Saftiger Nusskuchen vom Blech mit leckerem Zimtguss

Hier kommt ein neuer Kuchen aus der Versuchsküche mit absolutem Lieblingskuchenpotential. Schön fluffiger Nusskuchen mit leckerem Zimtguss. Durch den Schmand im Guss ist der so richtig schon dick und samtig. Herrlich. Geht mit ganz unterschiedlichen Nüssen. Schaut einfach, was ihr noch so im Vorrat habt. Schnell gemacht und ist auch noch nach mehreren Tagen schön saftig.


--------------
Saftiger Nusskuchen mit Zimtguss:
(Blech 26x38cm)
 
für den Teig:
250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
1 TL Vanillepaste
200 g gemahlene, blanchierte Mandeln  
100 g gehackte, geröstete Haselnüsse
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 ml Sahne

für den Guss:
3 EL Schmand
300 g Puderzucker
2 EL Sahne
2 TL Zimt
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Butter, Zucker, Salz, Vanillepaste in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  4. Die Eier dazugeben und unterschlagen.
  5. Mandeln, Haselnüsse, Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Sahne in die Rührschüssel geben. 
  6. Alles zu einem glatten Teig verarbeitenund auf das vorbereitete Backblech geben und glatt streichen.
  7. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen.
  8. Kuchen komplett auskühlen lassen.
  9. Für den Guss Schman, Puderzucker, Sahne und Zimt zu einem dickflüssigen Guss verrühren und auf den Kuchen streichen.
  10. Nach Wunsch mit Topping garnieren und servieren.

Butterkuchen im Mini Format : Butterkuchenmuffins

Vor ein paar Jahren habe ich hier schon ein Rezept für Butterkuchen vom Blech veröffentlicht. Da wird es dringend mal wieder Zeit für eine neue Idee. Wie wäre es also mit Butterkuchen aus der Muffinform im Mini Format?

-----------
Butterkuchen aus der Muffinform
(für 12 Stück)
 
180 ml Milch
80 g Butter
400-420 g Mehl
20 g Hefe
1 Ei
 
70 g Butter
Magarine oder Butter zum Ausfetten der Form
60 g Zucker
60 g Mandelplättchen
50 ml Sahne
 
Muffinblech
  1. Milch und Butter in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. 
  2. Zucker und Hefe in eine Schüssel geben und etwas zerdücken, bis die Hefe sich verflüssigt.
  3. Mehl und Ei in eine Rührschüssel geben. Ei-Milch-Mischung und Hefe-Zucker-Mischung dazugeben und alles zu einem glatten, glänzenden Teig verarbeiten.
  4. Den Teig anderthalb Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 140°C Umluft vorheizen. Die Mulden des Muffinsblechs ausfetten.
  6. Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen (bei mir waren das ca. 65g pro Stück)
  7. Teigstücke einzeln rund formen und je eine Teigkugel pro Mulde in das vorbereitete Muffinblech geben.
  8. Mit Butterstückchen und Mandelplättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten goldbraun backen.
  9. Muffins noch heiß mit Sahne einstreichen.
  10. Abkühlen lassen.

Rezept: Magazin Meine Familie und ich

Die kleinen Hefemuffins sind durch das üppige Topping so herrlich saftig. Und schon gleich perfekt portioniert. Geht auch  gut zum Picknick oder für die Lunchbox finde ich.

Roher Keksteig ohne Ei zum Naschen: Cookie dough Herzen zum Valentinstag

 

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich liebe liebe liebe rohen Keksteig. Zum Valentinstag in diesem Jahr habe ich mir etwas ganz leckeres ausgedacht und Cookie dough Pralinen in Herzform gemacht. Überzogen  mit knackiger dunkler Schokolade und dekoriert mit den hübschesten Valentinstagsstreuseln. Hach, es kann einfach nicht genug Herzchen geben, finde ich.

-------------
Cookie dough Pralinen:
150 g weiche Butter
70 g brauner Zucker
70 g Zucker
75 ml Milch
180 g Mehl
100 g Schokotröpfchen
 
200 g dunkle Kuvertüre
Streusel 
Auflaufform ca. 20x23 cm
Backpapier 
Ausstechform Herz
  1. Butter, braunen Zucker und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  2. Mehl und milch dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Die Schokotröpfchen unterheben.
  4. Die Form mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form geben. Glatt streichen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.
  5. Herzen ausstechen und für 30 Minuten einfrieren.
  6. Die Kuvertüre hacken und schmelzen. Die Herzen aus dem Tiefkühler nehmen und nacheinander in die Kuvertüre tauchen. 
  7. Abtropfen lassen und mit den Streuseln dekorieren.
  8. Am Besten schmecken die Cookie dough Pralinen gut gekühlt aus dem Kühlschrank.


Ist roher Keksteig euer Ding oder mögt ihr das gar nicht gerne?

Back to Top