Aprikosen-Pistazien-Gugl

 

Mini-Gugl sind im Moment ja absolut in. Hier sind sie mal in der "midi" Variante. Mit viel Füllung und deshalb herrlich saftig. 

Klassisches Gugl-Blech von Kaiser
Gugl-Blech von Aldi mit drei verschiedenen Formen



















Die Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Saft dabei auffangen. Aprikosen in kleine Stücke schneiden. 
Die Pistazien fein mahlen.
Die Gugelhupfformen fetten und ausmehlen. Den Backofen auf 200° vorheizen.

Die Butter schaumig rühren. Den Zucker und Vanille-Zucker hinzugeben und gut verrühren. Die Eier einzeln hinzugeben und jedes Ei etwa eine Minute unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben.
Den Teig halbieren. Unter eine Hälfte die gemahlenen Pistazien und unter die andere Hälfte die Apriokosenstücke geben. Den Teig auf die Gugl-Formen verteilen. Erst den Aprikosen-Teig einfüllen und darauf den Pistazien-Teig geben. Mit Hilfe einer Gabel vorsichtig verrühren.
Die Gugl-Bleche nacheinander 25-30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die Guglhupfe vorsichtig aus den Formen lösen und auf einem Rost auskühlen lassen. Wenn sie vollständig ausgekühlt sind, mit Zuckerguss bestreichen. Mit gemahlenen Pistazien bestreuen.
Für den Zuckerguss 250g Puderzucker mit etwas Aprikosen-Saft anrühren, bis eine zähe Konsistenz entsteht.

 


Auf Facebook gibt es gerade einen "Sommer-Torten gesucht" Wettbewerb von der Firma Kaiser. Wenn Ihr mein Rezept mögt, dann stimmt doch für mich ab... Ich würde mich sehr freuen :)

1 Kommentar

Schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar wie wild :)

Back to Top