Mermaid Macarons


Geht es Euch auch so? Inspiration lauert wirklich überall, auch wenn man sie gar nicht so richtig erwartet und vielleicht auch gerade gar keine Zeit dafür hat, weil man ganz angestrengt auf dem Sale-Ständer nach den tragbarsten Schnäppchen sucht. Ist mir tatsächlich neulich erst genauso passiert. Bei H&M. Da stand er auf einmal. Dieser kitschige, glitzernde Plastiktrinkbecher in türkis und lila im Meerjungfrauen-Look.

Und sofort wusste ich: Ich will ganz unbedingt Mermaid-Macarons machen. In türkis und lila. Und mit Glitzer. Hab ich dann auch und absolut passend zum sehr nassen Wetter seit drei Tagen hier in Berlin zeige ich sie euch einfach heute und ich bin mir sicher, sie werden sich im Nassen mehr als wohlfühlen.

----------------
Mermaid-Macarons:
(für 10 bis 12 Stück)
45 g gemahlene Mandeln Blanchiert
57 g Puderzucker
10 g Zucker
36 g Eiweiß

Lebensmittelfarbe (Paste) in türkis
Lebensmittelglitzer in türkis und lila
Fondant in lila
Fondant in türkis

Spritzbeutel mit Lochtülle
Backblech mit Backpapier
Haarsieb

  1. Die Mandeln und den Puderzucker zusammen in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen.
  2. Dann mit Hilfe eines Esslöffels durch das Sieb streichen.
  3. Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben. Lebensmittelfarbe dazugeben und das Eiweiß steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen.
  4. Die Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben und die Masse dann in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen.
  5. Gleichmäßige Kreise auf das Backpapier spritzen und die Macarons mit etwas Glitzer bestreuen.
  6. Die Macarons 15 Minuten an der Luft trocknen lassen.
  7. Dann den Backofen auf 135° Ober-Unterhitze vorheizen und die Macarons nochmal 15 Minuten trocknen lassen.
  8. Anschließend die Macarons im vorgeheizten Backofen für 16 Minuten backen lassen.
  9. Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.
  10. Für die Flossen das farbige Fondant ausrollen und mit einem Skalpell oder sehr scharfem Messer Flossen ausschneiden. Mit einer kleinen Tropfenform die Schuppen einprägen. Flossen an der Luft trocknen lassen.

---------------
Ganache:
50 ml Sahne
100 g weiße Schokolade

Lebensmittelfarbe in Lila
Lebensmittelfarbe in pink

Spritzbeutel mit Lochtülle
  1. Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Den Topf vom Herd ziehen und die Schoklade vollständig in der heißen Sahne auflösen.
  3. Etwas lila und pinke Lebensmittelfarbe dazugeben und alles gut verrühren.
  4. Die Ganache vollständig auskühlen lassen.
  5. Ganache kurz mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen, in den Spritzbeutel füllen und immer zwei Macaronshälften mit der Ganache befüllen und zusammensetzen.
  6. Die Meerjungfrauen-Flossen vorsichtig in die Ganache stecken.

Cookies im Einhornstyle

Heute habe ich ein einfaches Cookies-Rezept für Euch.
Das ist quasi das Basisrezept, das ich für viele Cookie-Sorten benutze. Egal ob klassische Chocolate Chip Cookies, Cookies mit weißer Schokolade und Macadamia- es ist einfach das perfekte Basis Rezept.
Heute gibt es aber die aufgepimpte Basisversion. Mit sehr viel Glitzer, Farbe, Sprinkles und Co. Cookies im Einhornstyle. Ich bin zur Zeit wirklich immer noch vollkommen Einhorn-verrückt und könnte jeden Tag andere knallbunte Dinge shooten. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bekomme so gute Laune davon.

Die Cookies habe ich mit ins Büro genommen und allen Einhorn-Trend-Kritikern zum Trotz kann ich berichten, dass meine Kollginnen alle reihenweise ausgeflippt sind und die Kekse auch ihren Kindern mitgebracht haben, für die ich dann quasi wie ein keksebackender Superheld war. Mir wurden sogar extra kleine, gemalte Kunstwerke gewidmet. Läuft bei mir.
------------------
Einhorn-Cookies:
360 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Salz
250 g weiche Butter
260 g Zucker
1 EL Zuckerrübensirup
2 Eier

3 Bleche mit Backpapier
Lebensmittelfarbe in blau, gelb, grün und rosa
essbaren Glitzer
Zuckerdekor z.B. von hier 

  1.  Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker und Zuckerrübensirup in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  3. Die Eier einzeln dazugeben und jeweils eine Minute verrühren.
  4. Mehl, Salz und Natron mischen und mit einem Teigschaber unterheben,  bis ein homogener Teig entsteht.
  5. Den Teig in vier Teile aufteilen und jede Teigmenge mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben.
  6. Mit einem Löffel aus allen vier Teig Schüsseln etwas Teig nehmen, zu einer Kugel formen und auf das vorbereitete Backblech setzen.
  7. Ausreichend Platz zwischen den Cookies lassen, da sie beim Backen auseinander laufen.
  8. Die Cookies etwas platt drücken, mit essbarem Glitzer und buntem Dekor bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen.





Dann mal schnell ran an Lebensmittelfarben und Sprinkles und Einhorn-Liebe für Alle!

Regenbogen-Einhorn Zitronen-Cakepops

Gestern war ich mit meinen liebsten Blogger-Mädels auf einer Veranstaltung und da hat mich Anne doch nochmal ganz eindringlich daran erinnert, dass sie bald schon Geburtstag hätte und da wünscht sie sich eine Wagenladung voll Zitronen Cake Pops. Kein Problem, bekommt sie natürlich. Da fiel mir aber gleichzeitig ein, dass diese Zitronen-Regenbogen-Einhorn-Cake Pops schon seit Wochen darauf warten, verbloggt zu werden.
Und damit euch nicht das Gleiche wie Anne passiert und ihr monatelang von Zitronen-Cake Pops träumen müsst, habe ich euch einfach das Rezept mitgebracht. Funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Glasur und ohne Einhörner :)

-------------------
Zitronen-Cake Pops:
Teig:
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Bio-Zitrone
125 g weiche Butter
200 g Zucker
2 Eier
150 g Joghurt
  1. Den Backofen auf175°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser ausfetten.
  2. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  3. Die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und anschließend die Zitrone halbieren und auspressen.
  4. Den Zitronensaft, die Zitronenschale und die Eier in die Rührschüssel geben und unterrühren.
  5. Mehl und Backplver mischen und abwechselnd mit dem Joghurt zum Teig geben.
  6. Rühren, bis ein homogener Teig entsteht.
  7. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 50-60 Minuten backen.
  8. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Kuchen in der Springform kurz abkühlen lassen, dann aus der Springform nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Glasur und Deko:
ca. 150-200 g weiche Butter
ca. 150-200 g Frischkäse

Cake Pop Stiele
Kuchenglasur oder Kuvertüre z.B. diese hier
Streusel oder etwas anderes zum Verzeieren z-B. diese Einhornsprinkles oder diese
  1. Den ausgekühlten Kuchen in eine Rührschüssel geben und mit weicher Butter und Frischkäse vermischen, bis sich eine formbare Kuchenmasse entsteht.
  2. Fangt lieber mit etwas weniger Frischkäse und Butter an und gebt immer mehr dazu, bis die perfekte Cake-Pop-Masse entsteht.
  3. Aus der Masse kleine Teig-Kugeln formen und auf ein Backpapier legen.
  4. Die Kuvertüre in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen, Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen.
  5. Die Cake Pops Stiele in die geschmolzene Lasur tauchen und in die Teigkugel stecken.
  6. Die Cake Pops ca 20 Minuten in den Tiefkühler stellen.
  7. Nach 20 Minuten die Cake Pops in der geschmolzenen Glasur bzw. Schokolade tauchen, abtropfen lassen und verzieren.
  8. Ihr könnt die Cae Pops stehend oder upside down machen.

Back to Top