Sagenhaft leckere Spekulatius-Cake Pops, ein Blick in die fast letzte Degustabox in diesem Jahr und warum Ihr dringend mehrere Packungen Spekulatius verstecken solltet*

Heute nehme ich Euch mal wieder mit in die Welt der Überraschungsboxen. Die November-Degustabox war ganz festlich verpackt und hat mich sofort in Weihnachtsstimmung versetzt.

Die Degustabox bringt jeden Monat 10-15 Überraschungsprodukte direkt zu Euch nach Hause. 
Oft sind es neue Produkte, die erst auf dem Weg sind, sich am Markt zu etablieren und Ihr kennt sie dann schon vor allen anderen.
 
Ich kann die Box jedem wärmstens empfehlen, der auf Überraschungen steht und gerne Neues ausprobiert.
Ich selbst kann es immer kaum erwarten, den Boxinhalt zu entdecken.
 
Alle Details zum Bestellvorgang und alle weiteren Infos zur Degustabox findet Ihr hier.
Bevor ich Euch den Inhalt der November-Box ganz genau vorstelle, verrate ich Euch noch, was für ein Rezept ich mir diesen Monat ausgedacht habe.

Aus den Gewürzspekulatius von Hellema habe ich leckere Spekulatuis-Cake Pops gemacht. Bisher habe ich Cake Pops immer aus Kuchenteig gemacht und ich war erst etwas sketptisch, ob mir die Spekulatius Cake Pops schmecken werden. 

Was soll ich sagen? Versteckt mindestens 3-8 Packungen Gewürzspekulatius, die eigentlich für den bunten Teller an den Feiertagen gedacht waren und macht Euch Cake Pops daraus- das ganze Jahr über! 

Sie sind DER WAHNSINN! Ich schwör!
-----------------------------------------
Spekulatius Cake Pops:
1 Packung Hellema Gewürzspekulatius (265g ) 
50 g zimmerwarme Butter
50 g Frisckkäse

Paper Straws oder Cake Pop Stiele
Backpaier
200 g weiße Kuvertüre oder 1 Packung Candy Melts in hellgrün z.B. von Wilton
4-5 EL Kokosflocken zum Bestreuen
Die Gewürzspekulatius mit den Händen grob zerkrümeln, mit der Butter und dem Frischkäse in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder den Händen vermischen, bis die Kekskrümel langsam aufweichen und eine glatte, formbare Masse entsteht.

Wenn die Masse noch nicht geschmeidig genug ist, nach und nach noch etwas Butter und Frischkäse dazugeben.

Aus der Masse Kugeln formen und auf das Backpapier legen.

Die Kuvertüre oder die Candy Melts über dem heißen Wasserbad schmelzen.

Cake Pops Stiele oder Paper Straws mit der Spitze in die geschmolzene Schokolade tauchen und in die Teigkugeln stecken. Für 20 Minuten in den Tiefkühler stellen.

Die gut durchgekühlten Kugeln nach und nach in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und mit den Kokosflocken bestreuen. Hier könnt Ihr alle Produkte aus der Degustabox November auf einem Blick sehen:
1. Weihnachtsbier von "Warsteiner": Bier mit Malzaromen in einer schön gestalteten Weihnachtsflasche. Ich trinke sonst weder Bier noch Malzbier. Mit diesem Bier haben wir unseren Krustenbraten verfeinert und es war durch die karamellisierten Malzaromen einfach perfekt.

2. frésh active von "Powermints": Minzpastillen für frischen Atem- Lecker und sehr praktisch für die Handtasche.

3. Kaiserspätzle von "ALB-GOLD": Ich mag einfach keine abgepackten Fertig-Spätzle.

4. Havanna Special von "Shatler`s": Ein fertig vorgmeixter Cocktail aus der Dose. Coole Idee für unterwegs und anstehende Sylvesterpartys. Der Cocktail wartet noch auf seinen Einsatz.

5. Sahnemeerrettich von "Hörrlein": Finde ich immer gut, besonders zu den Feiertagen zu Lachs und Co. Sehr sahnig im Geschmack, gute und ausgewogene Schärfe.

6. Rotkohl mit Apfelstücken von HAK: Sehr herzhaft und durch die Apfelstücken sehr fruchtig im Geschmack. Die Zubereitung geht sehr schnell und unkompliziert.

7. Lindor von "Lindt": Zartschmelzende Schokolade mit zartschmelzender Füllung. Ein Klassiker von Lindt und ist seit Jahren sehr stark als Füllung in den Adventskalendersäckchen vertreten.

8. Caramel Apple Pie von "Teekanne": Tolle Verpackung, sehr leckerer Tee. Wie ein stück Kuchen zum Trinken.

9. Kaffee von Mona Gourmet: Kaffee ist immer gut, hat mir gut geschmeckt aber ich konnte keinen Unterschied zu unserem üblichen Filterkaffee schmecken.

10. Sahnelikör von "Baileys": Für mich ein Klassiker. Sehr süffig und lecker. Auch toll zum Backen und Verfeinern von Pralinen.

11. Schoko-Müsli von Kölln: Von der Firma Kölln habe ich schon meherere Produkte probiert. Das Müsli schmeckt mir sehr gut. Sehr schokoladig. Genau meine Sorte.

12. Red Delicious Apfeldessert von "Odenwald": Apfelmus halt. Lecker aber haut mich jetzt nicht um.

*Die Degustabox wird mir monatlich kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar

  1. Die sehen absolut toll aus! Hab zu Weihnachten Cakepop-Zubehör bekommen - ich glaube, das sollte ich dringend mal ausprobieren mit deinem tollen Rezept 🙈 Und deine Fotos sehen Hammer aus !
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top