Regenbogen Babyparty und ein Rezept für einen Drip Cake mit Oreo-Frosting und Streuseln


Obwohl das Jahr 2020 so ganz anders war, als vermutlich Viele von uns erwartet hatten, ist es für uns ein ganz besonderes Jahr. Wir haben in diesem Jahr geheiratet und es sind nur noch wenige Wochen bis unser #babyboy zur Welt kommt. Am Wochenende haben wir unsere Babyparty gefeiert und es war eine so schöne Party, dass ich euch heute ein bisschen mitnehme und auch auf jeden Fall das Rezept für die Torte mitgebracht habe.

Wir hatten das süße Buffet vorbereitet und meine beste Freundin hatte das weltleckerste herzhafte Buffet organisiert, zu dem jeder etwas mitgebracht hat. Wir haben eine Keksverzierstation aufgebaut, haben Mullwindeln mit Batikfarbe eingefärbt und versucht moderne Lieder als Spieluhrmelodie vertont zu erraten- ich sags mal so: mein Gehör und Musikverständnis sind nicht so gut, wie ich all die Jahre lang dachte!
Ich hatte richtig Lust auf knallbunte Farben und deshalb ist es eine Regenbogenparty geworden. Der Dekohingucker war natürlich die Luftballongirlande- das kann ich euch wirklich als Dekohighlight für eure Party empfehlen. Wir hatten schon bei unserer Hochzeit eine und ich bin ein riesen Fan! Das süße Buffet haben wir auch bunt gehalten und das Regenbogenthema immer wieder aufgegriffen. Zum Beispiel hier bei diesen Regenbogenkeksen aus Mürbeteig:
Eine Torte darf natürlich auf keinem süßen Buffet fehlen. Dieses Mal gab eine Torte mit Schokoböden, fruchtiger Füllung und Oreo-Frosting. Getoppt mit dem süßen Sprinklesmix "Über den Wolken" von Super Streusel. (Werbung unbeauftragt)

---------------------
Schokotorte mit fruchtiger Füllung und Oreo-Frosting: Rezept als PDF

für die Böden: 
(2 Springformen mit 20 cm Durchmesser)

260 g Mehl
75 g Backkakao
1 1/2 TL Natron
1 Prise Salz
175 g weiche Butter
50 g Zucker
200 g brauner Zucker
3 Eier
1 TL Vanillepaste
300g Milch

Backpapier
  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  2. Die Böden der beiden Springformen mit Backpapier auslegen.
  3. Butter, Zucker, braunen Zucker, Vanillepaste und Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier einzeln dazugeben und unterrühren, bis die Masse schön cremig wird.
  5. Mehl, Backkakao und Natron mischen und abwechselnd mit der Milch in die Rührschüssel geben.
  6. Zu einem glatten Teig verarbeiten.
  7. Den Teig gleichmäßig aufgeteilt in beide Springformen füllen und im vorgeheizten Backofen 35 bis 40 Minuten backen.
  8. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  9. Die Böden komplett auskühlen lassen.
  10. Wenn ihr genug Zeit habt, verpacke ich meine Böden nach dem Auskühlen in Alufolie und packe sie über Nacht in den Kühlschrank. Wenn sie schön durchgekühlt sind, lassen sie sich einfacher durchschneiden und weiter verarbeiten.
-------------------
für die Füllung:
500 g Magerquark
500 ml Sahne
2 Päckchen gemahlene Gelatine
60 g Zucker

2 Passionsfrüchte
250 g frische Blaubeeren
 
Tortenring 
Teller/Tortenteller
  1. Die Gelatine in einen Topf geben und nach Packungsanweisung einweichen.
  2. Die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen.
  3. Magerquark und Zucker in eine Rührschüssel geben und verrühren.
  4. Wenn die Gelatine gequollen ist unter rühren mit leichter Temperatur vollständig auflösen (darf nicht kochen).
  5. Etwas von der Quarkmischung zur Gelatine geben und mit einem Schneebesen gut verrühren, dann die Gelatinemasse in die restliche Quarkcreme geben.
  6. Die Sahne unterheben.
  7. Die Böden je einmal waagerecht halbieren, so dass ihr insgesamt 4 Böden erhaltet.
  8. Den ersten Boden auf den Tortenteller legen und den Tortering drum stellen.
  9. Mit einem Drittel der Quarkmasse bestreichen und mit der Hälfte der Blaubeeren belegen.
  10. Den nächsten Boden auflegen und das 2. Drittel der Quarkmasse draufgeben. Die Passionsfrüchte halbieren, auslöffeln und auf die Quarkmasse geben.
  11. Den dritten Boden auflegen.
  12. Die restliche Masse auf dem Boden verteilen und die restlichen Blaubeeren draufgeben.
  13. Mit dem letzten Boden abschließen.
  14. Die Torte am besten über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
-------------------
für das Oreo-Frosting:

220g zimmerwarme Butter
150 g Puderzucker
160 g Oreos
(eventuell etwas Milch)
 
Spritzbeutel
Sternentülle
12 Oreos
Streusel
  1. Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen. So lange schlagen, bis die Butter fast weiß ist, das dauert etwas, macht das Frosting aber extra fluffig.
  2. Den Puderzucker dazugeben und unterrühren.
  3. Die Oreos in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen. Umso feiner ihr das macht, umso glatter wird nachher das Frosting und lässt sich leichter aufdressieren.
  4. Die Oreobrösel in die Rührschüssel geben und alles zu einer glatten Masse verarbeiten.
  5. Die Torte vorsichtig vom Tortenring befreien und mit einer dünnen Schicht Frosting einstreichen, um die Krümel zu binden. 15 Minuten kühl stellen.
  6. Dann mit einer weiteren Schicht Frosting einstreichen. Torte kühl stellen und den Drip vorbereiten.
für den Drip:
100 g Zartbitterkuvertüre
50 g Butter 
  1. Butter und Schokolade in einen Topf geben und schmelzen lassen.
  2. Wenn alles geschmolzen ist mit einem Löffel an der Tortenkante und oben verteilen.
  3. Jetzt könnt ihr den Rest der Torte dekorieren und zum Beispiel mit der Sternentülle Tuffs aufspritzen, Oreos dazwischensetzen und alles mit Streuseln verzieren.

Hattet ihr auch eine Babyparty? Und wenn ja, gab es auch ein Motto? Ich bin super dankbar für diesen schönen Tag mit unseren Freunden und unserer Familie und freue mich schon alle Eindrücke von diesem Tag in einem Fotobuch festzuhalten.

Ananas, Kiwi Melone und Co. - Tutti Frutti Kekse aus Honigteig


Am Wochenende waren wir auf einer Geburtstagsparty zum 30. eingeladen und das Motto war Tutti Frutti. Wie ihr wisst, liebe ich Mottopartys ja über alles und besonders witzig war, dass alle Gäste aufgefordert waren, mit einem Tutti Frutti Accessoires zu kommen. Ein winziger Spoiler: Dieses Jahr gab es ganz klar die größte Auswahl an Kleidung und Accessoires mit Zitronen.

Ich war bis 2 Tage vor der Party ganz entspannt und dachte: Ziehst du einfach eine deiner 2 Blusen mit Wassermelone (war der Trend im letzten Jahr) oder das Shirt mit dem Ananasdruck an. Naja was soll ich sagen, ich bin dann doch in gelb mit Zitronenaccessoires gegangen, weil ich durch den Babybauch in keines der Shirts mehr gepasst habe :)) Das hatte ich etwas unterschätzt.

Wenn ich schon mit einem improvisierten Outfit auwarten musste, habe ich es beim Geschenk besonders krachen lassen und ein paar Kekse passend zum Partymotto dekoriert.  Damit die Farben vom Icing noch knalliger zur Geltung kommen, habe ich dieses Mal einen leckeren Honigteig gewählt.

---------------

Ausstechkekse aus Honigteig: 
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  125 g Honig
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Butter
4 EL Milch
1 TL gemahlener Zimt
450 g Mehl 405   
100 g Speisestärke
2 EL Backkakao
1 Päckchen Backpulver
 
Ausstechformen: Kreis, Ananas, Erdbeere
Mehl zum Bearbeiten
Nudelholz
  1. Honig, Zucker, Vanillezucker, Butter und Milch in einen Topf geben und schmelzen.
  2. Mehl, Speisestärke, Zimt, Kakao und Backpulver in eine Rührschüssel geben.
  3. Die Honigmischung etwas abkühlen lassen und dann in die Rührschüssel geben.
  4. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  6. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben und den Teig portionsweise ausrollen.
  7. Mit den Keksausstechern den Teig ausstechen und die Kekse auf die Backbleche verteilen. Für die Kiwis Kreise ausstechen, für die Orangen und die Wassermelonen auch, die Kreise dann vor dem Backen halbieren. Bei den Wassermelonen mit einem gezackten Kreis die "Bissspuren" ausstechen.
  8. Im vorgeheizten Backofen pro Blech 10-12 Minuten backen.
  9. Kekse auskühlen lassen. 

---------------------

Royal Icing:
2 Eiweiß
2-3 Packungen Puderzucker
 
Lebensmittelfarbe in grün, gelb, pink, orange und rot
Non-Pareilles in schwarz
Spritzbeutel
  1. Die beiden Eiweiße in eine fettfreie Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  2. Dann den Puderzucker einrieseln lassen. Je nach Größe der Eiweiß braucht ihr 2 Päckchen oder ein bisschen mehr.
  3. So viel Puderzucker dazugeben, dass ihr eine weiche, spritzfähige Konsistenz erhaltet.
  4. Den fertigen Guss in 6 Teile teilen und fünf davon in den gewünschten Farben einfärben. Ein Teil weiß lassen.
  5. Den fertigen Guss je in einen Spritzbeutel füllen und die Kekse nacheinander verzieren.
  6. Wenn ihr wie bei der Orange zwei Fraben übereinander spritzt, am besten die erste Schicht über Nacht trocknen lassen.
  7. Kekse insgesamt komplett durchtrockenen lassen.
Und? Was sagt ihr zum essbaren Tutti Frutti Obstkrob?

Hurra! Endlich Schulkind! Drei tolle Rezepte für eure Einschulungsfeier *

* Dieser Post enthält Werbung für oetker.de

Bald ist es wieder soweit und einer der großen Höhepunkte des Jahres steht an: die Einschulung. Monatelange Vorfreude, Abschlussfeier in der Kita, die Schulmappe ist ausgesucht und die Einladungen sind verschickt. Und weil auf jeder guten Party natürlich kein Kuchen fehlen darf, zeige ich euch heute in Kooperation mit Dr. Oetker drei schnelle und tolle Ideen für eure Einschulungsparty.
----------------
Schokokuchen am Stiel:

für den Teig:
175 g weiche Butter
250 g brauner Zucker
1 Päckchen Dr. Oetker Bourbon Vanille-Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
250 g Mehl 405
80 g Dr Oetker Kakao zum Backen
1 TL Natron
1 TL Backpulver
300 ml Buttermilch

für die Deko:
ca. 21 Eisstiele oder Papierstrohhalme
  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen eckigen Backrahmen aufstellen (ca. 27x37 cm). Falls kein Backrahmen vorhanden ist, einfach den Teig später auf das mit Backpapier belegte Backblech geben.
  3. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen, bis die Masse deutlich heller wird und der braune Zucker sich etwas auflöst.
  4. Die Eier einzeln dazugeben und je eine Minute gut unterschlagen.
  5. Die Buttermilch dazugeben und langsam unterrühren.
  6. Mehl, Kakao zum Backen, Natron und Backpulver mischen und in die Rührschüssel geben.
  7. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  8. Den Teig auf das Backblech bzw. in den Backrahmen füllen und im vorgheizten Backofen 22-25 Minuten backen.
  9. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Das ist er, wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt.
  10. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und den Backrahmen lösen.
  11. Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, in Rechtecke schneiden und in jedes Stück einen Eisstiel oder einen Papierstrohhalm stecken. Bei mir waren es 21 Kuchenstücke. Damit die Stiele besser halten, könnt ihr sie vorher in etwas geschmolzene Kuvertüre fix tauchen und vor dem Tauchen fest werden lassen.
So macht ihr die Dekoration:
  1. Kuvertüre fix Vollmilch und Zartbitter je in eine Schale geben und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Achtet darauf, dass kein Wasser in die Kuvertüre spritzt.
  2. Wenn die Kuvertüre geschmolzen ist, jede Sorte in eine hohe Tasse füllen (eure Kuchenstücke sollten da natürlich reinpassen) und die Kuchenstücke nacheinander in der geschmolzenen Kuvertüre tauchen und gut abtropfen lassen.
  3. Die Kuchenstücke dann zum Tocknen auf Backpapier legen und mit dem Deko Konfetti und Dekor ABC+Zahlendekorieren.
  4. Komplett durchtrocknen lassen.


Für den großen Schokohunger ist also schonmal gesorgt. Was mir an den Kuchenlollies besonders gefällt ist, dass man sie einfach am Stiel vom Buffet stibitzen kann und dazu noch die Finger sauber bleiben. Ich liebe es sowieso, verschiedene süße Kleinigkeiten für eine Feier vorzubereiten, so kann sich jeder das nehmen, was ihm gefällt und man kann über den Tag verteilt immer wieder zugreifen.

---------------------

Bunte Muffins mit Götterspeise und Zitronenguss

für den Teig:
250 g Butter (zimmerwarm)
250 g Zucker
1 Päckchen Dr Oetker Vanillin Zucker
1 Prise Salz
5 Eier
160 ml Sahne
300 g Mehl
2 TL Dr Oetker Backin

1 Päckchen Dr. Oetker Götterspeise Waldmeister + 30 ml Milch
1 Päckchen Dr. Oetker Götterspeise Himbeer + 30 ml Milch
nach Wunsch Lebensmittelfarbe in grün und pink
Muffinform/Muffinförmchen
eventuell Fett zum Ausfetten der Form
  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  2. Die Muffinform einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
  3. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und cremig aufschlagen.
  4. Die Eier dazugeben und alles gut weiter schlagen, bis eine cremige Masse entsteht.
  5. Die Sahne dazugeben und langsam unterrühren.
  6. Mehl und Backpulver mischen, in die Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  7. Den Teig in drei Teile teilen. Den einen Teig natürlich lassen, und die beiden anderen Teige je mit einem Päckchen Götterspeise einfärben. Jeweils die 15 ml Milch dazugeben. Wenn die Farben etwas intensiver sein sollen, könnt ihr noch etwas Lebensmittelfarbe dazugeben. Ich habe diesmal ohne zusätzlich Farbe gearbeitet.
  8. Den Teig abwechselnd esslöffelweise in die vorbereitete Förmchen geben (die Farben immer schön abwechselnd) und so verfahren, bis der komplette Teig aufgebraucht ist.
  9. Das Muffinblech in den Ofen schieben und im vorgeheizten Ofen 20- 25 Minuten backen.
  10. Nach der Garzeit mit der Stäbchenprobe prüfen, ob kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt- dann die Muffinform aus dem Ofen holen, ca. 15 Minuten stehen lassen und dann die Muffins aus der Form nehmen.
  11. Die Muffins auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
Für die Dekoration braucht ihr:

Saft von 1 Zitrone
ca. 140-160 g Puderzucker
Dr. Oetker Dekor ABC+ Zahlen
Dr Oetker Dekor Konfetti
Zahnstocher
2-3 Pallets aus einer Packung Kuvertüre fix
  1. Den Zitronensaft mit dem Puderzucker verrühren, bis eine zähe, nicht zu flüssige Masse entsteht. Je nach Größe der Zitrone baucht ihr dafür mehr oder weniger Puderzucker. Tastet euch einfach an eine schöne Konsistenz heran.
  2. Den Zuckerguss auf den Muffins verteilen und mit Dekor Konfettit, Zuckeraugen und Buchstaben und Zahlen dekorieren.
  3. Als besonderen Hingucker habe ich einige Buchstaben und Zahlen als Mini-Caketopper vorbereitet.
  4. Dafür die 2-3 Schokopallets aus der Packung Kuvertüre fix nehmen und vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen.
  5. Die Buchstaben und Zahlen mit etwas geschmolzener Kuvertüre an den Zahnstochern befestigen. Ich habe das mit einem dünnen Pinsel gemacht.
  6. Die Caketopper vorsichtig auf ein Brettchen legen und im Kühlschrank komplett durchkühlen lassen. Dann vor dem Sevieren vorsichtig in die Muffins pieksen.
Und wir ihr wisst bin ich seit einiger Zeit total dem Keksfieber verfallen und was wäre da eine Einschulungsfeier ohne ein paar verzierte Kekse? Richtig. Das geht wohl nicht. Ich habe mich für Kekse in Buntstiftform entschieden und sie mit der Pastellzuckerschrift von Dr. Oetker verziert. Besonders toll an dieser Schrift ist, dass sie nach recht kurzer Zeit vollständig aushärtet und die Kekse so gut verpackt oder gestapelt werden können. Ich finde sie eignen sich auch toll für ein kleines Gastgeschenk oder für die Sitzordnung, falls ihr eine größere Feier plant.
Eingefärbt habe ich das Royal Icing mit den Lebensmittelfarben von Dr. Oetker in lila, rosa und orange.
Jetzt kommt auch schon die Anleitung für meine liebsten Mürbeteigkekse:
--------------------
Mürbeteig Kekse in Buntstiftform:

für den Teig:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei

Klarsichtfolie
Backpapier 
Nudelholz
Mehl zum Bearbeiten

Keksausstecher Buntstift
  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, zu einem glatten Teig fromen und den Teig in Klarsichtfolie gewickelt mindesten 2 Stunden im Kühlschrank kühl stellen.
  2. Nach der Kühlzeit den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Den Teig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen, etwas wärmer werden lassen und auf der bemehlten Arbeitsplatte gleichmäßig ausrollen.
  4. Die Kekse ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und pro Blech im vorgeheizten Ofen 8-10 Minuten backen. Wenn ich für meine Kekse ganz besonders scharfe Kanten möchte, friere ich die ausgestochenen Kekse auf dem Blech für ca. 15 Minuten ein und backe sie erst dann.
  5. Kekse auskühlen lassen.
Für das Royal Icing und die Verzierung braucht ihr:

Royal Icing:
1 Eiweiß
ca. 250 g Puderzucker

LebensmittelfarbeDr Oetker in orange, rosa und lila
Spritzbeutel
Dr. Oetker Pastell Zuckerschrift
  1. Das Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. Den Puderzucker dazugeben, bis die Masse eine gute, feste und Spritzfähige Konsistenz hast.
  2. Das Icing in kleine Schüsseln füllen und mit der Lebensmittelfarbe im gewünschten Farbton einfärben. Ich habe hier fünf verschiedene Farbtöne verwendet: weiß, orange, rosa, lila und ein sehr helles orange für die Buntstiftspitzen.
  3. Fürs Spritzen des Royal Icings habe ich zwei verschiedene Konsistenzen verwendet. Dafür erst die festere Masse einfärben und in Spritzbeutel abfüllen und dann den Rest der Masse tröpfchenweise mit Wasser verdünnen, bis ihr eine Konsistenz erhaltet, die sich gut in den Zwischenräumen der Randlinien verteilt. Ebenfalls in Spritzbeutel füllen.
  4. Die Kekse erst mit der festeren Konsistenz umranden und anschließend mit der dünneren Konsistenz ausfüllen.
  5. Die Kekse mindestens 4 Stunden, besser über Nacht durchtrocknen lassen.
  6. Nach der Trockenzeit mit der Pastell Zuckerschrift verzieren. Ihr könnt Buchstaben und Zahlen schreiben oder Namen und Sprüche. Hier könnt ihr eure Krativität rauslassen.
  7. Kekse vollständig trocknen lassen.
Ich bin gespannt, wie euch meine Einschulungsideen gefallen und wie ihr eure Einschulungsfeiern gestaltet. Ich freue mich über eure Rückmeldung und eure Fotos.
Back to Top