Zweifarbige Biskuitrolle mit Herzen und Mandarinenfüllung


Kaum ist die Weihnachtsdeko auf dem Dachboden verräumt, steht auch schon der Valentinstag vor der Tür. Hier bei uns längst (noch) nicht so populär wie in Amerika aber stark im Kommen in den letzten Jahren. Und ich liebe es sehr, Herzchen überall, alles ist rot, rosa und glitzert, es geht um Freundschaft und Liebe und das sollte es doch wirklich öfter. Für mich ist es im dunklen Februar eine willkommene Abwechslung und die bunten Farben lassen den Frühling schon vermuten.

Egal ob zum Valentinstag oder nicht, die Biskuitrolle mit Herzmuster ist immer ein Hingucker und wird für viele Ah`s und Oh`s sorgen.


----------------
Herzbiskuitrolle

Teig fürs Herzmuster:

1 Ei

20 g Zucker

15 g Mehl

6 g Speisestärke

rote Lebensmittelfarbe (Gel)


Sieb

Spritzbeutel

Backpapier

2 feuchte Küchentücher


heller Teig:

4 Eier

80 g Zucker

1 Prise Salz

60 g Mehl

24 g Speisestärke


Füllung:

250 g Quark 20%

300 ml Sahne

1 Beutel Gelatine Fix

50 g Zucker

1 Dose Mandarinen

 
 
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.

  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

  3. Zuerst bereiten wir den roten Biskuitteig zu: Ein Ei mit roter Lebensmittelfarbe in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Den Zucker dabei einrieseln lassen. 4 Minuten aufschlagen, bis es sehr dickschaumig ist.

  4. Mehl und Speisestärke mischen, in die Schüssel sieben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

  5. Den Teig in den Spritzbeutel füllen und auf das vorbereitete Backblech Herzen spritzen.

  6. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 3 Minuten vorbacken. Dann herausnehmen.

  7. Jetzt den hellen Teig genauso zubereiten.

  8. Eier und Salz in eine neue Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen. Den Zucker dabei einrieseln lassen. 4 Minuten stark aufschlagen, bis die Masse sehr schaumig und stabil ist.

  9. Mehl und Speisestärke mischen und mit dem Sieb in die Rührschüssel sieben. Mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben.

  10. Den hellen Teig auf den vorgebackenen roten Teig geben und glatt streichen.

  11. Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten goldbraun backen.

  12. Aus dem Ofen holen und sofort mit einem feuchten Küchentuch bedecken.

  13. Mit einem großen Brett beschweren und stürzen.

  14. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Dann ein weiteres feuchtes Tuch auflegen, wieder umdrehen und dann vorsichtig mit dem feuchten Küchentuch aufrollen.

  15. Die Herzchenseite muss außen sein. So zusammengerollt komplett auskühlen lasen.

  16. Für die Füllung Quark mit Zucker und Gelatine fix eine Minute lang verrühren.

  17. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

  18. Die Mandarinen abtropfen lassen.

  19. Die ausgekühlte Biskuitrolle vorsichtig entrollen, die Füllung darauf verteilen und glatt streichen.

  20. Die Mandarinen darauf verteilen und die Rolle gleichmäßig einrollen.

  21. Kühl stellen bis zum Servieren.

     


     

pinkes Toastbrot mit Farbverlauf zum Valentinstag

Eigentlich war der Plan, den Teig so fancy zu wickeln, dass beim Anschnitt ein wunderschönes Herz zu sehen ist. Ich sags mal so: hat nicht geklappt. Das, was man erkennen kann, sieht eher aus wie ein oder zwei Lungenflügel aber ich habe meiner Famiile gesagt, dass das genauso aussehen sollte. Kann man natürlich perfekt zum Valentinstag servieren, schmeckt aber auch an jedem anderen Tag. Haben wir heute extra auspobiert. Das Rezept ist super leicht umzusetzen und man baucht insgesamt zwar ein paar Stunden Zeit für die Zubereitung, aber das längste dabei sind die Wartezeiten.
-------------------
pinkes Toastbrot:
(für eine große Toastbrotform)
 
Teig:
1 kg Mehl 405
2 Päckchen Trockenhefe
150 g Butter
550 ml Milch
2 EL Zucker
4 TL Salz
 
Butter für die Form
Lebensmittelfarbe in rot und pink
Toastbrotform mit Deckel, alternativ große Kastenkuchenform
Backpapier 
  1. Die Butter in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen und mit der Milch verrühren. Die Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben und vermischen.
  3. Wenn die Hefe aufgelöst ist, die Milchmischung in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken unterrühren.
  4. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen.
  6. ZweiTeigkugeln mit je einer Lebensmittelfarbe einfärben.
  7. Durch die feste Konsistenz des Hefeteigs dauert es etwas, bis die Farbe gleichmäßig verteilt ist. Einfach geduldig mit der Hand einkneten. Wenn die Teigkugeln gleichmäßig eingefärbt sind, je zu einer Kugel formen und in eine Auflaufform setzen. Etwas Backpapier dazwischen legen, damit die Farben sich nicht berühren.
  8. Mit einem Geschirrtuch abdecken und eine Stunde bei Zimmerteperatur gehen lassen.
  9. Die Toastbrotform gut einbuttern.
  10. Nach der Gehzeit die Teigkugeln einzeln zur Rechtecken ausrollen, die so breit sind, wie die Form. Die Teigrechtecke aufeinander legen, vorsichtig mit dem Nudelholz etwas weiter ausrollen, dann von der langen Kante aufrollen und mit der offenenen Seite nach unten in die Toastbrotform legen.
  11. Den Deckel draufsetzen und eine Stunde ruhen lassen.
  12. Den Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen und das Toastbrot 45-50 Minuten backen.
  13. Komplett auskühlen lassen, in Scheiben schneiden und z.B. mit Nussbutter und Bananen belegen und Servieren.


 

Kekspost zum Valentinstag: Pinata Kekse in Briefumschlagform

Wie wäre es zum Valentinstag mit einer Liebesbotschaft in einem Keks versteckt? Eine Kekspost quasi. Könnte meine absolute Lieblingspost werden. Viel besser als irgenwelche Rechnungen oder so. Und die kleinen Siegel aus roter Schokolade finde ich so super niedlich, auch wenn sie doch etwas aufwendiger waren, als ich mir das vorgestellt hatte. Ich das Innere der Kekse passen Streusel und kleine Botschaften und die streusel rascheln so schön, wenn man die Kekse schüttelt.
-------------------

Mürbeteigkekse:
300 g Mehl
200 g Butter (zimmerwarm)
100 g Zucker
1 Ei

Nudelholz
Mehl zum Bearbeiten
Bleche, Backpapier
Streusel
 
50 g weiße Schokolade
Lebensmittelfarbe in rot (für Schokolade) 
Siegel 
Spritzbeutel
  1. Mehl, Zucker, Butter und Ei in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühl stellen.
  3. Nach der Kühlzeit auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, ausstechen und auf die mit Backpapier belegten Bleche setzen. Für jeden Cookie braucht ihr zwei Rechtecke und ein Rechteck ohne Mitte. Ich habe mir dafür eine Schablone angefertigt und sie mit dem Messer ausgeschnitten.
  4. Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  5. Wenn ihr besonders schöne Kanten haben wollt, könnt ihr die ausgestochenen Kekse auch 10-15 Minuten einfrieren und erst dann backen.
  6. Die Kekse in den vorgeheizten Ofen schieben und ca 8-10 Minuten backen, bis sie ganz zarte braune Ränder kriegen aber noch schön hell sind. Auskühlen lassen.
  7. So mit dem dem kompletten Teig verfahren.
  8. Während die Kekse im Ofen sind die Schokolade schmelzen, mit der Leensmittelfarbe einfärben und in den Spritzbeutel geben.
  9. Schokolade in kleinen Kreisen auf Backpapier spritzen.
  10. Dann das Siegel aufdrücken, kurz fest werden lassen und das Siegel entfernen. Bis zur Verwendung die Schokosiegel kalt stellen.
-----------
Royal Icing:
1 Eiweiß
ca. 250 g Puderzucker

Spritzbeutel
  1. Das Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  2. Den Puderzucker einrieseln lassen.
  3. So viel Puderzucker dazugeben, dass ihr eine feste aber spritzfähige Konsistenz erhaltet.
  4. Etwas von der festen Masse in einen Spritzbeutel geben. Das braucht ihr für die Ränder der Farbpaletten.
  5. Die restliche Masse tröpfchenweise mit Wasser verdünnen, bis ihr eine flüssigere Konsistenz erhaltet, die ihr zum Ausfüllen nehmt.
  6. Zuerst alle Kekse, die später oben sein werden mit der festeren Konsistenz umranden und dann mit der flüssigen Konsistens ausfüllen.
  7. Wenn die Fläche etwas angetrocknet ist, die Konturen der Briefumschläge spritzen.In die Mitte jeweils ein Schokoladensiegel setzen.
  8. Für die Pinata-Kekse die Kekse stapeln, mit den Streuseln und den Botschaften füllen und mit den verzierten Keksen verschließen.

Back to Top