Ein verschneites Dorf aus Macarons (Lebkuchenhaus mal anders)

"Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus, die Welt, die Welt, sieht wie gepudert aus. Es schneit, es schneit, das müsst Ihr alle sehen. Kommt mit, kommt mit, wir wollen rodeln gehen."

Ich weiß, es liegt noch überhaupt kein Schnee aber beim Anblick dieser kleinen, verschneit verträumten Häuserlandschaft konnte ich einfach nicht anders und musste die ganze Zeit das Lied vor mich hinsummen. In der Hoffnung, dass ein paar von Euch auch die "Winterkinder" Kassette von Rolf Zuckowski in ihren Kinderzimmern hatten und jetzt auch einen tierischen Ohrwurm haben :) Inzwischen habe ich sie übrigens als CD und liebe sie jedes Jahr aufs Neue.
Die kleinen Macarons-Häuser habe ich schon vor ein paar Wochen vorbereitet und bin immer noch so stark verzückt, wenn ich die Bilder sehe. 
Das war auch, unter uns gesagt, das Mindeste, was die Bilder bei mir auslösen mussten, um mich für die Strapazen während der Häuschenproduktion zu entschuldigen. 
Ich sags mal so: in meiner Vorstellung war es wesentlich lustiger die kleinen Macaronshäuschen zu spritzen, zu backen und zusammenzusetzen, als es wirklich war. Aber was tut man nicht alles, für ein perfekt verschneites Winterdorf....
----------------------
Lebkuchen-Macarons-Häuser:
20 g Backkakao
90 g gemahlene, blanchierte Mandeln
150 g Puderzucker
1/2 TL Lebkuchengewürz
20 g Zucker
72 g Eiweiß

Spritzbeutel mit Lochtülle
Backpapier, mit vorgemalten Hausumrissen in der gewünschten Größe

1. Backkakao, Puderzucker, Lebkuchengwürz und gemahlene Mandeln in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen.
2. Anschließend mit einem Esslöffel durch ein feines Sieb streichen.
3. Das Eiweiß mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und den Eischnee steif schlagen.
4. Die Mandel-Zuckermischung unter den Eischnee heben und in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen.
5. Die vorgezeichneten Hausumrisse mit der Macaronage ausfüllen und die Macarons 15 Minuten trocknen lassen.
6. Den Ofen auf 140°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Macarons weitere 15 Minuten trocknen lassen.
7. Macarons für 18 bis 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
8. Macarons vollständig auskühlen lassen.

Royal Icing:
1 Eiweiß
250 g Puderzucker
Spritzbeutel

Das Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Puderzucker dazugeben, bis eine glänzende, zähe Masse entsteht. Masse in den Spritzbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und die Lebkuchenhäuschen zusammensetzen. Nach Wunsch mit kleinen Schokolinsen oder Sprinkles verzieren.


Und wie gefällt Euch mein kleines Macarons-Dorf?

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top