Sweet table Kaktus und ein Rezept für Battenberg-Kuchen

Mein Geburtstag liegt tatsächlich schon wieder über einen Monat zurück und jetzt schaffe ich es endlich, ihn euch auch zu zeigen. Inspiriert von Zeitschriften, anderen Blogs und sämtlichen Deko-Läden in den Einkaufszentren ist in diesem Jahr ein Sweet table zum Thema Kaktus entstanden. Zu dem Kaktus grün habe ich noch rosa hinzugefügt. Das fand ich zusammen irgendwie lockerer und harmonischer.
Kein Geburtstag ohne Torte. Natürlich gab es auch eine Torte mit Kaktus-Motiv und dem weltschönsten Cake Topper von Pink Dots. Überhaupt hatte ich das große Glück, bei der Deko von Pink Dots unterstützt zu werden. Die restlichen Produkte und Bezugsquellen nenne ich Euch ganz unten.

Die Kaktus-Aufleger hatte ich schon im Voraus aus Fondant gemacht und an der Luft trocknen lassen. Dann habe ich die Torte einfach nur mit weißem Fondant überzogen, mit den fertigen Kaktusteilen dekoriert und schon war mein Geburtstagskuchen fertig.

Die kleinen stacheligen Mini Cupcakes hatte ich mit selbstgemachten Cupcaketoppern verziert. Einfach einen Kaktus aus etwas kräftigerem Tonpapier ausschneiden, mit einer Lochzange Löcher reinstanzen und mit etwas Tesa an einem Zahnstocher befestigen. Verziert habe ich die Cupcakes zusätzlich mit einer pinken Blüte.

Cake Pops dürfen für mich auf keinem Sweet table feheln und so gab es zweierlei Cakepops: Grüne Kaktus Cake Pops mit Schoko-Steuseln und Blüten aus Essapier und helle Cake Pops mit pinker Blüte aus Fondant:


Bei der ganzen Vielfalt habe ich euch natürlich auch ein Rezept mitgebracht. Ein königliches Rezept um genau zu sein. Ein Battenbergkuchen der, wenn man den Geschichten glauben kann, vor vielen Jahren extra zu einer königlichen Hochzeit erfunden wurde. Egentlich in roas und gelb, ich habe ihn hier einfach farblich angepasst.

Er ist wirklich ausgesprochen lecker, saftig und wirklich ein bisschen königlich.
--------------------
Battenberg-Kuchen:
175 g  Zucker
175 g weiche Butter
150 g Mehl
3 Eier
60 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
4 Tropfen Bittermandelaroma

Lebensmittelfarbe in grün und rosa
2 Kastenformen
Backpapier
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Die beiden Kastenformen mit Backpapier auslegen.
  3. Zucker und Butter in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier einzeln dazufügen und unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver, Salz und gemahlene Mandeln mischen und in die Rührschüssel geben.
  6. Alles gut vermengen und das Mandelaroma dazugeben.
  7. Den Teig halbieren und eine Hälfte grün und die andere Hälfte rosa einfärben.
  8. Je eine Farbe in eine Kastenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca 20 bis 25 Minuten backen.
  9. Die Kuchen nach dem Backen kurz auskühlen lassen, dann die Teige aus den Kastenformen holen und komplett auskühlen lassen.
  10. Die Kuchen je einmal längs halbieren.
Für die Deko:
300 g Marzipanrohmasse
150 g Puderzucker
Lebnsmittelfarbe in rosa
200 g Aprikosenmarmelade

Non-Pareilles in rosa und weiß
Nudelholz
  1. Die Marzipanrohmasse mit der Lebensmittelfarbe und dem Puderzucker verkneten und mit dem Nudelholz zu einer Platte ausrollen.
  2. Die Aprikosenmarmelade kurz in der Mikrowelle erwärmen, durch ein Sieb streichen und die Kuchenstreifen mit der Marmelade einstreichen. So zusammensetzen, dass ein Schachbrettmuster entsteht.
  3. Den zusammengesetzten Kuchen komplett mit Aprikosenmarmelade einstreichen und mit der Marzipandecke ummanteln.
  4. Mit den Non-Pareilles dekorieren.
Und was wäre mein Geburtstags Sweet table ohne Macarons? Na seht ihr? Gar nichts. Und da Macarons so vielseitig sind, gibt es sie diesmal in Kaktusform:
Damit ihr auch so eine Knaller-Kaktus-Party feiern könnt, liste ich euch hier noch die Bezugsquellen auf. Die Deko wurde mit von Pink Dots zur Verfügung gestellt. Idee und Umsetzung für den Sweet table stammen von mir.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top