Lemon Bars oder einfach gesagt: saftige Zitronenschnitten und eine Liebeserklärung an die Einfachheit der Dinge


Neulich liege ich so da und auf einmal, vollkommen unerwartet und aus heiterem Himmel schießt mir ein Gedanke durch den Kopf: Lemon Bars. 

In meinem Kopf ergibt das durchaus Sinn, bedarf auch keiner weiteren Übersetzung, Überlegung oder dergleichen.

Am nächsten Tag also los, die saftigsten Zitronen ausgesucht und losgelegt. Eignet sich ja auch perfekt als Partymitbingsel- weiß ja keiner, dass ich sie nur auch gemacht habe, weil ich so wahnsinnige Lust darauf hatte :)


Auf der Party angekommen - ich hatte die Lemon Bars in mundgerechte, perfekt anmutende Stücke geschnitten und sie betont unarrangiert arrangiert (da fiel überhaupt nicht auf, dass das ein oder andere Randstück schonmal dran glauben musste) antwortete ich auf die Frage, was das denn sei: "Lemon Bars". Und alle so: "Was"?

Nach der dritten Nachfrage bin ich dann dazu übergegangen zu sagen: Zitronenschnitten. Und alle so: Oh, voll lecker, Zitronenschnitten.

Und da saß ich auf der Party so da und dachte: Ja, Ihr habt Recht. 
Es sind Zitronenschnitten. Saftige, süß-saure Zitronenschnitten. 
Nicht mehr und nicht weniger. Und ich habe mir vorgenommen, die Dinge in Zukunft mehr beim Namen zu nennen. Einfach. und treffend. 
Und ich habe mich über Jeden gefreut, der mich gefragt hat, was es ist, ehrlich! 

Denn manchmal brauche ich Euch, damit Ihr mich wieder in die Realität holt. Und damit meine ich jetzt nicht nur die Zitronenschnitten ♥♥♥


-----------------------------
Zitronenschnitten:
Boden:
225 g weiche Butter
100 g Zucker
250 g Mehl

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker und dem Mehl verkneten und zu einem homogenen Teig verarbeiten.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig dünn darauf ausrollen.

Den Boden im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun vorbacken.


Lemon Curd:
4 Eier
300 g Zucker
4 EL Mehl
Saft von 2 Zitronen

Puderzucker

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.
Die Masse auf den vorbegackenen Boden gießen und im Backofen bei gleicher Temperatur ca. 20 Minten fertig backen.

Auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

Nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen.



Kommentare

  1. Egal ob Zitronenschnitten oder Lemon Bars - die Kleinen sehen sehr lecker aus!
    Du hast aber recht, manchmal sind die bodenständigen Namen einfach passender.

    Lieben Gruß aus Köln,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Die 4 Eßlöffel Mehl für die Zitronenmasse sind das gestrichene oder gehäufte Eßlöffel , hast du evtl. eine Grammzahl ?

    LG , Tina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top