Foodswap von Lidl [Biskuitwerkstatt unterwegs in Köln] und das leckerste Bratapfel-Rezept obendrauf

Heute nehme ich Euch mit nach Köln. 
Zum Foodswap von Lidl

Irgendwann im letzten November wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte, beim weihnachtlichen Foodswap von Lidl mit Kolja Kleeberg und Enie van de Meiklokjes dabei zu sein. Na und ob!
Ich hab dann quasi sofort angefangen meinen Koffer zu packen und los gings mit dem Zug nach Köln. Im Zug traf ich dann schon Jule von den Kochmädchen. Es war so toll, dass wir die ganze Zugfahrt tratschen und Kochzeitungen tauschen konnten :)
Ich finde es immer besonders spannend, die Bloggerinnen hinter den Blogs kennen zu lernen, die ich so mag und schon lange lese und die mich immer wieder inspirieren.

Angekommen in Köln haben wir in nur 5 Gehminuten unser Hotel erreicht und konnten uns noch ein bisschen ausruhen. Abends ging es dann mit den anderen Bloggerinenn gemeinsam ins Rheinloft Cologne, wo Enie, Kolja und die komplette Crew mit Fotografin, Filmteam schon auf uns gewartet haben.

Wir wurden von Kolja und Enie persönlich empfangen und Ihr werdet es nicht glauben: der Kolja ist nen Namen-Lern-Genie. So richtig! Er hat sich unsere Namen einmal sagen lassen und einfach gemerkt. Er hat es mir nicht verraten aber ich bin mir sicher es gibt irgendeinen Trick :)



Der Tisch war wunderschön dekoriert und für uns vorbereitet, es waren im ganzen Raum Kerzen an und mitte November war es einfach die perfekte Einstimmung auf Weihnachten.
Nachdem Kolja für uns die wundervolle Vorspeise gezubert hatte, haben alle Blogger ein eigenes Rezept vorbereitet. Wie es sich für einen waschechten Foodswap gehört. Alle bringen etwas mit oder kochen etwas und dann wird alles zusammen aufgegessen.
Mit dabei waren:
Ihr wollt uns alle mal in Action sehen? Dann könnt Ihr Euch hier das Video zu unserem Foodswap ansehen.
Ich hatte mir für den Foodswap kleine süße Mini-Flammkuchen mit Marzipansoße und gebrannten Mandeln überlegt. 

Weil die Flammekuchen so gut angekommen sind, habe ich die Marzipansoße zu Hause direkt nochmal gekocht und himmlische Bratäpfel daraus gezaubert.
--------------------------------------------
Bratapfel mit Marzipansoße:
4 kleine Äpfel
125 ml Milch
50 g Marzipanrohmasse
2 EL gemahlene Mandeln
1 EL Zucker
1/2 Päckchen Vanillenzucker
1 Prise Zimt
1 Ei
2 EL Creme double
2 EL gehackte Pistazien

Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Die Schale der Äpfel mehrmals mit einer Gabel einstechen (damit die Äpfel im Ofen nicht platzen).
Den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Die vorbereiteten Äpfel in eine kleine ofenfeste Form stellen.

Die Milch in einen Topf geben und erwärmen. Die Marzipanrohmasse unter Rühren in der Milch auflösen.
Die gemahlenen Mandeln, Zucker, Vanillezucker und Zimt unterrühren.
Wenn alles gut vermengt ist den Topf vom Herd nehmen und das Ei und Creme double locker unterheben.
Die Marzipansoße über die vorbereiteten Äpfel geben und im vorgeheizten Ofen 20 bis 25 Minuten garen, bis die Äpfel weich sind.

Die fertigen Bratäpfel mit den gehackten Pistazienkernen bestreuen.
Es war ein toller und unvergesslicher Abend in Köln. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.
Das Gruppenfoto, das Foto von Kolja, Enie und mir und das Foto von meinen süßen Flammekuchen wurden mir freundlicher Weise von Lidl zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top