Süßes oder Saures: Zwei Ideen für Kürbis-Macarons mit herbstlicher Zimt-Schokoladen-Füllung [Halloween Ideen]



Ich bin ein wirklich großer Angsthase. 
Also so richtig. 
Wenn es jetzt abends wieder früh dunkel wird, schaffe ich alle Wege mindestens doppelt so schnell wie im Sommer. Ich hab immer Angst, dass jemand im Dunkeln auf mich wartet. 

Ich schaffe es nicht mal in die Kinder-Geisterbahn ohne nen halben Nervenzusammenbruch zu kriegen. 

Was ich aber wirklich richtig gerne mag ist gruseliges und schauriges Essen. Zu Halloween. Und nur zu Halloween. Schaurig im Sinne von lustig gruselig. Nicht im Sinne von scheußlich.

Ich liebe die amerikanische Halloweentradition. Die Deko, die Kostüme und das Essen. Letztes Jahr haben wir eine große Halloweenparty gefeiert. Die Bilder zum Sweet table von letztem Jahr findet ihr hier.



Dieses Jahr hab ich für Euch ein paar schaurig schöne  Macarons-Ideen mitgebracht.

Heute zum Einstieg zwei Ideen für Kürbis-Macarons:

 
 
Einmal sehr herbstlich und gruselfrei und einmal als schaurig schöne Kürbis-Gruselgesichter. Für welche Variante entscheidet Ihr Euch?
------------------------------------

Macarons (für ca. 60 Macaronsschalen, also 30 Stück)



135 g gemahlene Mandeln
225 g Puderzucker
110 g Eiweiß
30 g Zucker
Lebensmittelfarbe (Paste) in orange z.B. von Rainbow Dust 
Fondant in grün 
Lebensmittelfarbe (Paste) schwarz z.B. von Rainbow Dust
Zahnstocher oder dünner Pinsel
ein kleines Stück weiße Schokolade


Den Puderzucker und die gemahlenen Mandeln in die Küchenmaschine geben und zusammen sehr fein mahlen.
Das Puderzucker-Mandel-Gemisch in ein feines Sieb geben und durchsieben.



Das Eiweiß mit der Prise Salz aufschlagen und den Zucker dabei langsam einrieseln lassen. Die Lebensmittelfarbe je nach gewünschter Farbintensität dazugeben.
Die Masse steif schlagen.



Anschließend Puderzucker und Mandeln vorsichtig unterheben.



Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleichmäßige Kreise spritzen.


Das Blech vorsichtig auf die Arbeitsplatte schlagen, so verteilt sich die Masse sehr gleichmäßig.






Die Macarons 20-30 Minuten bei Zimmertemperatur trocknen lassen und dann bei 140° C Umluft im vorgeheizten Ofen 15 Minuten trocknen lassen.



Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.





Wenn die Macarons ausgekühlt sind, könnt ihr sie dekorieren und verzieren.

Für die normale Kürbisvariante aus dem grünen Fondant Blätter austechen und kleine Ranken formen. Dazu aus einer kleinen Kugel Fondant eine lange, dünne Schlange rollen und um einen Bleistift wickeln. Kurz antrocknen lassen. Aus dem grünen Fondant kleine Kürbisstiele formen.

Die weiße Schokolade vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und die Stiele, Blätter und Ranken mit etwas geschmozener Schokolade an einer Macaronshälfte befestigen.


Für die spooky Gesichter Variante:

Ein Zahnstocher in die schwarze Lebensmittelfarbe tauchen und vorsichtig Gesichter auf die Macarons malen. Mindestens zwei Stunden antrocknen lassen. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr die Kürbis-Gesichter zusätzlich mit essbaren Käfer-Sprinkles von Wilton verzieren.



------------------------------------------
Für die Zimt-Ganache:
100 ml Sahne
100 Vollmilchschokolade
1 Messerspitze Zimt

Die Sahne in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Die Schokolade in grobe Stückchen brechen.
Den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade in die Sahne rühren. Weiter rühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat.
Den Zimt unterrühren. Die Ganache vollständig, am Besten über Nacht auskühlen lassen.

Vor der Weiterverarbeitung kurz mit einem Rührgerät aufschlagen und die Macarons mit der Ganache füllen.




schwarze Glitzerspinnen: Depot
schwarze Mini-Fliegen: Spielemax
Kürbis-Sprinkles von Wilton: über Pink Dots
Käfer-Sprinkles von Wilton: über Trendameise

1 Kommentar

  1. Die Macarons sehen richtig lustig aus und sind eine schöne Inspiration. :)
    Leider komme ich heuer irgendwie gar nicht so zur Halloweenbäckerei, obwohl ich das auch immer sehr liebe.
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top