Blitzschnelle Halloweenidee: Mumien-Cookie-Sandwiches

In ein paar Tagen ist Halloween und auch wenn dieses Fest in diesem Jahr für Viele vermutlich anders ausfällt als in den letzten Jahren- mit ein bisschen Kreativität wird es bestimmt ein lustig-gruseliger Tag. Zusammen mit vielen anderen Bloggern gibt es heute auf jeden Fall viele aufregende Halloweenkreationen. Anstatt eine reale Party zu feiern haben wir uns einfach digital zusammengetan und feiern eine riesige Halloweensause auf unseren Blogs und auf Instagram. Da sind so viele tolle Ideen dabei- ich verlinke euch unten alle Beiträge.

Ich habe mir ein Rezept für schnelle Cookie-Sandwiches im Mumienlook überlegt. Die Kekse schmecken super schokoladig und mit den Marshmallows in der Mitte sind die Sandwiches super schnell zusammengesetzt. Auch eine tolle Idee um mit Kindern zu backen.


--------------

Mumien-Cookie-Sandwiches:
(für ca. 16 Sandwiches)
 
für den Teig:
280 g Mehl
30 g Backkakao
200 g zimmerwarme Butter 
100 g Zucker
1 Ei
 
nach Wunsch schwarze Lebensmittelfarbe (Paste)

mehr Backkakao zum Ausrollen
Kreisausstecher ca. 4,5 cm Durchmesser
Nudelholz
ca. 16 Marshmallows
Zuckeraugen
nach Wunsch Zuckerschrift
  1. Zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  4. Etwas Backkakao auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig darauf ausrollen. Mit dem Kreisausstecher Kreise ausstechen und auf die vorbereiteten Backbleche setzen. Ihr könnt natürlich auch Mehl zum Ausrollen nehmen- das sieht man nur auf dem dunklen Teig so doll und die Kekse bekommen einen leichten Grauschleier.
  5. Den Backofen auf 190° Ober-Unterhitze vorheizen.
  6. Damit die Kanten der Kekse nach dem Back schön "scharf" bleiben, friere ich meine Kekse vor dem Backen immer für 10-15 Minuten ein. Dann einfach in den vorgeheizten Backofen schieben und 9-10 Minuten pro Blech backen.
  7. Kekese komplett auskühlen lassen.
  8. Die Marshmallows portionsweise (immer 5-6 Stück) auf einen Teller geben und kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis sie weich werden. Bei mir hat das 30-40 Sekunden gedauert.
  9. Dann mit Hilfe von zwei Löffeln immer ein Marshmallow zwischen zwei Kekse setzen und etwas zusammendrücken. VORSICHT: KLEBRIG :)
  10. Die Zuckeraugen außen draufsetzen und andrücken. Dadurch, dass die Marshmallows kleben, wenn sie warm werden, halten auch die Augen. Ich habe das mit einer Pinzette gemacht.
  11. Fertig sind eure Mumien-Sandwiches.


Wenn ihr Lust habt, könnt ihr einige Kekse auch mit Zuckerschrift verzieren und z.B. gruselige Botschaften oder Spinnennetze aufmalen.


Mit dabei sind so viele andere tolle Blogger. Schaut unbedingt bei ihnen vorbei:



Pumpkin Bars mit Zimtfrosting

Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich mag Kürbis erst seit ein paar Jahren. Und zwar seit dem Zeitpunkt, als ich die erste Kürbiscremesuppe gegessen habe. Davor hatte Kürbis bei mir eher ein schlechtes Image, aus meiner Kindheit erinnere ich mich nur an Kürbis süß-sauer eingelegt aus dem Glas und das mag ich tatsächlich bis heute nicht. Aber in Suppe, aus dem Ofen vom Blech oder am liebsten in Kuchen ist Kürbis aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Wie mögt ihr Kürbis am Liebsten?

Für diese kleinen Kuchenquadrate habe ich mein liebstes Pumpkinbars Rezept als Grundlage genommen und mit Schokostückchen und einem leckeren Zimtfrosting variiert. So so gut sage ich euch.

------------------

Pumpkin Bars mit Frischkäse-Frosting:

400 g Kürbismus
2 Eier
215 g Zucker
220 g Mehl
100 ml Öl
1 TL Pumpkin Spice Gewürz
1/2 TL Salz
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron

  1.  Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Backform ca. 20x23 cm mit Backpapier auslegen.

  3. Kürbismus, Eier, Zucker, Vanilleextrakt, Salz und Öl in eine Rührschüssel geben und zu einer glatten Masse verarbeiten.

  4. Mehl, Backpulver, Natron und Pumpkin Spice Gewürz mischen und in die Rührschüssel geben.

  5. Alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.

  6. Den Teig in die vorbereitete Backform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 30-35 Minuten backen.

  7. Stäbchenprobe nicht vergessen!

  8. Den Kuchen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

-----------------

Frosting:

50 g zimmerwarme Butter

120 g Frischkäse

120 g Puderzucker

1/2 TL Zimt

etwas Zimt zum Dekorieren

  1. Für das Frosting die zimmerwarme Butter mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen und den Frischkäse dazu geben.

  2. Den Puderzucker und den Zimt unterrühren, bis eine glatte, glänzenede Masse entsteht.

  3. Das Frosting auf den ausgekühlten Kuchen geben und verstreichen. Mit etwas Zimtpulver bestreuen.

  4. Den Kuchen in kleine Quadrate schneiden und servieren.

Marmor-Nuss-Kürbiskuchen aus der Kastenform mit Pumpkin-Spice-Guss

Ich liebe es mit Kürbismus zu backen und es gibt auf dem Blog schon echt viele Rezepte mit Kürbis. Was aber definitiv noch gefehlt hat ist ein Kastenkuchen mit Kürbismus- Im Marmorkuchenstyle mit Nusskuchen und einem leckeren, dicken Pumpkin-Spice-Guss. Der Kuchen könnte unser neuer Herbst-Liebling werden!

Pumpkin Spice bekommt man mittlerweile auch super gut bei uns zu kaufen, ansonsten könnt ihr es auch easy selbst anmischen. Ich benutze seit Jahren das Rezept nach Marry Kotter. Guckt mal bei ihr auf dem Blog- da steht die genaue Zusammensetzung. Falls ihr so schnell die Gewürze nicht zusammen bekommt, könnt ihr anstatt Pumpkin-Spice auch einfach gemahlenen Zimt verwenden.

-----------------
Marmor-Nuss-Kürbiskuchen mit Pumpkin-Spice-Guss:
(für eine Kastenform)

für den Nussteig:
125 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
125 g Mehl
3 TL Backpulver
125 g gemahlene Haselnüsse
125 ml Sahne

für den Kürbisteig:
220 g Kürbismus
1 Ei
110 g Zucker
1 TL Pumpkin-Spice
110 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
50 ml Öl
 
für den Pumpkin-Spice-Guss:
1 EL Schmand
1 TL Pumpkin Spice
100 g Puderzucker 
  1. Die Kastenform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. In einer Rührschüssel erst den Teig für den Nusskuchen anrühren und in einer zweiten Rührschüssel den Kürbisteig anrühren.
  3. Dafür jeweils zuwerst Butter bzw. Öl und Zucker schaumig aufschlagen, dann jeweils die Eier dazugeben. Beim Kürbiskuchen jetzt das Kürbismus dazufügen.
  4. Die trockenen Zutaten pro Rezept vermengen und dazugeben.
  5. Zuerst den Nussteig in die vorbereitete Kastenform füllen und dann den Kürbisteig darauf verteilen.
  6. Mit einer Gabel durchmengen, damit der Marmoreffekt entsteht und den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben.
  7. 45-50 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn an einem Holzstäbchen, das in den Kuchen geschoben wird kein Teig mehr kleben bleibt.
  8. Kuchen auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen.
  9. Dann de Guss anrühren.
  10. Dafür Schmand, Gewürz und Puderzucker in eine Schüssel geben, glatt rühren und auf dem Kuchen verteilen.
Verratet ihr mir, was eure liebsten Rezepte mit Kürbis sind? Eher süß? Oder lieber herzhaft?

Back to Top