Rum, Himbeere oder Eierlikör? Pralinen selbstgemacht


Dieses Jahr haben wir für die Osternester selbstgemachte Pralinen vorbereitet. Weil hier aber viele der großen, neugierigen Ostereiersucher mitlesen, konnte ich Euch die Pralinen natürlich nicht vor Ostern zeigen.
Aus verlässlichen Quellen weiß ich, dass die meisten Pralinen inzwischen schon verputzt sind und deshalb gibt es für den Nachschub heute hier die Rezepte.

Ich habe schon mehrfach versucht, die Hohlkörper für die Pralinen selbst herzustellen, was immer in einer totalen Katastrophe geendet hat.
Übergelaufende Silikonformen, aufgeplatzte Pralinennähte, auslaufende Pralinenfüllung.
Da musste also ganz dringend eine komplett andere Lösung her. Also habe ich es mal mit fertigen Hohlkörpern versucht. Und was soll ich sagen? DAS ist die Lösung. Tolle Schokolade, einfache Handhabung und perfektes Ergebnis. So wünsche ich mir das.

--------------------
Himbeer-Trüffel: 
(für eine Lage, ca. 63 Hohlkugeln)
30g Himbeerfruchtpulver
50g Sahne
80g Zucker
50g Eigelb
240g Vollmilchkuvertüre
30ml Himbeerlikör
50g weiche Butter

63 Hohlkugeln Weiße Schokolade z.B. von Pativersand

Überzug:
200 g weiße Kuvertüre
20 g Himbeerfruchtpulver
20 g Zucker

2 Spritzbeutel
Einweghandschuhe

  1. Die Sahne in einen Topf geben, aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen.
  2. Die Vollmilchkuvertüre und das Himbeerfruchtpulver in die Sahne geben und rühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat.
  3. Eigelb und Zucker verrühren, in die Sahne geben und vorsichtig erwärmen, bis die Masse etwas andickt.
  4. Zum Schluss Himbeerlikör und weiche Butter dazugeben und unterrühren.
  5. Die Pralinenmasse auf 23°C abkühlen lassen.
  6. Die abgekühlte Pralinenmasse in den Spritzbeutel füllen und in Hohlkörper füllen.
  7. Pralinen vollständig, am Besten über Nacht abkühlen lassen.
  8. Die Schokolade für den Überzuge im Wasserbad schmelzen, in einen kleinen Spritzbeutel füllen und die Pralinen bis zum Rand auffüllen. 
  9. Die Schokolade fest werden lassen.
  10. Himbeerfruchtpulver und Zucker in eine Schüssel geben und vermischen.
  11. Die Einmalhandschuhe anziehen, etwas von der restlichen geschmolzenen Schokolade in den Händen verteilen, die Pralinen nacheinander darin reiben, dann in die Schüssel mit dem Fruchtpulver-Zuckergemisch geben.
  12. Die Pralinen in der Schüssel mit dem Pulver durch vorsichtiges Schütteln überziehen.

-----------------------
Rum-Trüffel:
Zutaten (für ca. 63 Stück)
100 g Sahne
240 g Zartbitterkuvertüre
20 ml Rum
30 g weiche Butter


Überzug:
200g Zartbitterkuvertüre
20 g Kakaopulver

2 Spritzbeutel
Einmalhandschuhe
  1. Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und die Zartbitterkuvertüre in der heißen Sahne vollständig auflösen.
  3. Die Masse auf ca. 23°C abkühlen lassen, dann  den Rum und die weiche Butter dazugeben und gut verrühren.
  4. Die Masse in den Spritzbeutel füllen und die Hohlkugeln damit füllen. 
  5. Pralinen vollständig, am Besten über Nacht abkühlen lassen.
  6. Die Schokolade für den Überzuge im Wasserbad schmelzen, in einen kleinen Spritzbeutel füllen und die Pralinen bis zum Rand auffüllen. 
  7. Die Schokolade fest werden lassen.
  8. Das Kakaopulver in eine Schüssel geben.
  9. Die Einmalhandschuhe anziehen, etwas von der restlichen geschmolzenen Schokolade in den Händen verteilen, die Pralinen nacheinander darin reiben, dann in die Schüssel mit dem Kakaopulver geben.
  10. Die Pralinen in der Schüssel mit dem Kakao durch vorsichtiges Schütteln überziehen.
--------------------
Eierlikörtüffel:
Zutaten (für ca. 40 Stück)
180 g Sahne
340 g Weiße Schokolade
40 g Eierlikör

100 g Weiße Schokolade

2 Spritzbeutel
  1. Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen, die Schokolade in die Sahne geben und vollständig auflösen. 
  3. Die Masse auf ca. 23°C abkühlen lassen und die Masse mit Hilfe des Spritzbeutels in die Eier füllen.
  4. Die gefüllten Pralinen vollständig, am Besten über Nacht abkühlen lassen.
  5. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, in den Spritzbeutel füllen und die Pralinen mit der Schokolade verschließen.

Ich habe dann noch passende Schachteln und Pralinenförmchen bestellt und ich finde die gefüllten Schachteln sehen wie gekauft aus. Ich bin richtig zufrieden und freue mich schon auf die nächte Pralinensession. Damit man auch weiß, was sich da alles in der Pralinenschachtel befindet, habe ich das erste Foto vom Blogbeitrag als Foto ausgedruckt und an jede Pralinenschachtel drangehängt.
Die Rezepte habe ich bei Pativersand gefunden und etwas abgewandelt.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top