Fruchtige Macaron- Eissandwichs {Pimp your Macarons}


Passend zu den tropisch heißen Temperaturen bringe ich Euch heute eine tolle Eisidee mit. 

Die eignet sich perfekt als Dessert, zum Kaffee oder auch zwischendurch- ganz wie Ihr mögt. Oder einfach mehrmals am Tag. 

Und Ihr könnt nach Lust entscheiden- ob fruchtige Eisfüllung oder doch lieber Schokolade? 

Was ist Eure Lieblinseissorte überhaupt?
 

Die Macarons-Schalen lassen sich wundervoll vorbereiten und lassen sich ruckzuck zu einem schnellen Eissandwich aufpimpen.




--------------------------------
Macaronsschalen:
(für ca. 5 große Doppelschalen)



135 g gemahlene Mandeln
225 g Puderzucker
110 g Eiweiß
30 g Zucker
Lebensmittelfarbe in pink 
Nonpareilles in weiß
Fertiges Eis z.B. Strawberry Cheesecake von Häagen Dazs 


Den Puderzucker und die gemahlenen Mandeln in der Küchenmaschine zusammen sehr fein mahlen.


Das Eiweiß mit der Prise Salz schaumig schlagen und den Zucker dabei langsam einrieseln lassen. Die Lebensmittelfarbe am Besten jetzt dazu geben.
Die Masse steif schlagen.



Anschließend Puderzucker und Mandeln vorsichtig unterheben.



Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleichmäßige große Kreise spritzen.
Ihr könnt Euch zum Beispiel mit einem Unterteller o.ä. die Größe Eurer Eisscheiben auf dem Backpapier maakieren.


Das Blech vorsichtig auf die Arbeitsplatte schlagen, so verteilt sich die Masse sehr gleichmäßig.






Die Macarons 30 Minuten bei Zimmertemperatur trocknen lassen und dann bei 140° C Umluft im vorgeheizten Ofen 30 bis 35 Minuten trocknen lassen.
Nach ca. 10 Minuten Trockenzeit die Nonpareilles auf die Macraons-Schalen streuen.



Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.


Das Eis in der Packung lassen und mit einem sehr scharfen Messer- ich habe ein Brotmesser genommen- in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Banderole vom Eis lösen und eine Scheibe Eis zwischen zwei Macarons-Hälften legen. Sofort servieren.


Kommentare

  1. Hach, die könnte ich jetzt auch verdrücken...
    Lecker sieht das aus...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mareike,
    Macarons mit Eis ist ja eine tolle Idee. Bei dem Wetter gibt es wahrscheinlich grade nichts besseres!
    Das Macaron-Rezept von Aurelie Bastian war übrigens auch das erste, das ich ausprobiert habe. Gelingt immer ;)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top