weihnachtlicher Lebkuchen-Schoko-Guglhupf

Ich weiß nicht, wie es euch euch geht- aber gefühlt habe ich die gemütliche, besinnliche und leckere Weihnachtszeit noch nötiger als sonst. Und das ist gar nicht mal so leicht zu toppen, weil ich die Weihnachtszeit jedes Jahr sehr sehr sehr ausgedehnt genieße. In diesem Jahr, mitten im Lockdown light, trösten mich Weihnachtszeitungen, kitschige Weihnachtsfilme und leckere Weihnachtskuchen einfach noch mehr als sonst. Deshalb gab es am Wochenende auch schon einen festlich dekorierten Guglhupf. Mit Lebkuchen- und Schokoteig. So gut sage ich euch.

-----------------
Lebkuchen-Schoko-Guglhupf:
 
für den Teig:
250 g Zucker
250 g zimmerwarme Butter
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
150 ml Sahne
1 Prise Salz
300 g Mehl
2 TL Backpulver
 
für den Schokoteig:
200 g Zartbitterschokolade

für den Lebkuchenteig:
2-3 TL Lebkuchengewürz
 
für die Deko:
300 g Vollmilchkuvertüre
1 EL Palmin
Schokokränze
Streusel
eventuell kleine Schokotäfelchen und Blattgold

Guglhupfform
eventuell Alufolie zum Abdecken
  1. Den Backofen auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Die Guglhupfform ausfetten.
  3. Die Schokolade grob hacken und in einer Schale über einem heißen Wasserbad schmelzen.
  4. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  5. Die Eier dazugeben und alles zu einer cremigen Masse schlagen.
  6. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  7. Den Teig halbieren.
  8. Zu einer Teighälfte die geschmolzene Schokolade und zu der anderen Teighälfte das Lebkuchengewürz dazugeben.
  9. Beide Teige abwechselnd in die gefettete Form geben und mit einer Gabel verswirlen damit eine schöne marmorierte Optik entsteht.
  10. Im vorgheizten Backofen ca. 50-55 Minuten backen. Nach ca. 20 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken.
  11. Den Guglhupf nach dem Backen auf ein Kuchengitter stellen, aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen.

--------------

Für die Dekoration:

  1. Für die Dekoration die Kuvertüre schmelzen und über den ausgekühlten Guglhupf geben.
  2. Mit Streuseln, Schokokränzen, Schokotäfelchen und Blattgold nach Belieben dekorieren.

Lustiger Gruselspaß hoch 3: Kürbis-Gugelhupf Tricolore

Heute habe ich passend zu Halloween ein ganz besonders leckeres Rezept für euch: Einen Gugelhupf mit drei verschiedenen Teigen: Vanille, Schoko und Kürbis. Dazu eine leckere Schokoglasur und ein paar Zuckeraugen und fertig ist der Halloweengruselspaß. Geht ohne Augen natürlich auch zu jedem anderen Tag :) Egal ob ihr Halloween feiert oder nicht ist dieser saftige Kuchen ein echter Hingucker auf eurer Kaffeetafel und er is so so saftig.

---------------------
Guglhupf Tricolore mit Kürbis:
(für eine Guglhupfform oder Frankfruter Kranz Form mit 26cm Durchmesser)

für den Teig:
250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
150 ml Sahne
300 g Mehl
3 TL Backpulver
 
für den Schokoteig:
150 g Zartbitterschokolade
 
für den Kürbisteig:
200 g Kürbispüree
1 Messerspitze Zimt

für den Guss/Dekoration:l
350 g Volmilchkuvertüre
Zuckeraugen
 

  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

  2. Die Backform ausfetten.

  3. Die Zartbitterschokolade grob hacken, in eine Metallschüssel geben und über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen.

  4. Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.

  5. Die Eier dazufügen und weiter schlagen, bis die Masse dicklich und hell wird.

  6. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Sahne in die Rührschüssel geben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

  7. Damit ihr drei gleiche Teigteile erhaltet könnt ihr euren Teig wiegen und dann durch drei teilen. Bei mir waren es 1230g Teig- also 410 g pro Teig.

  8. Den ersten Teig natürlich lassen.

  9. In die zweite Teigschüssel die geschmolzene Schokolade geben und unterrühren.

  10. In die dritte Teigschüssel das Kürbispüree und den Zimt geben und unterrühren. Wenn ihr kein fertiges Kürbispüree habt, einfach einen Hokkaidokürbis in Spalten schneiden, im Backofen weich rösten und dann pürieren.

  11. Alle drei Teigsorten abwechseln in die gefettete Form geben und zum Schluss mit einer Gabel verrühren, bis ein schöner Mamoreffekt entsteht.

  12. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

  13. Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Ca. nach 15 Minuten aus der Form stürzen.

  14. Kuchen auskühlen lassen.

  15. Die Vollmilchkuvertüre ebenfalls über dem heißen Wasserbad schmelzen und über den Kuchen gießen.

  16. Die Zuckeraugen anbringen.

  17. Die Schokolade erkalten lassen.

Happy Halloween ihr Lieben!

Blitzschnelle Halloweenidee: Mumien-Cookie-Sandwiches

In ein paar Tagen ist Halloween und auch wenn dieses Fest in diesem Jahr für Viele vermutlich anders ausfällt als in den letzten Jahren- mit ein bisschen Kreativität wird es bestimmt ein lustig-gruseliger Tag. Zusammen mit vielen anderen Bloggern gibt es heute auf jeden Fall viele aufregende Halloweenkreationen. Anstatt eine reale Party zu feiern haben wir uns einfach digital zusammengetan und feiern eine riesige Halloweensause auf unseren Blogs und auf Instagram. Da sind so viele tolle Ideen dabei- ich verlinke euch unten alle Beiträge.

Ich habe mir ein Rezept für schnelle Cookie-Sandwiches im Mumienlook überlegt. Die Kekse schmecken super schokoladig und mit den Marshmallows in der Mitte sind die Sandwiches super schnell zusammengesetzt. Auch eine tolle Idee um mit Kindern zu backen.


--------------

Mumien-Cookie-Sandwiches:
(für ca. 16 Sandwiches)
 
für den Teig:
280 g Mehl
30 g Backkakao
200 g zimmerwarme Butter 
100 g Zucker
1 Ei
 
nach Wunsch schwarze Lebensmittelfarbe (Paste)

mehr Backkakao zum Ausrollen
Kreisausstecher ca. 4,5 cm Durchmesser
Nudelholz
ca. 16 Marshmallows
Zuckeraugen
nach Wunsch Zuckerschrift
  1. Zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  4. Etwas Backkakao auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig darauf ausrollen. Mit dem Kreisausstecher Kreise ausstechen und auf die vorbereiteten Backbleche setzen. Ihr könnt natürlich auch Mehl zum Ausrollen nehmen- das sieht man nur auf dem dunklen Teig so doll und die Kekse bekommen einen leichten Grauschleier.
  5. Den Backofen auf 190° Ober-Unterhitze vorheizen.
  6. Damit die Kanten der Kekse nach dem Back schön "scharf" bleiben, friere ich meine Kekse vor dem Backen immer für 10-15 Minuten ein. Dann einfach in den vorgeheizten Backofen schieben und 9-10 Minuten pro Blech backen.
  7. Kekese komplett auskühlen lassen.
  8. Die Marshmallows portionsweise (immer 5-6 Stück) auf einen Teller geben und kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis sie weich werden. Bei mir hat das 30-40 Sekunden gedauert.
  9. Dann mit Hilfe von zwei Löffeln immer ein Marshmallow zwischen zwei Kekse setzen und etwas zusammendrücken. VORSICHT: KLEBRIG :)
  10. Die Zuckeraugen außen draufsetzen und andrücken. Dadurch, dass die Marshmallows kleben, wenn sie warm werden, halten auch die Augen. Ich habe das mit einer Pinzette gemacht.
  11. Fertig sind eure Mumien-Sandwiches.


Wenn ihr Lust habt, könnt ihr einige Kekse auch mit Zuckerschrift verzieren und z.B. gruselige Botschaften oder Spinnennetze aufmalen.


Mit dabei sind so viele andere tolle Blogger. Schaut unbedingt bei ihnen vorbei:



Back to Top