Mini Zitronengugl mit getrockneter Mango


Heute wird es zitronig leicht und lecker hier auf dem Blog. Es gibt kleine, saftige Mini-Gugl mit getrockneter Mango innen und leckerem Zitronenguss außen. Ein paar gefüllt und ein paar pur. Mini-Gugl sind wie Supermodels, hab ich festgestellt: absolut wandelbar und vielseitig.


Zitronengugl mit getrockneter Mango:
(für 12 Stück)

125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
7 EL Zitronensaft
3 Eier
250 g Mehl
7 g Backpulver

für den Guss:
200 g Puderzucker
Saft einer ausgepressten Zitrone

80g getrocknete Mangostreifen z.B. von wellfruits
Marmelade
Himbeeren
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Mini-Guglform ausfetten.
  3. Butter Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  4. Die Eier einzeln dazugeben und je eine Minute unterrühren.
  5. Den Zitronensaft in die Rührschüssel geben.
  6. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach zum Teig geben.
  7. Rühren, bis ein homogener Teig entsteht.
  8. Die getrockneten Mangostreifen klein schneiden und unter den Teig heben.
  9. Den Teig in die ausgefetteten Guglmulden füllen. Das geht am Einfachsten mit einem Spritzbeutel.
  10. Die Gugl im vorgeheizten Backofen 15 bis 18 Minuten backen lassen.
  11. Die Gugl ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig auskühen lassen.
  12. Aus dem Puderzucker und dem ausgepressten Zitronensaft einen zähflüssigen Guss anrühren. Dafür nach und nach Saft zum Puderzucker geben, rühren und so weiterverfahren, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.
  13. Die ausgekühlten Gugl nach Belieben mit dem Guss verzieren, aufschneiden, mit Marmelade und Himbeeren füllen oder pur genießen.
Ich finde die kleinen Gugl einfach perfekt für den kleinen Süßhunger zwischendurch, lange Autofahrten und als süße Überraschung für die Lunchbox.
Was sind Eure liebsten Gugl-Rezepte?
Die getrockneten Mangostreifen von Wellfruits waren mein Lieblingsprodukt in der April Degustabox.
Jeden Monat beliefert Euch die Degustabox mit 10 bis 15 neuen Produkten, Trendprodukten oder absoluten Klassikern. Zum entdecken und ausprobieren, oft bevor sie für alle in den Läden verfügbar sind. Ich zeige Euch hier regelmäßig die Boxen und kreiere dann ein Rezept mit meinem Lieblingsprodukt.

Hier seht Ihr alle Produkte der April-Box:

Ich bin schon gespannt, welche Produkte sich in der Mai Box verstecken. Alle Details zu Abo, Bestellvorgang und Bilder von vorherigen Boxen findet ihr hier.

Sweet table in Aquatönen und ein Rezept für Minz-Prosecco-Bowle


Am Wochenende wurde bei uns wild gefeiert.
Die erste Geburtstagsparty im neuen zu Hause, der erste große Sweettable mit neuem Standort quasi. Ich war ein bisschen aufgeregt, ob das mit dem Licht, dem Platz und dem Arrangement auf Anhieb gut funktioniert- schließlich hatte ich in der alten Wohnung wirklich schon einige Jahre Routine. Dann hat es aber zum Glück auf Anhieb absolut perfekt geklappt und der Sweet table in Blautönen gefällt mir wirklich sehr.
Der Mai ist bei uns der partyreichste Monat im Jahr. Zwei Feiern haben wir schon absolut erfolgreich vorbereitet, gefeiert und im Nachgang alle Süßigkeiten aufgegessen. Nächste Woche folgt dann noch mein eigener Geburtstag.
Heute erstmal eine Sweet table Inspiration in Aquatönen für Euch und dann bald noch ein mini Sweet table zum Thema "Die Schöne und das Biest". 
Neben verschiedenen Süßigkeiten in blau und schokoladigem braun gab es drei verschiedene Sorten Pudding, eine Pavlova mit Schmandsahne und Blaubeeren und eine erfrischende Minz-Prosecco-Bowle.

------------------------
Minz-Prosecco-Bowle mit Blaubeeren:
300 g Blaubeeren
100 ml Minzlikör
Saft von 2 Limetten
2 EL Zucker
2 Flaschen Prosecco
1-2 Flaschen Mineralwasser
Eiswürfel
1 handvoll Minzblätter
  1. Den Getränkespender (4-5 Liter Fassungsvermögen) bereitstellen.
  2. Die Blaubeeren waschen und in den Getränkespender geben.
  3. Die Limetten auspressen und mit dem Zucker zu den Blaubeeren geben.
  4. Den Minzlikör dazugeben, alles gut verrühren und die Blaubeeren 1-2 Stunden im Likör marinieren.
  5. Kurz vor dem Servieren den Prosecco, die Minzblätter, die Eiswürfel und das Mineralwasser aufgießen.

Schokopudding mit Vanillesoße:

Griespudding mit Blaubeeren:

Die Deko für den Sweet table findet ihr hier:
Paper Straws mint
Die Dekoration für den Sweet table wurde mir von Pink Dots zur Verfügung gestellt. Die Idee für den Sweet table und die Umsetzung waren mir frei überlassen. Vielen Dank für die schöne Kopperation.

Bananenbrot mit Walnüssen, Schokolade und Müslicrunch

Schon seit ein paar Wochen warten viele kleine (Garten-) Walnüsse darauf, geknackt und verarbeitet zu werden.
Und wo könnten sie besser zur Geltung kommen als in diesem saftigen Bananenbrot?!
Dazu noch ein paar knackige Schokostückchen und der Schoko-Nuss-Bananentraum ist perfekt.
Ich habe schon oft die leceren Bananenbrote bei anderen Bloggern und auf Instagram bestaunt und jetzt habe ich mir einfach meine perfekte Rezeptkombination selbst zusammensgestellt. Klappt aber garantiert auch mit anderen Nüssen und ohne Schokolade.
Habt ihr schonmal Bananenbrot gebacken?
-----------------------
Bananenbrot:
2 Eier
150 g Zucker
225 g Butter
250 g Mehl
8 g Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
150 ml Milch
150 g gehackte Walnüsse
100 g Schokotröpfchen
3 reife Bananen
  1. Den Backofen auf 150°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Kastenform (26cm) ausfetten und ausmehlen.
  3. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. 
  4. Die Eier einzeln dazufügen und gut vermengen.
  5. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt mischen und nach und nach in die Rührschüssel geben.
  6. Die Bananen schälen und in einem Blitzhacker zu Mus verarbeiten.
  7. Das Bananenmus und die Milch abwechselnd in die Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten,
  8. Schokotröpfchen und gehackte Walnüsse unter den Teig heben.
  9. Den Teig in die voerbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 90 Minuten backen.
  10. Nach ca. 50 Mintuen das Bananenbrot mit Alufolie abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.
  11. Das Bananebrot fertig backen und auskühlen lassen.


------------------
Glasur:
100 g Vollmilchschokolade
1 EL Öl
3 Müsliriegel Schoko-Banane z.B. von Kölln
  1. Die Schokolade in eine Edelstahlschüssel geben und im heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Das Öl hinzufügen.
  3. Die Schokolade auf dem ausgekühlten Bananenbrot verteilen.
  4. Die Müsliriegel in Stückchen brechen und das auf das Bananenbrot streuen.

Back to Top