Dreifache Mini Beeren Charlotte


Das Wetter ist zum Niederknien schön und so langsam aber sicher können wir uns mehr und mehr draußen aufhalten. Der Balkon ist bunt bepflanzt und die frischen Kräuter warten darauf verkocht und verarbeitet zu werden.
Auch im Supermarkt wird es endlich wieder bunter und die ersten Beeren stapeln sich in den Regalen.
Um den Frühling an diesem Wochenende gebührend zu feiern, gebe ich Euch eine Runde Mini-Charlotte mit dreifach geschichteter Beerencreme aus.
---------------------------
Dreifache Mini-Beeren Charlotte:
Für den Boden:
6 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Puderzucker
125 ml Öl
250 ml Eierlikör
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

2 Packungen Löffelbiskuits

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Vanillezucker und dem Puderzucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Flachrührer einer Küchenmaschine schaumig aufschlagen.
Das Öl und den Eierlikör langsam dazugeben und dabei immer weiterschlagen.
Mehl und Backpulver mischen und löffelweise dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig auf das vorbereitete Blech geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen lassen.
Den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann mit Hilfe von Dessert-Ringen Kreise ausstechen.
Die angebene Menge reicht für 18 Mini-Charlotten oder für 4 Mini Charlotten und eine Große. Einfach die für Euch passenden Größen aus dem Teig ausstechen.
In Eure Dessert- oder Tortenringe schön eng die Löffelbiskuits stellen und zur Seite stellen.

Für die Fülungen:
Erdbeerfüllung
250 g Erdbeeren
4 Blatt Gelatine
250 g Quark
40 g Zucker
100 g Sahne

Haarsieb
kleiner Topf
Schneebesen

Die Erdbeeren pürieren und durch ein feines Haarsieb streichen.
Die Blattgelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Den Quark mit dem Zucker vermengen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und im kleinen Topf auf dem Herd auflösen.
Etwas (3-4 EL) von der Quark-Creme unter die Gelatine rühren und dann die Gelatine Quark-Masse unter die restliche Quark-Masse rühren. Die steifgeschlagene Sahne und die prürierten Erdbeeren unterrühren.
In jeden vorbereiteten Dessertring etwas Erdbeerfüllung einfüllen.
Kühl stellen, bis die Creme etwas fest geworden ist.
In der Wartezeit die nächste Creme herstellen.

Himbeerfüllung
250 g Himbeeren
4 Blatt Gelatine
250 g Mascarpone
50 g Zucker
100 g Sahne


Haarsieb
kleiner Topf
Schneebesen


Die Himbberen pürieren und durch ein feines Haarsieb streichen.
Die Blattgelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Die Mascarpone mit dem Zucker vermengen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und im kleinen Topf auf dem Herd auflösen .
Etwas (3-4 EL) von der Mascarpone-Creme unter die Gelatine rühren und dann die Gelatine-Mascarpone-Masse unter die restliche Mascarpone-Masse rühren.
 Die steifgeschlagene Sahne und die prürierten Himbeeren unterrühren.

Von der Himmberrecreme etwas in jeden Dessertring auf die Erdbeercreme geben. Kühl stellen, bis die Creme etwas fest wird.
In der Wartezeit die nächste Creme herstellen.

Blaubeerfüllung
250 g Blaubeeren
4 Blatt Gelatine
250 g Quark
40 g Zucker
100 g Sahne


Haarsieb
kleiner Topf
Schneebesen


Die Blaubeeren pürieren und durch ein feines Haarsieb streichen.
Die Blattgelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Den Quark mit dem Zucker vermengen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und im kleinen Topf auf dem Herd auflösen . Etwas (3-4 EL) von der Quark-Creme unter die Gelatine rühren und dann die Gelatine-Quark-Masse unter die restliche Quark-Masse rühren. Die steifgeschlagene Sahne und die prürierten Blaubeeren unterrühren.
Von der Blaubeer-Creme etwas in jeden Dessertring auf die Himbeercreme schichten. Die Charlotte über Nacht Kühl stellen.
Für die Deko:
125 g Himbeeren
125 g Blaubeeren
250 g Erdbeeren
dünnes Satinband in rosa

Am nächsten Tag vorsichtig die Dessert- oder Tortenringe lösen und die Charlotten mit frischen Beeren garnieren.
Wenn Ihr mögt, könnt Ihr um jedes Törtchen ein hübsches Satinband binden.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top