Infused Cupcakes mit Fondant-Pinguintopper


Diese kleinen süßen Pinguine warten schon eine ganze Weile auf ihren Einsatz. Und weil es seit Anfang der Woche wieder so richtig kalt geworden ist, konnte ich sie nicht länger zurückhalten und musste sie euch zeigen. Ich finde sie absolut entzückend.

Die Fondanttopper lassen sich toll vorbereiten und so habt ihr die Cupcake Deko schon fertig und braucht sie nur noch aufs Frosting zu setzen.

Es gibt fluffige Vanille Cupcakes mit meinem Lieblingsfrosting: weiße Schokolade mit Frischkäse. Das Besondere: in jeden Cupcake steckt eine kleine Pipette, die mit Sekt gefüllt ist. So kann man den Cupcakes noch einen kleinen "Schwipps" verpassen, bevor man sie wegnascht.

---------------
Vanille Cupcakes:
(für 12 Stück)

für den Teig:
115 g weiche Butter
120 g Zucker
3 Eier
1 TL Vanillepaste
195 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
60 ml Milch

12 Papierbackförmchen
Muffinblech
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Das Muffinblech mit den Papierförmchen auslegen.
  3. Die Butter mit dem Salz, der Vanillepaste und dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier einzeln dazufügen und gut unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd dazufügen und rühren, bis ein homogener Teig entsteht.
  6. Den Teig auf die Förmchen im Muffinblech verteilen und im vorgehizten Backofen 15 bis 18 Minuten golbraun backen.
  7. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  8. Cupcakes auskühlen lassen.
für das Frosting:
100 g zimmerwarme Butter
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
200 g weiße Schokolade

Spritzbeutel
Sternentülle
  1. Die weiße Schokolade grob zerkleinern, in eine Metallschüssel geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Die Schokolade zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Butter weißlich aufschlagen und den Frischkäse kurz unterrühren. Dann die Schokolade dazugeben und alles sorgfältig vermengen.
  4. Die Masse kalt stellen, bis sie fester wird und eine spritzfähige Konsistenz erhält.
  5. Dann in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und  das Frosting auf die Cupcakes aufspritzen.
12 Pipetten aus Plastik
Sekt

Die Pipetten mit dem Sekt befüllen und in jeden Cupcake eine befüllte Pipette stecken.

Fondanttopper:
Fondant in weiß
Fondant in schwarz
Fondant in gelb
Fondant in rosa und türkis

außerdem:
Kreisausstecher groß und klein
Herzausstecher
Austecher Dreieck
Ausstecher Schleife und Herz
schwarzer Lebensmittelstift
feiner Pinsel
etwas Wasser
eventuell essbarer Glitzer
  1. Das weiße Fondant ausrollen und 12 Kreise ausstechen.
  2. Mit dem gleichen Kreisausstecher 12 schwarze Kreise ausstechen und mit dem Herzausstecher jeweils unten ein Herz ausstechen. Das schwarze auf das weiße Teil legen. Eventuell mit etwas Wasser befestigen. Aus dem schwarzen Fondant pro Topper 2 kleine Kreise ausstechen und an der Seite befesteigen.
  3. Für jeden Topper aus dem gelben Fondant drei Dreiecke ausstechen und eins davon als Schnabel aufkleben.
  4. Mit dem Stift zwei kleine Punkte als Augen malen.
  5. Für die Füße die beiden anderen Dreiecke etwas einschneiden und unten befestigen.
  6. Ein kleines Herz oder eine Schleife oben am Kopf besfetigen und eventuell mit etwas Glitzer abpudern.

Red Velvet Brownies mit Cheesecake Swirl


Ein paar Brownie Rezepte habe ich schon auf dem Blog aber noch keine Red Velvet Brownies. Und diese hier sind ganz besondere, weil sie einen köstlichen Cheesecake Swirl haben. Dazu noch viele knackige Schokodrops in hell und dunkel und schon fertig ist der wahrgewordene Kuchentraum.

-----------------
Red Velvet Brownies mit Cheesecake Swirl:
für den Teig:
2 Eier
115 g zimmerwarme Butter
180 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt oder 1 TL gemahlene Vanille
20 g Kakaopulver zum Backen
1 Prise Salz
1 TL rote Lebensittelfarbe (Paste)
1 EL Weißweinessig
95 g Mehl

50 g weiße Schokodrops

für den Cheesecake Swirl:
200 g Frischkäse
40 g Zucker
1 Eigelb

50 g dunkle Schokodrops
  1. Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Backform (ca. 20x20cm) mit Backpapier auslegen.
  3. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillextrakt und dem Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier dazugeben und weiter schlagen, bis eine helle cremige Masse entsteht.
  5. Die rote Lebensmittelfarbe, das Kakaopulver und das Mehl dazugeben und kurz unterrühren, bis ein homogener, glatter Teig entsteht.
  6. Die weißen Schokodrops unter den Teig heben und den Teig in die vorbereitete Backform geben.
  7. Für den Cheesecakeswirl den Frischkäse mit dem Zucker cremig rühren, dann das Eigelb unterrühren und die Masse auf dem Teig verteilen.
  8. Mit einem Messer marmorieren und in den vorgheizten Backofen schieben.
  9. 25 Minuten backen, dann die dunklen Schokodrops aufstreuen und weitere 5 Minuten zu Ende backen. Der Brownie soll innen noch schön saftig sein.

Natürlich ist es kein Zuffall, dass ich euch das Zezept so kurz vor dem Valentinstag zeige- Red Velvet und so, ihr versteht. Aber auch vor und nach dem Valentinstag sind diese köstlichen Brownies wirklich eine gute Wahl. Sie waren bei uns heiß umkämpft und wirklich super schnell aufgegessen.

Bagel mit Räucherlachs, roten Zwiebeln, Frischkäse und Kapern


Letztes Jahr im Oktober war ich mit meiner Familie in Amerika. Erst in Chicago und dann irgendwo in einem entzückenden Dorf in Iowa. In Chicago waren wir jeden Morgen im Yolk frühstücken. Leider waren wir nicht im entferntesten genügend Tage dort um alles von der Speisekarte zu probieren. Wir haben wirklich unser Bestes gegeben aber es hat nicht geklappt. Aber das kann ja auch ein Ziel für unsere nächste Reise sein.
Einen Morgen hatte ich einen wahnsinnig leckeren Bagel mit Räucherlachs, Frischkäse, roten Zwiebeln und Kapern. Und am letzten Wochenende haben wir hier zu Hause nochmal so richtig in Urlaubserinnerungen geschwelgt und was passt da besser als eine Runde homemade Bagels?!

------------
Bagels:
(für 8 Stück)
15 g Zucker
1/2 Würfel frische Hefe
260 ml Wasser
10 g Salz
500 g Mehl

1 EL Zucker zum Kochen der Bagels
Sesam, Mohn, Kürbiskerne, Röstwziebeln etc. zum Bestreuen der Bagels
  1. Die Hefe mit dem Zucker in eine kleine Schüssel geben, mit einem Löffel zerdrücken und kurz stehen lassen.
  2. Mehl, Salz und Wasser in eine Rührschüssel geben und mit einem Knethaken verkneten.
  3. Die Hefemischung dazugeben und zu einem glatten Teig weiter verarbeiten.
  4. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  5. Nach der Gehzeit den Teig in acht gleichgroße Teigstücke teilen (ca. 110g pro Stück).
  6. Den Backofen auf 225°Ober-Unterhitze vorheizen.
  7. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, den EL Zucker hineingeben und das Wasser zum Kochen bringen.
  8. Jedes Teigstück erst zu einer Teigrolle formen, dann zu einem Kringel zusammenlegen und die Schnittstelle der Teigenden durch Rollen auf der Arbeitsplatte verbinden. 
  9. Die fertigen Bagels auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und nochmal kurz gehen lassen.
  10. Wenn das Wasser kocht, die Temperatur etwas reduzeieren, damit es nicht mehr sprudelt und 3-4 Bagels nacheinander in den Topf geben und zwei Minuten köcheln lassen.
  11. Dann die Bagels mit einer Schöpfkelle herausholen und auf die vorbereiteten Backbleche legen. Jetzt mit Sesam, Mohn etc. nach Geschmack bestreuen.
  12. Das erste Blech in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 20 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.
  13. Mit den restlichen Bagels ebenso verfahren.
---------------
zum Belegen:
1 Packung Räucherlachs
1 rote Zwiebl in Ringe geschnitten
Frischkäse
Kapern
  1. Die fertigen Bagels kurz auskühlen lassen, dann quer aufschneiden und mir Frischkäse bestreichen.
  2. Die untere Hälfte je mit einer Scheibe Räucherlachs belegen.
  3. Kapern und Zwiebeln auf dem Lachs verteilen und mit der oberen Hälfte abdecken.
  4. Guten Appetit.
Gut, dass Morgen schon Samstag ist, ich könnte schon wieder eine Runde Bagels vertragen. Und ihr?
Back to Top