Ein Rezept für Mini Burger Buns und warum Mini-Burger noch besser sind als normale Burger

 

Oh sind die niiiiiedlich!! *quietsch* Das ist 100 %ig der Effekt, den diese wundervollen kleinen Mini-Burger bei der Familie oder Eurem Besuch erzeugen.  Das kann ich Euch auf jeden Fall versprechen.
Und was ich noch versprechen kann: sie schmecken ebenso lecker wie sie aussehen und sind auch wirklich herrlich gut mit dem schlechten Gewissen vereinbar, wenn man 5-8 isst, weil: SIE SIND JA NUR KLEIN.
Wenn man sie mit einem adretten Stäbchen aufspießt, sind sie sogar relativ gut zu essen und belegen könnt Ihr sie natürlich nach Lust und Laune.
Wir haben sie mit saftigen Rindfleisch-Patties, Bacon, Käse, Gewürzgurken, Avocado und roten Zwiebeln belegt.

Was ist eure liebste Burger-Kreation??

 

Mini-Burger Buns (ca. 40 Stück) :
230 ml Mich
100 ml Wasser
55 g Butter
560 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
25 g Zucker
9 g Salz
1 Ei

Seasam nach Wunsch




Wenn Ihr frische Hefe benutzt, dann zerdrückt den halben Würfel in der angegeben Menge Zucker. Nach kurzer Zeit wird die Hefe flüssig und lässt sich so toll weiter verarbeiten.

Wasser und Milch abmessen und die Butter in der Mikrowelle darin auflösen.

Mehl, Salz und das Ei in einer Rührschüssel mit dem Knethaken vermengen.

Das Milch-Wasser-Butter-Gemisch dazugeben und verkneten.

Hefe dazugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Hefeteig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen, mit einem feuchten Küchentuch überdecken und an einen warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrüßert hat.


Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Mit den Fingern kleine Teigkugeln abzupfen und zu Kugeln rollen.
Mit genügend Abstand auf die vorbereiteten Backbleche setzen und die Teigkugeln nochmal 10 Minuten gehen lassen.

Die Burger Buns mit etwas Wasser oder einem verschlagenen Ei bestreichen und nach Belieben mit Sesam bestreuen.

Die Burger Buns im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten pro Blech backen.


Die Burger Brötchen auskühlen lassen, aufschneiden und nach Lust und Laune belegen.

Kommentare

  1. Hmmmm . . . .lecker schmecker - sehr appetitlich . . . die möchte ich auch!!!
    Aber mit denen von Mc D. und Co. kannst du mich jagen . . .
    Ich bin etwas irritiert . . . du kannst auch herzhaft??? ;O)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich Dir Recht, ist auch was vollkommen anderes geschmacklich ... Klar kann ich auch herzhaft ;) was dachtest Du denn ?????

      Liebste Grüße von Mareike

      Löschen
  2. mini burger sind so zuckersüß und es fällt auch nicht alles auseinander wie beim großen :)
    da läuft mir grundsätzlich immer die soße raus und ich bekleckere mich :-D
    hab einen tollen montag!
    Maren Anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren Anita,
      Ja da hast Du vollkommen Recht, ich mag glaub ich alles in Mini-Ausführung gerne :) und man hat ne gute Ausrede, wenn man viele viele isst :)

      Ich freue mich sehr, dass Du zu mir gefunden hast . Liebe grüße von Mareike

      Löschen
  3. Hallo Mareike,

    was für ein tolles Rezept und ich hab ja noch drei Kindergeburtstage vor mir diesen Monat! Ideal für winzige Kinderhände. Danke für deine netten Worte. Ich bin jedes Mal sehr erfreut!

    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Monat??? Oha, na falls Du noch Anregungen brauchst :) Ich danke Dir, für jeden einzelnen Deiner lieben Kommenatre :)

      Liebe Grüße Mareike

      Löschen
    2. Ach Quatsch ich bin schon bei Mai und da auch nur fast.Aber immerhin innerhalb von 8 Tagen... 24.Mai, 31.Mai und 1.Juni. Jetzt frag mich aber nicht wie ich das hinbekommen habe :-) Dafür bin ich dann für dieses Jahr durch. Ist ja auch nicht schlecht

      Löschen
  4. Die sehen aber lecker aus! Muss ich unbedingt mal testen.
    Auf meinem Blog, Blogschokolade & Butterpost findest du einen Veggie-Burger, der auch nicht von schlechten Eltern ist ;D

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lisa, na da schau ich doch gleich mal vorbei bei dir:)

    Viele Grüße Mareike

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn! Endlich ein Rezept für kleine Brötchen.. Danke du bist meine Rettung! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freu ich mich aber, dass Du hier fündig geworden bist :) Ich bin gespannt, ob sie Die schmecken.

      Viele Grüße von Mareike

      Löschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top