Ein Carrot Layer Cake mit Frischkäsefrosting, karamellisierten Nüssen und Feigen und ein herbstiger Sweet table


1. "Oh, das es hier so schön ist, hätte ich gar nicht gedacht."

2. "Ich hätte gedacht Deine Küche ist viel größer."

3. "Wow, Dein Kühlschrank ist aber voll. Wer isst das denn alles?"

Das sind so ungefähr die drei Standardsätze die jemand sagt, der mich vorher noch nie in meiner Wohung besucht hat. Auch meist genau in der Reihenfolge.

Und ja, es stimmt, ich wohne an einer wahnsinnig doll befahrenen Straße mitten in Berlin. 
Aber: in der zweiten Reihe. Der Balkon geht nach hinten raus, wir schauen ins Grüne und man hört die Straße nicht einmal. It's magic. 

Mittlerweile versuche ich auch nicht mehr unsere wundervolle Wohnung im Vorfeld zu verteidigen- ich weiß, dass der Andere es versteht, sobald er mich einmal besucht hat.

Und ja, meine Küche ist nicht besonders groß- das hab ich auch nie gesagt. Ich bin nur einfach wahnsinnig viel in der Küche. Und nur weil da Großes geschieht, muss ja die Küche an sich nicht groß sein. Witzig ist nur, dass das alle denken.

Und ja, der Kühlschrank ist sehr voll. Immer. Und wer das alles isst? Na zuallererst wir und dann natürlich auch ihr, mein Besuch :)



Diesen kleinen Herbst- Sweet table habe ich neulich gemacht, als wir Besuch hatten. Ich fand die Idee so toll, dass fast alle Sachen am Stiel oder mit einem Happs im Mund verschwunden sind. Dann kann man ganz in Ruhe tratschen und die ganzen Leckereien nebenbei verputzen.


In diesem Korb seht ihr (fast) alle Zutaten, die ich gebraucht habe, um diesen Sweet table zu gestalten. Soooo viel ist es gar nicht, finde ich. Ok, einige Sachen sind irgendwie verdeckt aber den größten Teil sieht man ganz gut.


Ich hatte sowohl herzhafte als auch süße Leckereien vorbereitet, weil ich persönlich am liebsten Beides abwechselnd esse.

Gegrillte Zuchini-Röllchen mit Quark-Frischkäse-Füllung:

Apfelmacarons mit einer Ganache aus weißer Schokolade gefüllt:

Mandel-Pistazien-Florentiner:
  
Birnen- Cake Pops:


Hähnchenspieße im Speckmantel:

Und natürlich gehört zu einem richtigen Nachmittags- Kaffeeklatsch- Treffen auch ein Törtchen. In diesem Fall ein Carrot Layer Cake mit Frischkäsefrosting, karamellisierten Nüssen und frischen Feigen. 

Gebacken in meinen Ernesto Mini-Backformen mit 18cm Durchmesser von Lidl. 
Jetzt höre ich Euch fragen: von Lidl? Ja genau, ich war selbst überrascht.
Natürlich gibt es bei Lidl kein Markenzubehör fürs Backen. Ich habe meine Formen jetzt über ein Jahr und bin mit der Qualität wirklich mehr als zufrieden.

Wie geht es Euch? Kauft Ihr Euer Backzubehör auch manchmal bei Lidl oder anderen Discountern?

  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Carrot Layer Cake:
375 g Belbake Weizenmehl

250 g Belbake Zucker

1 Prise Salz

350 g geriebene Karotten

200 g gemahlene Mandeln

4 Eier

250 g zerlassene, kalte Milbona Deutsche Markenbutter

1 Päckchen Belbake Backpulver

1 unbehandelte Zitrone

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Die Springformen (18 cm Durchmesser) ausfetten.

Die Karotten reiben und beiseite stellen.

Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone entsaften.



Die Butter in einem Topf auf dem Herd zerlassen und anschließend abkühlen lassen.




Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Mandeln in einer Rührschüssel vermischen. Die geriebenen Karotten, die Zitronenschale und den Zitronensaft hinzufügen und gut vermengen.

Die Eier und die zerlassene Butter zum Teig geben.

Den Teig in vier Portionen teilen und nacheinander in die vorbereiteten Backformen geben.



Im vorgeheizten Ofen je Teigportion ca. 20 Minuten backen.


Die Kuchen auskühlen lassen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frischkäsefrosting:
230 g weiche Milbona Deutsche Markenbutter
250 g Südzucker Puderzucker
200 g Goldessa Frisckäse
1 TL Vanilleextrakt

Die Butter in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Den Puderzucker nach und nach dazugeben und weiter schlagen. Das Vanilleextrakt und den Frischkäse kurz unterrühren.

Die Kuchenschichten aufeinander schichten. Dazu eine Kuchenschicht auf einen Teller legen und mit 5-6 EL Frosting bestreichen. Die nächste Schicht Kuchen darauf legen und wieder mit Frosting bestreichen. So weiter verfahren, bis alle Schichten aufgebraucht sind.

Die Torte ca. 30 Minuten zum Durchkühlen in den Kühlschrank stellen. Mit karamellisierten Nüssen und frischen Feigen garnieren

Für die karamellsierten Nüsse eine Hand voll Alesto Nuts Royal in eine Pfanne geben und unter Rühren goldbraun rösten. 2-3 EL Honig dazugeben und karamellisieren lassen. Die Nüsse auskühlen lassen.

1 Kommentar

  1. Deine Sweet tables find ich echt immer richtig toll!So kreative Ideen!
    Ich habe übrigens mit Entsetzen festgestellt, dass dein Blogevent nur noch
    bis nächste Woche geht!! Zurzeit hab ich soviel um die Ohren, dass ich garnicht
    weiß ob ich es schaffen kann, dabei würde ich wirklich gern teilnehmen.....!
    Ich gebe alles!! :D
    liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top