Einhorn-Freakshake


Freakshakes sind einer DER Trends seit langer Zeit auf Pinterest, Instagram und Co. Schon seit Ewigkeiten wollte ich auch mal einen Freakshake machen und was soll ich sagen?
Das Einhorn-Fieber hat mich seit ein paar Wochen gepackt und demnächst gibt es hier sehr viel #einhorncontent.

---------------------
Einhorn-Freakshake:
250 ml kalte Milch
5 Eiswürfel
200 g Erdbeeren
1 Glas mit Henkel

Für die Deko:
100 g Sahne
50 g weiße Schokolade
6 Brauseufos
6 DJ Brause
Dekor Konfetti
kleine Menge Fondant in weiß
essbarer Glitzer in rosa
Liebesperlen
Streusel nach Wahl
Papierstrohhalm mit Herzen

Spritzbeutl mit Sternentülle
3 Schaschlikspieße
etwas Wasser
Pinsel
  1. Die Brauseufos und die DJ Brause auf die Schaschlikspieße schieben und zur Seite legen.
  2. Aus dem weißen Fondant eine Schlange formen und um den Schaschlikspieß wickeln. Oben dünn anfangen und zum Ende dicker werden, damit eine "Hornoptik" entsteht.
  3. Das Horn mit etwas Wasser bestreichen und mit dem essbaren Glitzer abpudern. Das Glitzerhorn zur Seite legen.
  4. Aus dem restlichen Fondant zwei längliche Ohren formen und ebenfalls erst mit Wasser bestreichen und dann mit dem Gitzer abpudern.
  5.  Die weiße Schokolade vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und das Glas kopfüber in die warme Schokolade tauchen. Das Glas umdrehen, die Schokolade am Glas runterlaufen lassen und mit dem Dekor Konfetti bestreuen.
  6. Die Erdbeeren und die Milch in einen Standmixer geben und fein prürieren.
  7. Die Erdbeermilch und die Eiswürfel in das Glas füllen.
  8. Die Sahne steif schlagen, in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und die Sahne auf die Erdbeermilch spritzen.
  9. Mit Streuseln bestreuen und zum Schluss das Glitzerhorn, den Strohhalm, die Ohren und die Schaschlikspieße mit den Ufos und der DJ Brause einstecken.

Ein weiterer Vorteil dieses Shakes ist definitiv, dass ihr euch keine Gedankne machen müsst, was ihr an diesem Tag zum Abendessen kocht. Ihr seid dann nämlich erstmal eine Weile satt. Die Erdbeermilch ist übrigens absichtlich nicht zusätzlich gesüßt, das wäre dann doch wohl etwas zu viel.

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top