Alles Liebe zum Muttertag- Mini Letterborads zum Muttertagsfrühstück und ein Rezept für Mini Nusshörnchen

Heute ist es soweit und gemeinsam mit 7 anderen Bloggerinnen gibt es die geballte Muttertagsinspiration. Ob Kuchen, Torte oder Frühstücksidee da findet ihr bestimmt das Richtige für den Muttertag. Oder einfach so zum Frühstück oder Kaffee. Ich bin gerade total im Foodboard Fieber und habe zum Muttertag drei Holzbuchstaben ausgesägt und als Mini-Foodbard verwendet. 
Für die Mini Boards braucht ihr:

3 Buchstaben Bretter 
Erdbeeren
Himbeeren
Blaubeeren
Cocktailtomaten
Mini-Mozarella-Kugeln
Mini Kabanossi
Slami in dünnen Scheiben
Herzschokolade
Schogetten
Mini Nusshörnchen
Mini Pancakes
Deko Blüten 
Zahnstocher
 
  1. Die Zutaten abwechselnd auf den Buchstaben anrichten, die Lücken mit Beeren und Dekoblüten füllen.
  2. Die Mini Pancakes schichten und mit einem Zahnstocher befestigen. Oben mit Himbeeren und Blaubeeren garnieren.
  3. Die Cocktailtomaten halbieren und mit Mozarellakugeln und Kabonossi auf Zahnstocher spießen.

-------------------
Nusshörnchen:
85 g Mehl
50 g Butter
50 g Frischkäse
1 EL Zucker

Panade:
25 g Zucker
25 g brauner Zucker
25 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Zimt
  1. Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden kalt stellen.
  3. Nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Die Zutaten für die Panade in eine Schüssel geben und vermengen.
  6. Auf die Arbeitsplatte geben.
  7. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Je zu einer Kugel formen und in der Panade wälzen.
  8. Auf der Panade mit einem Nudelholz ausrollen.
  9. Mit einem Pizzaschneider in je 12 Tortenstücke schneiden.
  10. Von hinten aufrollen und auf die vorbereiteten Backbleche setzen. Ca. 15 Minuten backen.
  11. Auskühlen lassen und auf den Foodboards anrichten.
Hier findet ihr die anderen Rezepte meiner Bloggerkolleginnen:

Kathrin in the kitchen: fruchtig leichte Muttertagstorte

Carrot Cake mit Frosting und Granola Topping

Auf Instagram ist dieser Karottenkuchen mit Frosting und Granolatopping ziemlich durch die Decke gegangen und weil viele das Rezept auf der Rezeptkarte nicht so gut lesen konnten, gibt es das Rezept jetzt auch noch mal auf dem Blog. Ganz übersichtlich undnoch passend für eure Osterkaffeetafel.




---------------
Karrottenkuchen mit Frosting und Granola:
380 g geraspelte Möhren
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
260 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
250 ml Pflanzenöl
1/2 TL Zimt
100 g gehackte Mandeln
100 g gemahlene Haselnüsse

Frosting:
200 g Frisckäse:
100 g Puderzucker

Deko:
Marzipanmöhren
Granola
  1. Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  2. Eine Backform 20x23 cm mit Backpapier auslegen.
  3. Zucker, Vanillezucker, Zimt und Eier in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Mehl, Backpulver und Nüsse mischen und in die Rührschüssel geben.
  5. Öl und Möhren dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  6. Teig in die vorbereitete Form geben und im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen.
  7. Kuchen auskühlen lassen.
  8. Frischkäse und Puderzucker für das Topping verrühren und auf den erkalteten Kuchen streichen.
  9. Mit Marzipanmöhren und Granola toppen.

Kalter Hund zu Ostern

Ich habe unsere liebsten Kuchenevergreens in ein Buch eingetragen und da kommen immer mal wieder neue Dinge dazu, da sind aber auch die ganzen Familienklassiker drin. Eins meiner liebsten und wertvollsten Rezepte überhaupt ist der Kalte Hund von meiner Oma. Diesmal habe ich ihn ein bisschen österlich aufgepimpt.

------------------
Kalter Hund:
250 g Palmin
2 Tassen Puderzucker
2 Eier
1 Tasse Backkakao
2 TL gemahlener Kaffee
1 1/2 Packungen Butterkekse

Deko:
Ostergras aus Esspapier
Osterei M&Ms
Marzipaneier
Schokoeier
 
Kastenkuchenform
Backpapier
  1. Die Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Eier, Puderzucker, Kakao und Kaffee verrühren.
  3. Palmin in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen, bis es lauwarm ist.
  4. Das Palmin langsam in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben, dabei gut rühren.
  5. Eine Schicht Kekse auf den Boden der Kastenform geben, darauf 2-3 EL von der Masse geben und glatt streichen.
  6. Immer abwechselnd so weiterverfahren, bis die Masse aufgebraucht ist.
  7. Über Nacht im Kühlshcrank festwerden lassen.
  8. Vor dem Servieren aus der Form holen, mit dem essbaren Ostergras belegen und die Eier und die restliche Deko im Osternest arrangieren.


Ich bin mir sicher, dass der österlich verzierte Kalte Hund dir sehr gut gefallen hätte. Ich denke jeden Tag an dich! Du fehlst mir.


Back to Top