Macadamia-Karamell-Cookies

 Cookies sind ja inzwischen auch bei uns zu richtigen Klassikern geworden. Es gibt sie nicht nur in namenhaften amerikanischen Coffeeshops, wie vielliecht noch vor ein paar Jahren. 
Mittlerweile gibt es sie abgepackt im Supermarkt, beim Bäcker um die Ecke und selbst meine Mutter weiß was Cookies sind. Also nicht, dass sie vorher nicht wusste, was Kekse sind. Aber Kekse und Cookies- da gibt es doch kleine, feine Unterschiede. 
Das beste Beispiel sind diese leckere Cookies selbst. Sie sind herrlich weich und soft und vollgepackt mit Nussstückchen, Schokoladenstückchen und Karamellbonbons. Das sind für mich die prägnanten Unterschiede zu klassischen Keksen: die Konsistenz, die Form und die Füllung quasi.
Das Rezept für die Macadamia-Karamell-Kekse habe ich von der bezauberten Miss BlueberryMuffin. Vermutlich kennen die Meisten von Euch schon ihren Blog. Wenn nicht, dann schaut unbedingt mal rein, sie hat immer wahnsinnig tolle, witzige und bunte Ideen... Ich sag nur Regenbogen-Einhorn-Kekse....
-----------------------------------------------------
Macadamia-Karamell-Cookies:
225 g weiche Butter
175 g Zucker
200 g gezuckerte Kondensmilch
350 g Mehl
1 TL Backpulver

100 weiße Schokolade gehackt
100 g gehackte Macadamianüsse
50 g weiche Karamellbonbons

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Schokolade, die Macadamianüsse und die Karamellbonbons in kleine Stückchen hacken und zur Seite stellen.

Die weiche Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Die Kondensmilch, Backpulver und Mehl nach und nach in die Rührschüssel geben und alles gut vermischen.
Die gehackten Nüsse, die Schokolade und die Karamellbonbons zu den übrigen Zutaten geben und mit einem Holzlöffel unterheben.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit zwei Teelöffeln kleine Teigbatzen setzen und etwas Platz drücken. Lasst genug Platz zwischen den Cookies, sie zerlaufen beim Backen etwas.

-------------------------------------


Kommentare

  1. Hallo Mareike!
    Die Cookies sehen aber verdammt lecker aus!
    Ich danke Dir schon einmal für's Rezept - habe ich mir gleich mal abgespeichert....wird demnächst mal angetestet.
    Viele Grüße
    Britti

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top