Darf ich vorstellen? Madame Mandarine. Heute als Mini-Donut à la Madeleine und ein Blick in die Degusta-Box von Oktober {Reklame}*



Heute habe ich Euch eine ganz besondere Dame mitbegebracht: Mademoiselle Madeleine. 
Madeleines erleben gefühlt im Moment ein richtiges Revival und ich mag die Konsistenz und den Geschmack des klassischen Gebäcks wirklich sehr.



Ich habe Mademoiselle Madeleine heute dazu überredet, ein etwas moderneres Gewand anzuziehen und hab sie kurzer Hand in eine Mini-Donut Form gesteckt gebacken. 

Bevor ich sie mit herrlichem Zuckerguss überzogen habe, durfte sie in einem kurzen Mandarinensaft-Bad baden. Ich kann Euch sagen, das Bad hat Ihr gut getan und die Mini-Donuts sind so herrlich saftig.



----------------------------------
Fruchtige Mini-Donuts à la Madeleine (für ca 20 Mini-Donuts):
2 Eier
100 g Zucker
2 EL "Happy Day Mandarine" von Rauch
90 g Butter
1 TL Backpulver

4 EL "Happy Day Mandarine" von Rauch
Puderzucker
Sprinkles zum Verzieren 

Spritzbeutel
 

Den Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Eine Mini-Dontform ausfetten und mit Mehl ausstreuen.

Die Eier in eine Rührschüssel geben und mehrere Minuten cremig aufschlagen, bis sich die Masse deutlich vergrößert hat.
Zucker und Mandarinensaft unter rühren.
Die übrigen Zutaten mischen und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und den Teig in die vorbereitete Donutform füllen. Die Mulden ca. 3/4 mit dem Teig befüllen.

Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen.

Die Mini Donuts mit etwas Mandarinensaft tränken und komplett auskühlen lassen.

Aus Mandarinensaft und Puderzucker einen Guss anrühren und die Donuts damit verzieren. Mit Sprinkles garnieren.
 



Der Mandarinensaft von Rauch war im Oktober eins von insgesamt 13 Produkten aus der Degustabox.

Die Degustabox bringt jeden Monat 10-15 Überraschungsprodukte direkt zu Euch nach Hause. 
Oft sind es neue Produkte, die erst auf dem Weg sind, sich am Markt zu etablieren und Ihr kennt sie dann schon vor allen anderen.
 
Ich kann die Box Jedem wärmstens empfehlen, der auf Überraschungen steht und gerne Neues ausprobiert.
 
Ich selbst kann es immer kaum erwarten, den Boxinhalt zu entdecken.
Alle Details zum Bestellvorgang und alle weiteren Infos zur Degustabox findet Ihr hier.


Hier für Euch nochmal alle Produkte der Oktober Degustabox auf einen Blick:

1. Puffreis-Häppchen von "Nippon": Erinnert mich immer an Ausflüge in den Zoo mit meiner geliebten Oma. Ich finde Nippon total praktisch zum Mitnehmen. Sehr lecker.

2. Lutscher von "Chupa Chups": Lutschern konnte ich noch nie etwas abgewinnen, ich halte es nie durch, sie auf zu essen. Habe ich noch nicht probiert.

3. Grüntee-Matcha von "Meßmer": Ich finde neue Teesorten immer total spannend. Der Tee schmeckt mir leider etwas zu bitter- aber ich bin auch wirklich kein Matcha-Fan.

4. Isotonisches Sportgetränk von "Topfit": Sehr fruchtig und frisch. Kann man mal machen nach dem Sport auf der Couch.

5. Minis Black'n White von "Leibnitz": Dunkler Keks mit weißem Überzug. Schon immer meine Lieblingskombi. Die Kekse sind perfekt als kleiner Snack für die Lunchboxen.

6. Milchmixgetränke von "Saliter":  In den Sorten Vanille, Erdbeer und Schokolade. Erinnert mich total an die Schulmichbar an der Oberschule. Weckt Kindheitsgefühle und macht (mich) glücklich

7. Beeren Mix und Classic Mix von "Top Sweets": Kannte ich noch gar nicht. Eine tolle Alternative zu klassischen Gummibärchen. Toll, weil ohne Zucker, Süßungsmittel oder Gelatine. 

8. Ricola extra stark von "Ricola": Sehr lecker, kannte ich schon vorher, meine liebsten Halsbonbons. Machen sehr gut die Atemwege und die Nase frei. Perfekt in der Box zur Erkältungsjahreszeit.

9. Pflanzliches Schmalz von "Deli Reform": Eine tolle Idee für alle, die auf tierische Erzeugnisse verzichten wollen. Ich bin nicht so ein Schmalzfan, will das Schmalz aber zum Kochen verwenden.
10. Käsecreme von "MinusL": Sehr lecker! Wie herkömmlicher Schmelzkäse. Kann man super zum Kochen verwenden.

11. Nippolino Knusperpralinen von "Nippon": Schmeckt ein bisschen wie sein großer Bruder. Mich stört der viele Verpackungsmüll extrem.
12. Happy Day Mandarine von "Rauch": Mein persönliches Lieblingsprodukt in diesem Monat. Sehr fruchtig und eine neue aber klassische Sorte. Das mag ich. Schmeckt wirklich ganz anders als Orangensaft.

13. Cranberry Brot von "Pema": Hatten wir neulich in der Lunchbox bei. Sehr aromatisch und saftig und geht perfekt als Käsestulle.


Wie siehts bei euch aus? Habt Ihr die Degustabox auch zu Hause? Mögt Ihr Überraschungsboxen?


* Die Degustabox wird mir jeden Monat kostenlos zur Verfügung gestellt. Es ist mir freigestellt, ob und in welcher Form ich darüber berichte. Der Post spiegelt meine ganz persönliche Meinung über die Produkte wieder.

Kommentare

  1. Hallo Mareike, die kleinen "Dingerchen" sehen einfach nur köstlich aus, verrätst du mir ob du dieses Rezept mit einer 12er oder einer 24er Mini-Donut-Backform gebacken hast?
    Glg Kaki ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mareike,
    wirklich tolles Rezept. An Donuts habe ich mich nie rangetraut, muss ich aber demnächst unbedingt mal backen. In Kombination mit Mandarinensaft scheint das ja richtig gut zu klappen. :)
    Grüße, Verena

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top