Herbstliche Quiche mit Kürbis, Champignons, Grillkäse und eine Prise Urwald-Pfeffer*



Lange habe ich Euch hier schon kein neues Quiche-Rezept mehr gezeigt. Obwohl es bei uns regelmäßig Welche gibt. vermutlich war sie immer viel zu schnell verputzt.

Das Quiche Grund-Rezept für Teig und Guss lässt sich so einfach und flexibel variieren, dass es perfekt ist für ein relativ schnelles aber sehr gutes Abendessen nach der Arbeit.

Wenn man den Teig am Tag vorher vorbereitet und in den Kühlschrank legt, geht es sogar noch schneller.

Beim Belegen der Quiche sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann hemmungslos den Kühlschrank plündern. Perfekt um restliches Gemüse usw. aufzubrauchen.

Und für mich ist Quiche ein wirkliches Soulfood. Perfekt für den Beginn der kalten aber soooo gemütlichen Jahreszeit.



-----------------------------------------------
Für den Mürbeteig:
250 g Weizenmehl
1 Ei
1 Prise Salz
2 EL Wasser
125 g weiche Butter

Eine Tarte Form mit 30 cm Durchmesser fetten.
Den Ofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen 
Mehl und die übrigen Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Knethaken vermischen. Kurz zu einem Teig verarbeiten, anschließend mit den Händen zu einer Kugel Formen.
Den Teig in die Tarte-Form legen und mit einer kleinen Teigrolle ausrollen. Den Teig bis an den Rand der Tarte-Form drücken. Den überstehenden Rand mit einem Messer abschneiden.
Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten vorbacken.
Aus dem restlichen Teig mit einem Ausstecher kleine Blätter ausstechen und zur Seite stellen.


 
Für den Guss und den Belag:
250 ml Sahne
4 Eier
100 g geriebener Käse
Salz 
frisch gemahlenen Pfeffer: z.B. Urwald- Pfeffer von Pfefferkontor*
200 g Grillkäse "Natur" oder "Kräuter"
150 g Kürbis z.B. Hokkaido
200 g braune Champignons 
2 Knoblauchzehen
1 EL Öl zum Anbraten

Den Grillkäse in kleine Stückchen schneiden.

Champignons falls nötig putzen und in Scheiben schneiden.

Den Kürbis in dünne Spalten schneiden und in einer Pfanne im heißen Öl ca. 5 Minuten anbraten, die Knoblauchzehen schälen, etwas platt drücken und mit in die Pfanne geben.

Den angebratenen Kürbis, die Champignons und den Grillkäse auf den vorgebackenen Teig geben.

Sahne, Eier, geriebenen Käse, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Guss in die Quicheform über die restlichen Zutaten gießen.

Die ausgestochenen Teigblätter am Rand verteilen.

Die Quiche bei gleicher Temperatur ca. 30 Minuten fertig backen.

Vor dem Servieren mit etwas frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen.



Die Firma "Pfefferkontor" wurde 2006 gegründet. Das Ziel: Ausgesucht guten Pfeffer für Feinschmecker in größeren Abnahmemengen anzubieten. Hinzugekommen sind inzwischen weitere Produkte, immer in gewohnt hochwertiger Qualität, von Feinschmeckern für Feinschmecker eben.  
 Quelle: http://www.pfefferkontor.de/philosophie/gruende-und-gruender/

Beim Pefferkontor findet man viele unterschiedliche, sehr hochwertige Gewürze. Nicht nur Pefferliebhaber, auch Paprika- und Curryverrückte kommen ganz auf Ihre Kosten.



Der bunte Urwaldpfeffer kommt aus Kerala in Südindien und dem Hill Country in Sri Lanka. Er wird in beiden Anbaugebieten nach Bio-Richtlinien von Kleinbauern angebaut. 
Bei den Sorten "grün", "schwarz" und "weiß" handelt es sich botanisch immer um die gleiche Pflanze, Piper Nigrum, die zu jeweils anderen Reifezeiten gepflückt und unterschiedlich verarbeitet wird.

Frisch gemahlen ist der Pfeffer sehr intensiv und aromatisch ohne zu scharf zu sein. Er war die perfekte Ergänzung zum Kürbis und den Champignons in der Quiche.


* Werbung
Die Dose "Bunter Urwaldpfeffer" wurde mir von der Firma "Pfefferkontor" kostenlos zur Verfügung gestellt. Es war mir freigestellt ob und in welcher Form ich darüber berichte. Der Post spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Kommentare

  1. Es sieht so was von köstlich aus, das würd ich jetzt glatt zum Frühstück essen . . . und die Fotos wieder - Oberklasse!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dors,

    Ich finde ja auch, Quiche geht prima zum Frühstück. Ich freue mich, dass Dir meine Idee gefällt!

    Viele Grüße

    Mareike

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top