Apfel-Zimt-Schnecken


Hefeteig, aufgerollt zu herrlichen Hefeschnecken ist ja beinahe schon ein Klassiker. 

Ob klassisch als Zimtschnecken oder etwas moderner als glasierte Himbeer-Hefe-Schnecken, Hefeschnecken gehen immer.

Also gut, sie gehen jetzt nicht so richtig schnell, wenn man die Zeit bedenkt, die der Hefeteig braucht, um so richtig schön fluffig hoch zu gehen.

Aber wenn der Teig erstmal fertig ist, gehts doch ratz fatz, finde ich.

Also gibt es keine Ausrede mehr: Schnappt Euch den Hefewürfel aus dem Kühlschrank, knetet den Teig, lasst eine Wärmflsche unter der Teigschüssel und eine Decke über der Teigschüssel die ganze Arbeit machen, bewaffnet Euch mit Eurem Lieblingsbackbuch und genießt dabei die wohlige, vorweihnachtliche Stille auf Eurer Couch. 

Dann fix den fertigen Teig belegen, ab in den Ofen und nach kurzer Wartezeit warten herrliche Apfel-Zimtschnekcen auf Euch. Und dieser Duft...

Könnt Ihr ihn schon riechen?
---------------------------------
Apfel-Zimtschnecken:
500 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
1 Prise Salz
200 ml Milch
1 Ei
80 g Butter
90 g Zucker

Das Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel geben. Einen Knethaken in der Küchenmaschine befestigen.

Den Zucker in eine kleine Schüssel geben und die Hefe darüber bröckeln.

Mit einem Löffel die Hefe zerdrücken und so mit dem Zucker mischen.

Nach kurzer Zeit verflüssigt sich die Hefe und Ihr könnt sie später perfekt mit den restlichen Zutaten vermengen.

Die Butter in der Mikrowelle kurz erwärmen, bis sie schön weich ist.
Butter und Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken vermengen.

Die Milch und das Hefe-Zucker-Gemsich dazufügen und alles so lange miteinander verkneten, bis ein homogener, geschmeidiger Teig entstanden ist.

Den Teig in eine saubere Schüssel geben und mit einem sauberen Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 1 1/2 Stunden gehen lassen.



Füllung:
5-6 Äpfel
Saft von einer Zitrone
Zimt&Zucker
50 g geschmolzene Butter zum Bestreichen

Für die Füllung die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Würfel schneiden.

Apfel-Würfel in eine Schüssel geben, mit dem Saft der Zitrone vermengen.
Nach Geschmack mit Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

Alles gut vermengen und zur Seite stellen.


Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech oder eine große, flache Form ausfetten.

Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsplatten zu einem Rechteck ausrollen.

Die Apfelstücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Großzügig mit Zimt&Zucker bestreuen.

Die Teigplatte von der langen Seite aufrollen. Von der Teigrolle ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf das Blech/ in die Form legen.

Im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Minten backen.

Die Apfel-Zimtschnecken aus dem Ofen holen und sofort mit der geschmolzenen Butter bestreichen.


Die Apfel-Zimt-Schnecken vollständig auskühlen lassen und nach Belieben mit einem Guss aus Sahne und Puderzucker bestreichen.




Kommentare

  1. Liebe Mareike,
    boah.., wie lecker ist das denn?! Dafür werde ich hier reißenden Absatz finden :)
    Danke für das schöne Rezept und die leeeeckeren Bilder :)
    Dir einen guten Start in die Woche!
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieb Mareike,

    ich liebe Zimtschnecken und gerade letzte Woche habe ich wieder welche gebacken.
    Am liebsten mag ich sie noch heiß aus dem Ofen. Deine Version sieht aber auch toll aus.
    Vielleicht sollte ich die beim nächsten Mal machen. Ich lasse den Teig immer stundenlang gehen.
    Desto fluffiger werden sie. Es loht sich wirklich sich die Zeit zu nehmen, da hast du recht.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, die könnte ich grad verdrücken...
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich darf mir solche Posts nicht ansehen, wenn ich tierischen Hunger habe! Jetzt will in uuuunbedingt Apfel-Zimt-Schnecken mit ganz viel Glasur haben! ;)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top