Red Velvet Brownies mit Cheesecake Swirl


Ein paar Brownie Rezepte habe ich schon auf dem Blog aber noch keine Red Velvet Brownies. Und diese hier sind ganz besondere, weil sie einen köstlichen Cheesecake Swirl haben. Dazu noch viele knackige Schokodrops in hell und dunkel und schon fertig ist der wahrgewordene Kuchentraum.

-----------------
Red Velvet Brownies mit Cheesecake Swirl:
für den Teig:
2 Eier
115 g zimmerwarme Butter
180 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt oder 1 TL gemahlene Vanille
20 g Kakaopulver zum Backen
1 Prise Salz
1 TL rote Lebensittelfarbe (Paste)
1 EL Weißweinessig
95 g Mehl

50 g weiße Schokodrops

für den Cheesecake Swirl:
200 g Frischkäse
40 g Zucker
1 Eigelb

50 g dunkle Schokodrops
  1. Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Backform (ca. 20x20cm) mit Backpapier auslegen.
  3. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillextrakt und dem Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier dazugeben und weiter schlagen, bis eine helle cremige Masse entsteht.
  5. Die rote Lebensmittelfarbe, das Kakaopulver und das Mehl dazugeben und kurz unterrühren, bis ein homogener, glatter Teig entsteht.
  6. Die weißen Schokodrops unter den Teig heben und den Teig in die vorbereitete Backform geben.
  7. Für den Cheesecakeswirl den Frischkäse mit dem Zucker cremig rühren, dann das Eigelb unterrühren und die Masse auf dem Teig verteilen.
  8. Mit einem Messer marmorieren und in den vorgheizten Backofen schieben.
  9. 25 Minuten backen, dann die dunklen Schokodrops aufstreuen und weitere 5 Minuten zu Ende backen. Der Brownie soll innen noch schön saftig sein.

Natürlich ist es kein Zuffall, dass ich euch das Zezept so kurz vor dem Valentinstag zeige- Red Velvet und so, ihr versteht. Aber auch vor und nach dem Valentinstag sind diese köstlichen Brownies wirklich eine gute Wahl. Sie waren bei uns heiß umkämpft und wirklich super schnell aufgegessen.

Bagel mit Räucherlachs, roten Zwiebeln, Frischkäse und Kapern


Letztes Jahr im Oktober war ich mit meiner Familie in Amerika. Erst in Chicago und dann irgendwo in einem entzückenden Dorf in Iowa. In Chicago waren wir jeden Morgen im Yolk frühstücken. Leider waren wir nicht im entferntesten genügend Tage dort um alles von der Speisekarte zu probieren. Wir haben wirklich unser Bestes gegeben aber es hat nicht geklappt. Aber das kann ja auch ein Ziel für unsere nächste Reise sein.
Einen Morgen hatte ich einen wahnsinnig leckeren Bagel mit Räucherlachs, Frischkäse, roten Zwiebeln und Kapern. Und am letzten Wochenende haben wir hier zu Hause nochmal so richtig in Urlaubserinnerungen geschwelgt und was passt da besser als eine Runde homemade Bagels?!

------------
Bagels:
(für 8 Stück)
15 g Zucker
1/2 Würfel frische Hefe
260 ml Wasser
10 g Salz
500 g Mehl

1 EL Zucker zum Kochen der Bagels
Sesam, Mohn, Kürbiskerne, Röstwziebeln etc. zum Bestreuen der Bagels
  1. Die Hefe mit dem Zucker in eine kleine Schüssel geben, mit einem Löffel zerdrücken und kurz stehen lassen.
  2. Mehl, Salz und Wasser in eine Rührschüssel geben und mit einem Knethaken verkneten.
  3. Die Hefemischung dazugeben und zu einem glatten Teig weiter verarbeiten.
  4. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  5. Nach der Gehzeit den Teig in acht gleichgroße Teigstücke teilen (ca. 110g pro Stück).
  6. Den Backofen auf 225°Ober-Unterhitze vorheizen.
  7. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, den EL Zucker hineingeben und das Wasser zum Kochen bringen.
  8. Jedes Teigstück erst zu einer Teigrolle formen, dann zu einem Kringel zusammenlegen und die Schnittstelle der Teigenden durch Rollen auf der Arbeitsplatte verbinden. 
  9. Die fertigen Bagels auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und nochmal kurz gehen lassen.
  10. Wenn das Wasser kocht, die Temperatur etwas reduzeieren, damit es nicht mehr sprudelt und 3-4 Bagels nacheinander in den Topf geben und zwei Minuten köcheln lassen.
  11. Dann die Bagels mit einer Schöpfkelle herausholen und auf die vorbereiteten Backbleche legen. Jetzt mit Sesam, Mohn etc. nach Geschmack bestreuen.
  12. Das erste Blech in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 20 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.
  13. Mit den restlichen Bagels ebenso verfahren.
---------------
zum Belegen:
1 Packung Räucherlachs
1 rote Zwiebl in Ringe geschnitten
Frischkäse
Kapern
  1. Die fertigen Bagels kurz auskühlen lassen, dann quer aufschneiden und mir Frischkäse bestreichen.
  2. Die untere Hälfte je mit einer Scheibe Räucherlachs belegen.
  3. Kapern und Zwiebeln auf dem Lachs verteilen und mit der oberen Hälfte abdecken.
  4. Guten Appetit.
Gut, dass Morgen schon Samstag ist, ich könnte schon wieder eine Runde Bagels vertragen. Und ihr?

Das schokoladige Winter-Dinner: das Dessert


* Werbung für Läderach

Manchmal gibt es Abende, da entstehen ganz besondere Ideen. Das schokoladige Winter-Dinner war so eine besondere Idee. Im letzten Jahr war ich gemeinsam mit Anne, Sarah und Marie auf einem schokoladigen Workshop & Event im ChocoAtelier in der Tauentzienstraße in Berlin des Schweizer Schokoladenherstellers Läderach* eingeladen.

Das köstliche Sortiment rund um FrischSchoggi, Pralinen und Mini Mousses hat uns so gut gefallen, dass wir sofort unzählige Ideen hatten, was sich mit der Schokolade alles anstellen lässt. Und schon war unsere Dinner Idee geboren.


Wir vier kreieren je einen Gang für ein Dinner, der köstliche Schoggi von Läderach enthält. Den Einstand hat Marie gegeben und ihr könnt bei ihr das Rezept für köstlichen Schoggi-Likör und eine tolle Gastgeschenkidee #fürmehrgastgeschenkeaufpartys entdecken. Die Vorspeise gab es dann bei Sarah, die uns zeigt, wie aus der köstlichen Läderach Schoggi eine herrliche Vinaigrette wird. Anne hat einen herrlichen Hauptgang gezaubert und einen klassischen Hirschkeulenbraten mit einer Wein-Schoggi-Sauce serviert.

Und weil bei einem Dinner auf keinen Fall ein Dessert fehlen darf, gibt es bei mir heute eine Mini-Dessertauswahl:
Wir starten mit einem kleinen Glas locker leichter Pistazienmousse mit Passionsfrucht, getoppt mit einem Stück der Läderach FrischSchoggi der Sorte Früchtemix.
---------------------
Pistazienmousse mit Passionsfrucht:
(für 4 Personen)
60 g Milch
1 Eigelb
30 g Zucker
8 g Stärkemehl
2 Blatt Gelatine
40 g fein gemahlene Pistazienkerne
100 ml Sahne

2 Passionsfrüchte
4 kleine Gäser
50 g FrischSchoggi Früchtemix
  1.  Die Gelatine  in ausreichend Wasser einweichen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. 1 ELMilch mit dem Eigelb, dem Zucker und der Stärke glatt rühre.
  3. Die restliche Milch in einen Topf geben und unter rühren kurz aufkochen lassen.
  4. Die Eigelbmischung dazugeben und mit einem Schneebesen gut unterrühren. Alles nochmal kurz aufkochen lassen und weiterköcheln, bis die Masse etwas eindickt.
  5. Die Gelatine ausdrücken und dazugeben. Gut rühren, bis sich alles aufgelöst hat.
  6. Die Pistazeinkerne unterrühren.
  7. Die Creme etwas abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen.
  8. Die steifgeschlagene Sahne unter die creme heben und die Mousse in die Gläser füllen.
  9. Im Kühlschrank mindestens vier Stunden, am Besten über Nacht fest werden lassen.
  10. Vor dem Servieren die Passionsfrüchte halbieren, und das Fruchtfleisch auf die vier Gläser verteilen.
  11. Die FrischSchoggi in vier grobe Stücke teilen und als Topping in die Mousse stecken.

Weiter geht es mit einem echten Klassiker, den ich etwas moderner aufgehübscht habe: Zweifarbiger Kalter Hund im Mini-Format:
----------------
Zweifarbiger Kalter Hund:
(Rezept reicht für eine Kastenform)
300 g FrischSchoggi classic (Milchschokolade)
300 g FrischSchoggi glacier (weiße Schokolade)
2 EL Zucker
150 g Kokosfett
200 g Schlagsahne
1 TL Kaffeepulver
200g Butterkekse
  1. Die FrischSchoggi classic grob hacken und mit einem EL Zucker, 75 g Kokosfett, 100 g Schlagsahne und dem Kaffeepulver in einen Topf  geben und unter rühren erhitzen, bis die Schokolade und das Fett geschmolzen sind.
  2. Die FrischSchoggi glacier grob hacken und mit einem EL Zucker, 75 g Kokosfett und 100 g Schlagsahne in einen zweiten Topf  geben und unter rühren erhitzen, bis die Schokolade und das Fett geschmolzen sind.
  3. In die Kastenform (am allerbesten eine Silikonform) eine Schicht Butterkekse legen, so zuschneiden, dass der komplette Boden bedeckt ist. Dann eine helle Schoggi-Schicht einfüllen, die Schicht mit Keksen bedecken und eine dundkle Schoggi-Schicht einfüllen. Wieder mit Keksen belegen und so weiter verfahren, bis die Schoggi-Massen aufgebraucht sind.
  4. Den Kalten Hund über Nacht im Kühlshcrank auskühlen lassen.
  5. Vor dem Servieren kleine Würfel schneiden und mit der Mousse und dem Macarons servieren.
Und zum Schluss gibt es noch einen Macarons mit einer Brombeer-Ganache. Wie ihr wisst, sind Macarons meine absoluten Lieblinge und da konnte ich nicht anders, als die leckere FrischSchoggi in einer Ganache zu verarbeiten.
--------------
Macarons mit Brombeerganache:
(für 10 Stück)
45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
10 g Zucker

Lebensmittelfarbe (Paste) in violette und rot
Spritzbeutel mit Lochtülle

für die Ganache:
100 ml Sahne
100 g FrischSchoggi Brombeer dunkel

5 Brombeeren zum Garnieren
essbarer Goldpuder
  1. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die Mandeln und den Puderzucker in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen.
  3. Anschließend mit Hilfe eines Esslöffels durch ein feines Sieb streichen.
  4. Das Eiweiß mit etwas violetter und etwas roter Lebensmittelfarbe in eine fettfreie Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen und das Eiweß steif schlagen.
  5. Die Mandel-Puderzucker-Mischung in drei Portionen mit Hilfe eines Teigschabers unterheben.
  6. Die Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Kreise auf das mit Backpapier belegte Backblech spritzen.
  7. Die Macarons zunächst 15 Minuten an der Luft trocknen lassen, nach 15 Minuten den Ofen auf 135°C Ober-Unterhitze vorheizen und nach weiteren 15 Minuten die Macarons in den Ofen schieben und für 16 Minuten backen.
  8. Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.
  9. Für die Ganache die Sahne in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und die FrischSchoggi Brombeer dunkel in der heißen Sahne auflösen. Die Ganache vollständig auskühlen lassen.
  10. Die ausgekühlte Ganache kurz aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und immer zwei Macarons-Hälften zusammensetzen.
  11. Einen kleinen Spritzer Ganche oben auf den Macarons spritzen und jeden Macarons mit einer halben Brombeere garnieren. 
  12. Nach Wunsch mit etwas essbarem Goldstaub abpudern.
Wir sind ein bisschen traurig, dass unsere Dinner-Runde schon zu Ende ist und sind gespannt, wie euch unsere Rezeptideen gefallen haben. Vielen Dank an Läderach für die tolle Zusammenarbeit.
Back to Top