Osterhasenschachtel (DIY-Idee)

Ihr sucht noch nach einer hübschen Verpackung für eine kleine Aufmerksamkeit zu Ostern? Dann habe ich genau das richtige DIY für Euch. Eine kleine Papierschachtel in Osterhasenform, in die je nach Größe 1-2 Schokoeier passen. Die Vorlage für die Schachtel hinterlege ich Euch unten als PDF zum runterladen.

Ich habe die Vorlage so angepasst, dass sie genau auf ein normales Tonpapier im DIN A4 Format passt. Ausprobiert habe ich die Schachtel sowohl mit Tonpapier und Tonkarton- es klappt beides sehr gut.

--------------
Osterhasenschachtel aus Tonpapier oder Tonkarton:
pro Schachtel je ein DIN A4 Bogen Tonpapier oder Tonkarton
Vorlage für die Osterhasenschachtel
Bleistift
Schere
Lochzange
Kordel oder Satinband

Ostereier zum Befüllen
  1. Die Vorlage auf den DIN A4 Bogen legen und mit dem Bleistift die Konturen nachziehen.
  2. An der Linie ausschneiden und alle vier Seiten zum Boden hin einmal fest falzen.
  3. An allen vier Ecken mit der Lochzange Löcher stanzen und die Kordel/das Band nacheinander durch alle Löcher ziehen und noch locker lassen.
  4. Die Schachtel mit der Osterüberraschung füllen, das Band vorsichtig zuziehen und eine Schleife binden.

Die Vorlage für die Hasenschachtel zum Herunterladen findet Ihr hier.

Bring Farbe in dein Leben- leckere Frühstücksideen für das perfekte Frühlingsfrühstück mit Pip Studio(Werbung)

*Dieser Post enthält Werbung für www.ediths.de

Zu Weihnachten habe ich eine Kiste mit 12 Dates verschenkt- a year of dates in an box quasi- so wurde es mir auf jeden Fall in meine Pinterest Timeline gespült. Die Idee fand ich so gut, dass ich sie sofort aufgegriffen habe und 12 Ideen für ein Date in eine Holzkiste gepackt und verschenkt habe. Ein Harry Potter Filme Marathon, ein Thermenbesuch und ein Essen in ihrem Lieblingsrestaurant sind einige Beispiele. Und auch ein gemütliches Sonntagsfrühstück im Bett. Als ich das Geschirr von Pip Studio entdeckt habe, wusste ich sofort, dass es perfekt ist, um ein buntes Frühlingsfrühstück zu zaubern.

Die Marke Pip Studio gibt es seit 2007 und sie steht für verspielte florale Muster, die im Handumdrehen einen Hauch Romantik und Idylle auf Geschirr, Textilien und Papieraren zaubern. Kleine Details wie Kirschen, Blümchen oder Vögel und zarte, pastellige Farbe liefern die passende Portion Frühlingsgefühl.
Bevor wir ein Stück aus Berlin herausgezogen sind, waren wir gerne in einem türkischen Café frühstücken. Weil wir es jetzt eher seltener schaffen bis dorthin zu fahren, weil uns entweder der weltgrößte Frühstückshunger der Welt schon vor dem Losfahren einen Strich durch die Rechnung macht oder wir erst so spät loskommen, dass es leider schon Zeit für Abendessen ist, bevor wir irgendwo angekommen wären, habe ich kurzerhand selbst Rührei mit Sucuk und türkische Sesamringe gemacht. Dazu noch herrlich fluffige Erdbeerpancakes, etwas Obst, Saft und frischer Minztee und fertig ist das perfekte Frühstück.
-------------
türkische Sesamringe (Simit):
für 6 Stück
250 g Weizenmehl
1 TL Zucker
125 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Hefe (21 g)
65 g Joghurt
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl

1 Eiweiß
2 EL Wasser
Sesam
  1. Die Hefe mit dem Zucker in eine Schüssel geben und etwas zerdrücken. Stehen lassen, bis die Hefe sich verflüssigt. 
  2. Hefe mit dem lauwarmen Wasser vermengen.
  3. Mehl, Joghurt, Salz und Olivenöl in eine Rührschüssel geben und vermengen.
  4. Die Hefemischung dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Den Teig an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  6. Den Backofen auf 240°C Ober- Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  7. Den Teig in sechs gleichsgroße Stücke teilen und zu Ringen formen. 
  8. Das Eiweiß mit dem Wasser verquirlen, die Ringe darin wenden, dann mit Sesam bestreuen.
  9. Die Ringe auf das vorbereitete Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Wenn ihr jetzt Lust habt, eurem Frühstückstisch ein Makeover zu verpassen, die Ostertafel dieses Jahr romantisch verspielt zu decken oder ihr einfach dem nicht aufhörenden Winter ordentlich mit frischen Frühlingsmotiven einheizen wollt- dann könnt ihr im Onlineshop von ediths in Ruhe durch alle Proukte von Pip Studio stöbern und passender Weise auch gleich bestellen.
*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit ediths enstanden. Das Geschirr wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Idee und die Umsetzung für das Konzept stammen von mir. Vielen Dank für die nette Zusamenarbeit.

Infused Cupcakes mit Fondant-Pinguintopper


Diese kleinen süßen Pinguine warten schon eine ganze Weile auf ihren Einsatz. Und weil es seit Anfang der Woche wieder so richtig kalt geworden ist, konnte ich sie nicht länger zurückhalten und musste sie euch zeigen. Ich finde sie absolut entzückend.

Die Fondanttopper lassen sich toll vorbereiten und so habt ihr die Cupcake Deko schon fertig und braucht sie nur noch aufs Frosting zu setzen.

Es gibt fluffige Vanille Cupcakes mit meinem Lieblingsfrosting: weiße Schokolade mit Frischkäse. Das Besondere: in jeden Cupcake steckt eine kleine Pipette, die mit Sekt gefüllt ist. So kann man den Cupcakes noch einen kleinen "Schwipps" verpassen, bevor man sie wegnascht.

---------------
Vanille Cupcakes:
(für 12 Stück)

für den Teig:
115 g weiche Butter
120 g Zucker
3 Eier
1 TL Vanillepaste
195 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
60 ml Milch

12 Papierbackförmchen
Muffinblech
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Das Muffinblech mit den Papierförmchen auslegen.
  3. Die Butter mit dem Salz, der Vanillepaste und dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier einzeln dazufügen und gut unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd dazufügen und rühren, bis ein homogener Teig entsteht.
  6. Den Teig auf die Förmchen im Muffinblech verteilen und im vorgehizten Backofen 15 bis 18 Minuten golbraun backen.
  7. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  8. Cupcakes auskühlen lassen.
für das Frosting:
100 g zimmerwarme Butter
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
200 g weiße Schokolade

Spritzbeutel
Sternentülle
  1. Die weiße Schokolade grob zerkleinern, in eine Metallschüssel geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Die Schokolade zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Butter weißlich aufschlagen und den Frischkäse kurz unterrühren. Dann die Schokolade dazugeben und alles sorgfältig vermengen.
  4. Die Masse kalt stellen, bis sie fester wird und eine spritzfähige Konsistenz erhält.
  5. Dann in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und  das Frosting auf die Cupcakes aufspritzen.
12 Pipetten aus Plastik
Sekt

Die Pipetten mit dem Sekt befüllen und in jeden Cupcake eine befüllte Pipette stecken.

Fondanttopper:
Fondant in weiß
Fondant in schwarz
Fondant in gelb
Fondant in rosa und türkis

außerdem:
Kreisausstecher groß und klein
Herzausstecher
Austecher Dreieck
Ausstecher Schleife und Herz
schwarzer Lebensmittelstift
feiner Pinsel
etwas Wasser
eventuell essbarer Glitzer
  1. Das weiße Fondant ausrollen und 12 Kreise ausstechen.
  2. Mit dem gleichen Kreisausstecher 12 schwarze Kreise ausstechen und mit dem Herzausstecher jeweils unten ein Herz ausstechen. Das schwarze auf das weiße Teil legen. Eventuell mit etwas Wasser befestigen. Aus dem schwarzen Fondant pro Topper 2 kleine Kreise ausstechen und an der Seite befesteigen.
  3. Für jeden Topper aus dem gelben Fondant drei Dreiecke ausstechen und eins davon als Schnabel aufkleben.
  4. Mit dem Stift zwei kleine Punkte als Augen malen.
  5. Für die Füße die beiden anderen Dreiecke etwas einschneiden und unten befestigen.
  6. Ein kleines Herz oder eine Schleife oben am Kopf besfetigen und eventuell mit etwas Glitzer abpudern.
Back to Top