Brownie-Beeren-Torte zum Muttertag

Am 11. Mai ist Muttertag in diesem Jahr. 
Meine Mama ist fast schon traditionell über diesen Tag verreist und da haben wir Muttertag etwas vorgelegt. 
Das habe ich schon öfter gemacht und sie sagt immer, dass sie sich darüber fast noch mehr freut, wenn sie nämlich gar nicht damit rechnet, dass sie überrascht wird.
Ganz überraschend habe ich dann am letzten Wochenende dieses Brownie-Törtchen für sie gebacken. Dazu gabs noch Blumen und herrliche Erdbeercupcakes, die ich im nächsten Post für Euch habe.
Als sie dann auch ihre Brille gefunden hatte, hat sie sogar das Törtchen-Banner lesen können :).
Sie hat sich wie verrückt gefreut kann ich Euch sagen.

Wie sind Eure Traditionen zum Muttertag?
Brownie Teig:
300 g Zucchini
100 g Zartbitter Schokolade
150 g Butter
100 g Mehl
400 g brauner Zucker
6 gehäufte TL Kakaopulver zum Backen
1 TL Backpulver
1/2 Fläschchen Butter-Vanille Aroma
4 Eier

200 g Himbeeren
400 g Erdbeeren
Kokoskugeln nach Bedarf


2 Springformen mit 18 cm Durchmesser einfetten und ausmehlen.
Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.
Die Zucchini waschen, putzen und grob raspeln.
Die Schokolade in grobe Stückchen hacken und bei Seite stellen.
Die Butter mit den Eiern cremig aufschlagen.
Mehl, braunen Zucker, Backpulver und Vanille-Aroma mischen.
Die Mehl-Mischung zu der Eier-Zucker-Mischung geben. Dabei weiter rühren.
Die geraspelte Zucchini in einem Küchentuch ausdrücken.
Zucchini und gehackte Schokolade unter den Teig heben. 

Den Teig in die vorbereiteten Springformen füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen. 
Die Böden nach dem Backen aus den Springformen lösen und vollständig auskühlen lassen.
      
Frischkäse-Creme:
5 Blatt Gelatine
400 g Doppelrahm-Frischkäse
150 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Schlagsahne

Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Den Frischkäse mit Puderzucker und Vanillezucker glatt rühren.
Die Gelatine in einem Topf auf dem Herd auflösen. 3 EL der Frischkäse-Masse in die Gelatine einrühren. Dann die Gelatine-Masse unter die restliche Frischkäse-Masse rühren.

Sahne steif schlagen und unterheben. Im Kühlschrank etwas fest werden lassen.
Einen der erkalteten Böden einmal waagerecht teilen, so dass man insgesamt drei Böden erhält.
Auf den untersten Boden ein Viertel der Frischkäse-Masse geben und ein paar Früchte darauf verteilen. Den nächsten Boden drauf stapeln und genauso verfahren. Auf den letzten Boden die restliche Creme geben und mit Früchten dekorieren. Über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Die Buchstaben für das Banner habe ich bei Pinterest gefunden. Unter dem Suchbegriff Free Printables findet man wirklich viele Seiten, die kostenlose Motive zum Ausdrucken bereit halten. 
Ich finde ja, dass die kleine Girlande dem Törtchen noch den letzten Schliff verpasst. 

Was meint Ihr?

Kommentare

  1. Hallo Mareike,
    der Kuchen sieht ja wahnsinnig lecker aus. :) Ich war überrascht als ich die Zucchini in der Zutatenliste gesehen habe. Ich finde das aber super spannend und werde dein Rezept gerne mal ausprobieren. :)

    Alles Liebe Sara
    http://sarascupcakery.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    Die Zuchini sieht und schmeckt man gar nicht mehr aber der Kuchen ist sooo herrlich saftig, kann ich Dir sagen :) ich freue mich auf Fotos, wenn Du ihn mal ausprobiert hast.

    Viele Grüße

    Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mareike...ich bin heute zum ersten Mal hier und habe mal durchgeklickt! Ganz toll, was du da so backst und kreierst...und die Fotos...SUPER!

    Ich habe mich gleich auf deine Leseliste gesetzt.

    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja :)

    Ich freue mich, dass Du hergefunden hast und das es Dir hier gefällt :)

    Ich meine freuen ist nicht das richtige Wort. ich bin echt immer ganz ausm Häuschen, wenn jemd gut findet, was ich hier mache :))))

    DAAANKE

    Mareike

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top