Seid Ihr schon mal mit einer Kabelrolle unter dem Arm ICE gefahren? Reisebericht und ein Rezept für Himbeermakronen


Vor ein paar Wochen war ich beruflich in Hamburg unterwegs. Mit meiner Kollegin gemeinsam bin ich von Berlin aus mit dem ICE nach Hamburg gefahren.
Das ist ja erstmal nicht ungewöhnlich oder so. Die Bahn fuhr auch fahrplanmäßig, die Streiks dieser Tage waren quasi noch in weiter Ferne.


Am Tag unserer Rückreise stehen wir also mit unserem Gepäck unter dem Arm vor dem Hotel in der Sonne und überbrücken die Wartezeit auf das Taxi.

Aus dem Augenwinkel sind mir gleich die mutterseelen alleine zurückgelassenen Kabelrollen aufgefallen, die da an einen Baucontainer standen. 

Was soll ich sagen : genau SO eine wollte ich schon IMMER!! haben.

Ich bin dann mal rübergeschlendert, natürlich nur um zu gucken. Tadelloser Zustand.
Ich spüre schon die stechenden Blicke meiner Kollegin im Rücken, lasse die Kabelrolle stehen und gehe zurück zu Kollegin und Gepäck.
 

Da guckt sie mich an und sagt: "Na komm, hol Dir eine." Wie auf Kommando sprinte ich zu den Kabelrollen zurück, suche mir die schönste aus (ja, ich geb's zu, ich wollte natürlich die größte, aber die Kollegin hat dann doch interveniert), bezirze kurz den zuständigen Bauarbeiter, lade kurzerhand zwei Minuten später die Kabelrolle, meinen Koffer, Handtasche, Rucksack, Lunchpaket (ja, ich war nur 5 Tage unterwegs), meine Kollegin und mich zu dem verdutzten Taxifahrer ins Auto und ab gehts zum Bahnhof.


--------------------------------------
Himbeermakronen:
150 g Zucker
60 g weiche Butter
250 g Kokosraspel
1 EL Zitronensaft
2 TL Himbeeraroma
pinke Lebensmittelpaste

Den Backofen auf 140°C Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

Die Zucker mit der Butter schaumig schlagen. Die übrigen Zutaten dazugeben und verrühren, bis eine homogene Masse enststeht.
Einen Zahnstocher in die pinke Lebensmittelfarbe tauchen und den Teig so in den gewünschten Farbton einfärben.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Makronen-Häufchen auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen.

Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Makronen außen etwas gebräunt und innen noch saftig sind.

-----------------------------------------



Zum Glück hatten wir reservierte Sitzplätze. Die Kabelrolle hat einen Ehrenplatz auf unserem Tisch bekommen und war der heimliche Star bei sämtlichen Mitreisenden im Abteil.

So viel verdutzte Gesichter mit fragendem Blick hatte ich vorher noch nie gesehen.


Zurück zu Hause habe ich sie noch mit Holzfarbe in einem warmen Mahagoni-Ton verschönert.

Wie gefällt Euch mein Hamburg-Souvenir??

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top