Mokka-Orangen-Torte


Das Food- & Stylemagazin Sweet Paul lese ich total gerne. Die Fotos sind wirklich so toll gemacht und es sind sehr außergewöhnliche Rezepte und Ideen drin.
Nicht Alles eignet sich irgendwie für den Alltag aber ich hab doch schon einiges ausprobiert zum Beispiel hier 'klick'.
In der Herbst Ausgabe war auch diese Mokka-Orangen-Torte, die auch gleichzeitig auf dem Cover war.
Als wir dann zu einem Geburtstag eingeladen waren, bot sich die passende Gelegenheit und ich hab genau diese Torte ausprobiert.
Der Kaffee-Geschmack war leider zu intensiv und streng. Da müsste man die Menge an Instant-Espressopulver unbedingt reduzieren.

Für den Teig:
4 Eier
1 Prise Salz
4 EL warmes Wasser
120g Zucker
abgeriebene Orangenschale
75 g Mehl
40 g Kakaopulver

Saft von einer Orange
4 EL Amaretto



Den Ofen auf 180° C vorheizen und den Boden einer Springform mit 18 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und kühl stellen.
Eigelb mit heißem Wasser schaumig schlagen und den Zucker nach und nach zugeben und schlagen, bis die Masse dick und hell ist.
Orangenschale einrühren.
Eischnee vorsichtig unterheben.
Mehl und Kakaopulver mischen und auch vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen.

Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Springformrand entfernen.
Den Kuchen in drei gleichmäßige Böden teilen.

Dekokugeln:
70 g Amarettini
100 g Marzipanrohmasse
5 EL Sahne
200 g weiße Kuvertüre 

Die Amarettini, Marzipanrohmasse und Sahne in einen Mixer geben und alles zerkleinern, bis eine zähe Masse entsteht. 
Die Masse ca. 30 Minuten kalt stellen.
Dann die Hände mit etwas Wasser befeuchten und Kugeln formen.
Die Kuvertüre in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad vorsichtig erhitzen. 
Die Kugeln mit Hilfe von zwei Gabeln mit der Schokolade überziehen, auf ein Backpapier zum Trocknen setzen und mit silbernen Perlen verzieren. Kugeln im Kühlschrank kalt stellen.


Creme:
5 EL (im ursprünglichen Rezept stehen 10 EL) Instant-Espresso-Pulver
5 EL heißes Wasser
750 g Mascarpone
120 g Puderzucker
30 g Kakaopulver
75 g Sahne

Espressopulver und heißes Wasser zu einer Paste verrühren. 
Mascarpone, Puderzucker und Kakaopulver glatt rühren. Espressopaste und Sahne dazugeben und rühren, bis eine cremige Masse entsteht.

Einen Boden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring darum aufstellen und mit etwas Orangensaft und Amaretto beträufeln.
Gleichmäßig mit einem Drittel der Creme bestreichen und den zweiten Boden drauf setzen.
Wieder mit Orangensaft und Amaretto beträufeln und mit Creme bestreichen. Den letzten Boden draufsetzten und die Torte für 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Den Tortenring entfernen und die Torte mit der restlichen Mokka-Creme bestreichen.

Glasur:
75g Zartbitterschokolade
60g Sahne

Die Sahne mit der Schokolade in einem Topf vorsichtig erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Glasur über der durchgekühlten Creme verteilen, weiße Kugeln draufsetzen und die Torte in den Kühlschrank stellen.
Rezept: Sweet Paul Herbst 2013/ Ausgabe 3

Keine Kommentare

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top