Vanilleschote
Die Milch mit der Sahne und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote erwärmen. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unter die Zucker-Ei-Masse rühren. 
Die Masse zur Milch/Sahne hinzugeben, Wenn sie zu köcheln beginnt 2-3 Minuten Erwärmen. Dabei gut rühren.
Die Creme halbieren. Unter eine Hälfte das Kakaopulver, unter die andere die Haselnusspaste rühren. 
Quelle: Cake Art Spezial Mai/Juni 2013

Die Haselnusspaste für die Füllung habe ich selbst hergestellt. Das Rezept habe ich bei backfreaks gefunden und muss sagen, dass es super gut funktioniert hat.

Haselnusspaste:
250 g Haselnusskerne geröstet
50 g Kokosfett
60 g Puderzucker

Die Haselnusskerne im Ofen bei ca. 200°C ca 10-15 Minuten rösten. Gut auskühlen lassen.
Haselnusskerne, Kokosfett und Puderzucker in einen Mixer geben und gut pürieren. Nach ca. 5 Minuten wird die Nusspaste relativ flüssig. Wenn man sie in den Kühlschrank stellt bekommt sie eine tolle cremige Konsistenz und lässt sich auch gut im Vorraus herstellen und im Kühlschrank aufbewahren.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top