[Somewhere over the rainbow...] Regenbogentorte zum Geburtstag und ein Ausflug in die 90er

Erinnert Ihr Euch noch an Marion Gleiß?

Nein?
Kommt schon, denkt mal nach... Marion Gleiß aka Marusha. Ja, genau, die mit den sehr prägnanten grünen Augenbrauen aus den 90ern.

Marusha hieß sie von Geburt an. Eigentlich Marusha Aphrodite Gleiß. Der Name Marusha wurde in Deutschland aber erst Anfang der 90er Jahr als Vorname ins Namensregister aufgenommen. Ja, ich sags doch immer wieder, BRAVO bildet.

Witzig nur, dass ich viele Dinge aus der BRAVO von so ca. 1995-1999 noch ganz genau weiß, auch welche Poster ich hatte, und welche Farbe Leonardo di Caprios Unterhose auf dem einem ganz bestimmten Poster hatte (sie war rot mit weißen Punkten, falls Ihr an dieser Stelle hängen geblieben seid) andere Dinge, die noch gar nicht so lange her sind hingegen blendet mein Gehirn völlig aus. 
Kann man sich jetzt drüber streiten was sinnvoll ist- mein Vater und ich haben da durchaus eine voneinander abweichende Meinung, was dieses Thema betrifft. 
Ich bin ja felsenfest davon überzeugt: Wenn ich mal bei "Wer wird Millionär" um die alles entscheidende Million spiele, dann wird es mich retten, dass ich im Schlaf aufsagen kann, wie die Gründungsmitglieder aller angesagten Boygroups der 90er mit vollem Namen heißen. Da kommste mit Politik nicht weit.
----------------------------
Buttermilchkuchen:
300 g weiche Butter
260 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 Eier
50 ml Buttermilch
2 TL Backpulver
220 g Mehl
100 g Speisestärke

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Boden von zwei Springformen mit 18 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Flachrühreraufsatz einer Küchenmaschine schaumig schlagen.
Die Eier einzeln unterrühren und dann nach und nach die Buttermilch hinzufügen.

Backpulver, Mehl und Speisestärke in einer Schüssel mischen und langsam dazufügen. Rühren bis ein glatter, homogener Teig entsteht.

Den Teig in die vorbereiteten Springformen füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter kurz auskühlen lassen, aus der Form lösen und das Backpapier vom Boden abziehen.

Die Böden vollständig auskühlen lassen.
----------------------
Regenbogenfrosting:
150 g Butter (Zimmertemperatur)
400 g Frischkäse
400 g weiße Schokolade

Lebensmittelfarbe in gelb
Lebensmittelfarbe in rot
Lebensmittelfarbe in pink
Lebensmittelfarbe in lila
Lebensmittelfarbe in hellblau

5 kleine Schüsseln
5 Löffel
langes Lineal oder Tortenpalette 

Die Schokolade in eine Schüssel geben und im Wasserbad auf dem Herd schmelzen lassen. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

Die Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz weiß und schaumig schlagen. Den Frischkäse dazufügen und kurz unterrühren. Zum Schluss die Schokolade dazugeben und alls kurz und kräftig durchmixen. Das Frosting in den Kühlschrank stellen, bis es fest aber noch streichfähig ist.

Die ausgekühlten Böden jeweils einmal waagerecht halbieren, so dass man insgesamt vier Böden erhält. Die Böden mit je 2-3 EL Frosting bestreichen und aufeinander setzen. Den Kuchen einmal komplett mit Frosting einstreichen und für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das restliche Frosting auf die 5 Schüsseln aufteilen und mit der Lebensmittelfarbe in der gewünschten Intensität einfärben.

Die Torte in Schichten mit den unterschiedlichen Frosting Farben einstreichen. Am Besten von unten beginnen. Darauf achten, dass die Farben aneinander grenzen, sich aber nicht zu stark überdecken. Wenn alle Farben aufgetragen sind, das Lineal oder eine lange Tortenpalette senkrecht an die Tortenkante anlegen und mit etwas Druck glatt ziehen. 

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top