Bounty mal ganz selbstgemacht


Gestern war ich zu einer Babyparty bei einer Freundin eingeladen. Ich durfte für die riesen Überraschungsparty den "süßen Teil" beisteuern und hab mich für einen Mini-Sweet table in gelb und schokoladenbraun entschieden... den zeig ich Euch in den nächsten Tagen...
Huete gibts zum Wochenstart selbstgemachte Bounties. Sie kommen dem Original ziemlich nah hab ich gestern gehört :) Probiert es unbedingt aus! Sie schmecken wirklich lecker!


Bounty:
250 ml Milch
4 EL Rohrohrzucker
4 EL Weichweizengrieß
200 g Kokosflocken
ca. 400 g Zartbitterkuvertüre

Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Zucker und Gries unter Rühren dazugeben und einige Minuten weiter köcheln lassen.
Die Kokosraspeln unterheben und den Topf vom Herd ziehen.
Die Masse auskühlen lassen. 

Aus der Masse mit den Händen kleine Rechtecke formen. Die Bounty-Rohlinge ca. 15 Minuten in den Tiefkühler legen. 
Die Kuvertüre in einer Schale über dem heißen Wasserbad schmelzen.
Die Bounty-Rohlinge nacheinander mit Hilfe von zwei Gabeln in die Schokolade tauchen, etwas abtropfen lassen und dann auf Backpapier zum Trocknen legen.

Die Bountys nach Wunsch mit Kokosflocken oder weißer Schokolade verzieren.
Rezeptidee: www.foodboard.de/rezept/kokosriegel-33937.html

 

1 Kommentar

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top