Schoko-Whoopies mit Erdbeeren und Holunderblüten-Quark-Füllung mit Yogurette



Die Holunderblütenzeit ist zwar schon vorbei aber bestimmt habt Ihr noch einen immensen Sirupvorrat- und wenn nicht, gibt es den Sirup zum Glück auch das ganze Jahr zu kaufen!

Ich süße gerne Cremes, Frostings und Füllungen mit Holunderblütensirup- am liebsten natürlich mit selbstgemachtem. 

Es schmeckt dann trotzdem süß aber irgendwie besser als nur mit Zucker- wisst Ihr, was ich meine?

Whoopies sind wirklich schnell gemacht und noch schneller aufgegessen. 

Die Zutaten für den Rührteig haben die meisten von Euch sicherlich immer zu Hause und die Füllungen lassen sich prima mit allem abwandeln, was der Kühlschrank, der Vorratsschrank und der Garten so hergeben.

Kennt Ihr Whoopies schon? Habt Ihr ein Whoopie-Lieblingsrezept?


-------------------------------------------
Schoko-Whoopies:
(Menge reicht für 9 Whoopies)
157 g weiche Butter
150 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g Kakao zum Backen
100 ml Milch

Rezept: sanella.de


Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Ein Whoopie-Blech einfetten und bereitstellen. 

Alternativ kann man die Whoopies auch auf einem mit Backpapier belegten Blech backen.

Zucker, Salz und Butter in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.

Eier dazugeben und weiterschlagen.

Backpulver, Mehl und Kakaopulver mischen und mit der Milch abwechselnd dazugeben. 

Alles zu einem homogenen Teig vermengen.

Den Teig mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf das Whoopie-Blech oder das Backpapier geben. Ihr könnt den Teig auch in einem Spritzbeutel füllen.

Die Whoopies im vorgeheizten Ofen 10-12 Minuten backen lassen.

Die Whoopies komlett auskühlen lassen.


Holunderblüten-Quark-Füllung:
250 g Quark
4 EL Schlagsahne
60 ml Holunderblütensirup
2 Päckchen Sahnesteif

15 bis 20 Erdbeeren
1 Packung Yogurette


Die Yogurette in kleine Stückchen schneiden und zur Seite stellen.

Die Erdbeeren waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden.

Quark, Schlagsahne und Sahnesteif in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen-Aufsatz aufschlagen. 

Den Holunderblütensirup langsam dazufügen. Dabei weiter schlagen.

Die Yogurette unterheben.



Eine Whoopie-Hälfte mit Holunderblüten-Quark-Creme bestreichen und mit Erdbeerscheiben belegen. 

Mit einer zweiten Whoopie-Hälfte belegen.

1 Kommentar

  1. Whoopies mag ich suuuper gerne. Ich habe mal Schokoladenwhoopies mit Marshmallowfüllung gemacht. Das war wirklich ein Gedicht :)
    Deine Vorliebe für Holunderblütensirup kann ich übrigens total nachvollziehen. Auch ich packe momentan überall einen Schuss davon rein ;)
    Viele liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top