Weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mädchen bin... [Gilrlie Cookies]

"Komm doch mal rüber Mann und setz dich zu mir hin, weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mädchen bin. Keine Widerrede Mann, weil ich ja sowieso gewinn, weil ich ein Mädchen bin." [Lucilectric]

Ich vergesse wirklich sehr ausgiebig, schnell und nachhaltig sachliche Informationen wie Straßennamen, Adressen, erstplazierte in sportlichen Wettbewerben, Kommunalpolitiker, ehemalige Bundespräsidenten, preußische Könige und so.
Was ich mir allerdings hervorragend, ich möchte fast sagen, spielend leicht merken kann, sind trashige Songtexte, Namen von ehemaligen Boygroup-Mitgliedern und Inhalte aus den Klatschmagazinen.
Ich brauche also definitiv google Maps umk mich zielorientiert in der Stadt bewegen zu können, kenne aber alle Spice Girls mit vollem Namen, ihren Beziehungsstatus und die Namen ihrer Kinder und kann mich ganz genau an den passenden BRAVO Artikel vor 20 Jahren erinnern.
Und um es nochmal mit den Worten von Lucy van Org von Lucilectric zu sagen. "...ich bin so cool weil ich ein Mädchen bin..." Deshalb gibt es heute auch super pinke Girlie Cookies.

--------------------
Cookies mit Schokolinsen:
125 g weiche Butter
150 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder gemahlene Vanille
1 Ei
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Rolle Smarties in pink


Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.
2 Backbleche mit Backpapier auslegen

Butter, Zucker und Vanille in eine Rührschüssel geben und cremig aufschlagen. Das Ei hinzufügen und unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen und dazugeben.

Mit den Händen kleine Teigkugeln formen und mit ausreichend Abstand auf den Backblechen platzieren.
Je mit 5-6 Smarties belegen und im vorgeheizten Backofen 10 bis 12 Minuten backen.
Und wie sieht bei Euch aus? Kann es ruhig mal mädchenmäßig ausgeflippt sein oder mögt Ihr es lieber etwas zurückhaltend?

Lebkuchenherzen Macarons


Auf jedem Rummel, Stadtfest, Kirmes oder Weihnachtsmarkt gibt es die klassischen Lebkuchenherzen mit Zuckerschrift zu kaufen. 
Mit Liebeserklärungen, Jahreszahlen, Ereignissen. Immer aktuell und immer ziemlich steinhart. 
Für meinen Oktoberfest-Sweet table wollte ich unbedingt etwas im Stil dieser Lebkuchenherzen machen.
Herausgekommen sind diese Lebkuchenherzen-Macarons mit einer Lebkuchen-Ganache-Füllung und Zuckerdekor.
--------------------------------
Lebkuchenherzen-Macarons:
45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
10 g Zucker
1 EL Kakaopulver
36 g Eiweiß

Sieb
Silikonmatte mit Herzen für Macarons
Spritzbeutel mit Lochtülle

Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker und dem Kakaopulver in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen. Anschließend durch ein Sieb streichen.
Das Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Weiter schlagen, bis der Eischnee steif ist.
Die Mandel-Mischung unterheben, in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und auf die Silikonmatte Herzen spritzen.
Die Macarons 15 Minuten stehen lassen, anschließend den Backofen auf 140°C Ober-Unterhitze vorheizen. Nach weiteren 15 Minuten die Macarons in den Ofen schieben und 15 Minuten backen.

------------------
Lebkuchenganache:
100 ml Sahne
100g Zartbitterschokolade
1 Messerspitze Lebkuchengewürz

Spritzbeutel mit Lochtülle 
blaue Zuckerperlen, Pinzette
weiße Schokolade

Die Sahne aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade darin ausflösen. Das Lebkuchengewürz dazugeben und gut verrühren. 
Die Ganache am besten über Nacht durchkühlen lassen, am nächsten Tag kurz aufschlagen.

Die Ganache in den Spritzbeutel füllen und immer zwei Macaronsherzen mit der Ganache füllen.

Die weiße Schokolade kurz in der Mikrowelle schmelzen, mit Hilfe der Pinzette die Zuckerperlen in die geschmolzene Schokolade tauchen und auf den Herzen befestigen.
Back to Top