Zitronenkuchen mit Frischkäse-Joghurt-Topping und Beerenallerlei


Im Moment gilt es jeden Moment auszunutzen, in dem man noch frische Beeren kaufen kann. Die Pflaumen stehen schon in den Startlöchern und deshalb wird es auch höchste Zeit, euch dieses köstliche Törtchen vorzustellen: saftiger Zitronenkuchen mit einem ordentlichen Klecks Joghurt, dazu ein leckeres Frischkäse-Topping und ganz viele Früchte. Kann es besser sein, wenn man den Sommer langsam verabschiedet? Ich finde nicht. Ich kann mir das ganze übrigens auch gut mit einem Plaumen-Zimt-Kompott als Topping vorstellen...hmmm das sollte ich direkt mal ausprobieren...

-----------------
Zitronenkuchen:
125 g weiche Butter
200 g Mehl
Saft von 1 Zitrone
200 g Zucker
2 Eier
150 g Joghurt
1 TL Backpulver
  1. Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Backform mit 24cm Durchmesser ausfetten und mit Gries ausstreuen oder den Boden mit Backpapier auslegen.
  3. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen.
  4. Die Eier einzeln dazugeben und gut verrühren.
  5. Den Zitronensaft und das Joghurt dazugeben.
  6. Mehl und Backpulver mischen und alles zu einem homogenen Teig verrühren.
  7. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. 
  8. Kuchen komplett auskühlen lassen.

--------------
Topping:
4 Blatt weiße Gelatine
150 g Frischkäse
150 g Joghurt 
40 g Zucker
200 ml Schlagsahne
  1. Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
  2. Frischkäse, Joghurt und Zucker in eine Schüssel geben und glatt rühren.
  3. Die Sahne steif schlagen.
  4. Die Gelatine ausdrücken und langsam in einem Topf erwärmen, bis sie sich komplett aufgelöst hat.
  5. 2 EL von der Joghurt-Frischkäse-Masse zur Gelatine geben und gut verrühren.
  6. Dann die Gelatine zur restlichen Joghurt-Frischkäse-Masse geben und glatt rühren.
  7. Die steifgeschlagene Sahne unterheben.
  8. Die Masse kurz anziehen lassen und dann auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.
--------------
Deko:
Früchte nach Wahl
z.B. Blaubeeren, Kirschen, Erdbeeren, Johannisbeeren, Bio-Zitrone
  1. Früchte waschen, abtropfen lassen und entweder im Stück oder halbiert auf dem Topping verteilen.
Genießt noch mal den Sommer ihr Lieben!

Sommerlicher Baumkuchen mit weißer Schokolade und Beeren

Manche Dinge sind viel zu lecker, um sie nur zu einer bestimmten Jahreszeit zu essen. Ich liebe Baumkuchen wirklich sehr und seit vielen Jahren mache ich jedes Jahr am 23. Dezember zwei Baumkuchen. Für jede Familienseite einen. Neulich hatte ich so großen Baumkuchen Appetit und dachte: Baumkuchen geht doch bestimmt auh sommerlich. Gleich ausprobiert und ich kann Euch sagen: funktioniert absolut gut. Mit weißer Schokolade und sommerlichen Beeren, eisgekühlt aus dem Kühlschrank. Eine absolute Empfehlung an Euch!

-----------------
Baumkuchen mit weißer Schokolade und Beeren:
(für 10-12 Baumkuchenstangen)
9 Eier
375 g weiche Butter
375 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3-4 EL Kokoslikör
225 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

200 g Himbeermarmelade z.B. von Glück
300 g weiße Schokolade
10 g Palmin

Himbeeren 
Brombeeren
Fruchtpulver Brombeer z.B. von froogies
  1. Den Backofengrill auf 260°- 270° C vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen eckigen Backrahmen mit den Maßen 30x40cm darauf stellen.
  3. 6 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen.
  4. Die weiche Butter mit dem Vanillezucker, Salz und Kokoslikör in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  5. Die drei Eigelbe und die 6 ganzen Eier dazufügen und gut vermengen.
  6. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
  7. 3-4 Esslöffel Teig in den Backrahmen geben und glatt streichen.
  8. Das Blech im oberen Drittel in den Bakofen schieben und 2-3 Minuten backen, bis der Teig leicht dunkel wird und anfängt Blasen zu werfen.
  9. Den Backofen öffnen und erneut 3-4 Esslöffel Teig in den Bakrahmen geben und verstreichen. So verfahren, bis der komplette Teig aufgebraucht ist.
  10. Den Baumkuchen kurz abkühlen lassen, dann den Bakrahmen entfernen und vollständig auskühlen lassen.
  11. Den Teig in Streifen schneiden.
  12. Die Marmelade kurz in der Mikrowelle erhitzen und dann durch ein Sieb streichen.
  13. Die Baumkuchenstangen von allen Seiten mit der Marmelade einpinseln.
  14. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  15. Die Baumkuchenstangen mit der geschmolzenen Schokolade überziehen und mit Fruchtpulver und Beeren verzieren.
Wir ihr wisst, bin ich ein großer Freund von Überraschungsboxen. Dieses Mal habe ich die Meine Backbox ausprobiert. Alle zwei Monat gibt es eine Box Backprodukten, Backzubehör und Backwerkzeug mit passenden Rezeptideen und einem schönen Booklet über die Produkte. Auch wenn ich wirklich schon sehr viel Backzubehör habe, hat es mich sehr gefreut, die Überraschungsprodukte auszuprobieren und ich freue mich schon auf meine nächste Box. 

In der Juli Box waren folgende Produkte enthalten:
Marmelade von Glück
Fruchtpulver von froogies
Teigschaber von Westmark
Muffinförmchen von Zenker
Icecreamkit von Silikomart
Kokosnussmus von Tropicai

Wie findet ihr die Idee von einer Box mit Backzubehör? Coole Überraschung oder eher nichts für euch?

Pfirsich Macarons

Heute habe ich euch Macarons mit einer fruchtigen, sehr sommerlichen Füllung mitgebracht. Aus den leckersten, saftigsten Pfirsichen habe ich eine herrlich fruchtige Pfirischmarmelade gekocht und meine zart apricotfarbenden Macarons damit gefüllt.
Schmeckt wirklich nach Sommer pur! Herrlich.
-----------------
Pfirsisch-Macarons:
45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
10 g Zucker

Lebensmittelfarbe (Paste) in orange
feines Haarsieb
Spritzbeutel mit Lochtülle
Backblech mit Backpapier
  1. Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzuker in einen Blitzhacker geben und sehr fein mahlen. 
  2. Mit Hilfe eines Esslöffels durch das Sieb streichen.
  3. Das Eiweiß und etwas von der Lebensmittelfarbe in einer fettfreien Rührschüssel steif schlagen, den Zucker dabei einriseln lassen.
  4. Die Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben.
  5. Die Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Kreise auf das Backblech spritzen.
  6. Die Macarons 15 Minuten an der Luft trocknen lassen, dann den Backofen auf 135° C Ober-Unterhitze vorheizen und nach weiteren 15 Minuten die Macarons in den vorgeheizten Ofen schieben.
  7. Die Macarons für ca. 16 Minuten backen.
  8. Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.

-------------------
Pfirsichmarmelade:
1 kg Pfirsiche (bereits gewaschen, ensteint und in Stückchen)
500 g Gelierzucker 2:1
Saft von einer Zitrone
  1. Die Pfirsichstücke in einen Topf geben und 100 ml Wasser dazugeben.
  2. Aufkochen lassen und ca. 10 bis 15 Minuten bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen, bis die Pfirsiche weich sind.
  3. Alles mit einem Pürierstab pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen, um Hautreste etc. zu entfernen.
  4. Das Pfirsichpüree mit dem Pfirsichsaft in einen Topf geben und sprudelnd aufkochen lassen.
  5. Den Gelierzucker dazugeben und alles mindestens 3 Minuten weiter sprudelnd aufkochen.
  6. Zur Sicherheit eine Gelierprobe machen und die Marmelade vollständig auskühlen lassen.
  7. Immer zwei Macaronshälften mit der Marmelade füllen.

Wie findet Ihr die Kombination von Macarons mit einer fruchtigen Füllung? Oder seid Ihr eher Team Schokolade? Ich wünsche Euch den allerschönsten sonnigen Freitag, Ihr Lieben!
Back to Top